Hallo,

Wolf Belschner schrieb:
> Am 08.12.2010 00:28, schrieb Michael Ostermeier:
>> Arne Babenhauserheide schrieb:
>>> Nicht nach Häufigkeit Gewichtet hat Neo 2 mehr, aber nach Häufigkeit ist es 
>>> ein 
>>> Stückweit gleich. 
>> 
>> Da bist Du jetzt aber gegenüber Neo 2 auch noch etwas unfair.
>> Dein Optimierer hat mal folgende Fingerwiederholungen errechnet¹:
>> 
>> 1.52 % Nordtast
>> 2.66 % Dvorak-de2
>> 4.91 % Neo 2
>> 7.40 % Qwertz
>> 10.5 % Ristome
> 
> Was wir hier versuchen, ist die Tippbarkeit eines Layouts herauszufinden
> und ich denke für den Schreibfluß macht es viel aus wie viele
> verschieden störende Fingenwiederholungen auftreten. Eine oder zwei kann
> man sich schnell einprägen und lernt damit umzugehen, wenn da aber zehn
> oder zwölf sind, dann wirds deutlich hakeliger. und das ist fühlbar, bei
> AdNW ist es fühlbar das gt das als häufigste Fingerwiederholung den
> Schreibfluß stört, bei Neo treten halt eine Menge von diesen Dingern auf.

Aha, jetzt ist der Groschen gefallen. Es geht hier also um ein neues
Kriterium, das in Arnes Optimierer bis zur letzten Optimierungsrunde so
nicht berücksichtigt wurde.

>>> Trotzdem sieht man klar, dass beide nicht nach den aktuellen Kriterien 
>>> optimiert sind. 
>> 
>> Ja. Und deshalb erwarte ich mit Spannung DAS perfekt optimierte
>> deutsche Layout […] das von allen akzeptiert wird (die neue deutsche
>> Standardbelegung).
>> 
> Wie man das verwirklichen und durchsetzen soll das ist mir noch absolut
> nicht klar, nicht mal ob es wünschenwert wäre.

Ich würde es begrüßen. Wie man dieses dann bekanntmacht und etabliert,
ist eine andere Frage, auf die ich auch keine Antwort weiß (außer
vielleicht langfristige Effekte). Man könnte z.B. an Schulen die Lehrer
für Zehnfingerschreiben sensibilisieren, sodass zumindest Tippanfänger
eine bewusste Entscheidung treffen können.

Gruß
Miche

PS: Entschuldigt das Crossposting

Antwort per Email an