> 2010/10/7 Hermann Klinke <h.kli...@gmail.com>:
>> Eine wirklich ergonomische Tastatur muss vertikal sein

Ich denke, komplett vertikal wird viele abschrecken (mich wohl auch),
aber ein Kompromiss ist ja eine Tastatur, die flexibel ist, so dass man
die Hälften waagerecht aber auch senkrecht einstellen kann,
oder als vermutlich kostengünstigeres Mittelding eine schräge Tastatur,
die in der Mitte höher, nach außen flacher ist (Dach-Form).


Am 08.10.2010 01:26, schrieb Ulrich Bär:
> matrix anordnungen 
> winkel der durch die schulterbreite verursacht wird 
Das kann durch eine geteilte Tastatur ausgeglichen werden

> fingerkuppen eher in eine hyperbel […] evolvente […]
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstanden habe, wäre
eine Truly Ergonomic da ok?
http://www.trulyergonomic.com/images/Truly_Ergonomic_Keyboard.jpg

> da beim spreitzen i.d.R. eine Streckung erfolgt wären wir in der
> grundposition also bei einer sichelförmigen Anordnung die zur oberen
> Tastenreihe dann zur evolente wird. sprich quadratische tasten sind
> ergonomisch unsinnig.
Wie denkst du dir das technisch umgesetzt? halbrunde Tasten, die in der
oberen Reihe größer als in der unteren sind, so dass eine Art Regenbogen
entsteht?
Irgendwie muss eine Tastatur ja auch produzierbar bleiben :)

Grüße,
Nora

Antwort per Email an