Hallo Chris,
On Tue, Oct 11, 2016 at 10:03:37PM +0200, Chris Leick wrote:
> Helge Kreutzmann:
> > #. type: Plain text
> > msgid ""
> > "A list of the available execution domains can be found in I<E<lt>sys/"
> > "personality.hE<gt>>.  The execution domain is a 32-bit value in which the "
> > "top three bytes are set aside for flags that cause the kernel to modify the
> > " "behavior of certain system calls so as to emulate historical or "
> > "architectural quirks.  The least significant byte is value defining the "
> > "personality the kernel should assume.  The flag values are as follows:"
> > msgstr ""
> 
> Eine Liste verfügbarer Ausführungs-Domains kann in 
> I<E<lt>sys/personality.hE<gt>> gefunden werden. Die Ausführungs-Domain ist 
> ein 
> 32-Bit-Wert, in dem die oberen drei Byte für Schalter reserviert sind, die 
> den 
> Kernel veranlassen, sein Verhalten bei bestimmten Systemaufrufen zu ändern, 
> um 
> historische oder archtekturabhängige Besonderheiten zu emulieren. Das letzte 
> signifikante Byte definiert die Persönlichkeit, die der Kernel annehmen soll. 
> Die Schalter haben folgende Werte:

Ich habe noch s/letzte signifikante/geringstsignifikanteIch habe noch
s/letzte signifikante/geringstsignifikante/

> > #. type: Plain text
> > msgid "With this flag set, provide legacy virtual address space layout."
> > msgstr ""
> 
> Ist dieser Schalter gesetzt, wird herkömmliches virtuelles Adressraumlayout 
> bereitgestellt.

Legacy finde ich mit »herkömmlich« unzureichend beschrieben. Lieder
passt »altlastiges« oder ähnlich nicht wirklich. Daher nicht
übernommen.

> > #. type: Plain text
> > msgid "With this flag set, disable address-space-layout randomization."
> > msgstr ""
> 
> Ist dieser Schalter gesetzt, wird das Würfeln des Adressraumlayouts 
> deaktiviert.

Sorry, die Übersetzung verstehe ich nicht. Wo wird gewürfelt? Hier
geht es um zufällige Adressbasen. Und der Zufall kommt aus
verschiedenen Quellen, aber Würfel habe ich nicht im Rechner …

> > #. type: Plain text
> > msgid "Limit the address space to 32 bits."
> > msgstr "Begrenzt den Adressraum auf 32-Bit."
> 
> begrenzt klein (global prüfen)

Nein, müsste global gemäß der von mir bevorzugten Konvention alle groß
sein. (Siehe meine Ausführungen bei adjtimex.2)

> > #. type: Plain text
> > msgid ""
> > "With this flag set, use 0xc0000000 as the offset at which to search a "
> > "virtual memory chunk on B<mmap>(2); otherwise use 0xffffe000."
> > msgstr ""
> 
> Ist dieser Schalter gesetzt, wird 0xc0000000 als Versatz verwendet, ab dem 
> nach einem Datenblock virtuellen Speichers auf mmap(2) gesucht wird, 
> andernfalls wird 0xffffe000 benutzt.

Wäre es nicht s/auf mmap(2)/bei mmap(2)/?

Oder ich verstehe das Original nicht, was auch sein kann. Daher erst
mal nicht übernommen.

> > #. type: Plain text
> > msgid ""
> > "User-space function pointers to signal handlers point (on certain "
> > "architectures) to descriptors."
> > msgstr ""
> 
> Funktionszeiger im Benutzeradressraum auf Signalbehandlungsroutinen zeigen 
> (auf bestimmten Architekturen) auf Deskriptoren.

Übernommen, auch wenn ich glaube, Signal handler hätten wir auch schon
anders übersetzt.

> > #. type: Plain text
> > msgid ""
> > "Map page 0 as read-only (to support binaries that depend on this SVr4 "
> > "behavior)."
> > msgstr ""
> 
> Abbild der Seite 0 nur lesend geöffnet (zur Unterstützung von Programmen, die 
> vom SVr4-Verhalten abhängig sind)

Ich verstehe »map« hier als Verb, und da hatten wir in der kürzlichen
Diskussion leider keine gute Lösung im Zusammenhang mit Speicher.

> > #. type: Plain text
> > msgid "No effects(?)."
> > msgstr "Kein Effekt (?)."
> 
> "kein Effekt(?)"

s.o. bezüglich Groß-/Kleinschreibung.

Die nicht kommentierten Teile habe ich auch hier wieder übernommen.

Vielen Dank auch für die Vorschläge für die noch nicht übersetzen
Zeichenketten, auch wenn ich nur wenig übernehmen konnte, trage ich
Dich dafür ins Copyright ein.

Viele Grüße

             Helge
-- 
      Dr. Helge Kreutzmann                     deb...@helgefjell.de
           Dipl.-Phys.                   http://www.helgefjell.de/debian.php
        64bit GNU powered                     gpg signed mail preferred
           Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

Attachment: signature.asc
Description: Digital signature

Antwort per Email an