2010/10/7 Hermann Klinke <h.kli...@gmail.com>:
> Eine wirklich ergonimische Tastatur muss vertikal sein

hast du schonmal auf so einer lange geschrieben?
zwar ist die Handstellung optimal, aber ich denke durch die fehlende
arm bzw hand auflage dürfte das auf dauer anstrengend sein.
ich meine halte mal dein arm 5min 5cm vertikal über der Tischplatte…

auch matrix anordnungen scheinen zwar besser aber mal abgesehen vom
winkel der durch die schulterbreite verursacht wird sind meine
fingerkuppen eher in eine hyperbel (mittelfinger ist der
scheitelpunkt)
es könnte auch eine evolvente sein.
das D2/D4 Verhältniss ist zwar bei Männern niedriger als bei Frauen
aber dies wäre vernachlässigbar, bzw lässt sich eine überschneidung
finden.

durch spreizen der finger laufen diese dann auf einer kreisbahn
(radius entsprechend der fingerlänge)

interessanterweise ist jedoch die krümmung der fingergelenke unterschiedlich.
so hat eine entspannte hand einen stärker gewinkelten mittelfinger
wodurch sich die fingerkuppen zueinander auf einer kreisbahn befinden.

da beim spreitzen i.d.R. eine Streckung erfolgt wären wir in der
grundposition also bei einer sichelförmigen Anordnung die zur oberen
Tastenreihe dann zur evolente wird. sprich quadratische tasten sind
ergonomisch unsinnig.

gruß
ulrich

Antwort per Email an