Hallo miteinnander,

ich habe mir mal vor längerem einen Check (inkl. Agent-, Check-, WATO-
und Metric-Plugins) geschrieben, der konfigurierbar prüft, welche
systemd-Units welchen Zustand (active, inactive, ...) haben. Der
funktioniert auch wunderbar und ist einfach zu bedienen. Mit dem Update
auf 1.6 wurde ja nun auch ein Standard-Check eingeführt, der meine
selbst geschriebenen Plugins scheinbar obsolet macht. Könnte man meinen.

Doch ich habe es nicht hinbekommen, den Standard-Systemd-Check so zu
konfigurieren, dass er überhaupt irgendwas prüft. Wenn man nichts weiter
macht, gibt es den neuen Service "Systemd Service Summary". Der wird
rot, wenn irgendeine Unit in "failed" übergeht. Das reicht mir aber
nicht.

Ich möchte z.B. prüfen, dass auf dem Host X genau folgende Situation
herrscht:

    Unit U1 ist active
    Unit U2 ist inactive
    Rest ist egal.

Wie bekomme ich das hin? Ich habe gesehen, dass es im Zusammenhang mit
Systemd 3 Regeln gibt: Eine namens "Systemd Services", eine namens
"Systemd Service Discovery" und einen "Manual Check" für "Systemd
Services", bei dem man dann zwischen "Systemd Services" und "Systemd
Service Summary" wählen kann/muss. Hat das schonmal jemand zum Laufen
gebracht? Die Doku ist diesbezüglich nicht besonders aussagekräftig.

Viele Grüße
Dirk
_______________________________________________
checkmk-de mailing list
checkmk-de@lists.mathias-kettner.de
Verwaltung & Abmeldung unter
https://lists.mathias-kettner.de/cgi-bin/mailman/listinfo/checkmk-de

Antwort per Email an