Hallo,

> Hmmm, ich verstehe was du dammit meinst aber ich weiss nicht ob die
> Buchstabenheufigkeit da ähnlich genug ist. Ausserdem, wie du am Ende auch
> angemerkt hasst, müsste man auch andere Buchstaben mitkalkulieren. Aber
> wenn es sinn machen würde, könnte mann es so auch später erweitern.
Das müsste man halt untersuchen. Aber ich verstehe, wenn es gerade frische 
Daten für Slowenisch gibt, dass es Sinn macht, damit einfach mal anzufangen, 
und zu gucken, wie es läuft. Jetzt zu Buchstabenhäufigkeiten von anderen 
Sprachen zu recherchieren würde vermutlich das Momentum zerstören. Wichtiger 
ist einfach mal anzufangen, den Optimierer anzuwerfen und eine erste Version 
zu erstellen. Wenn du danach Hilfe z.B. beim Schreiben der Linux-
Tastaturdefinition o.ö. benötigst, wäre das hier kein Problem.

> > Die hier vorgeschlagene Verallgemeinerung besteht nicht darin, die
> > Optimierung der Grundebene auf eine Sprache aufzuheben und ein Layout für
> > alle zu schaffen, sondern vielmehr die Sprache, nach der optimiert wird,
> 
> > nicht festzulegen. Dazu hier was für mich Neo ausmacht:
> Wenn dies eine wirchlichkeit für Neo3 wäre, würde ich mich sehr freuen! Das
> is das ungefähr das selbe was ich mir dabei dachte — Neo als eine Norm und
> Grundregeln für ergonomische Layouts für diverse Sprachen. Ich hab mir
> selber so gedacht, das die ersten zwei Ebenen halt Sprachenspezifisch sein
> solten so wie die Spezielzeichen die auf Spezifischen Buchstaben basieren.
> Andere Ebenen und Spezielzeichen solten aber so bleiben, dass wenn
> Irgendjemand eine anderssprächige Neo Tastatur in der hand hatt, schon
> weiss wo die zeichen liegen.
Tatsache ist, das die zitierte Mail damals drei (positive) Antworten nach sich 
zog, daher weiß ich nicht, wie sie in Bezug zu Neo 3 steht. Die Antworten sind 
auch interessant, insbesondere die von Peter Eberhard vom 2009-10-27 20:59, 
siehe Mailinglistenarchiv. Er plädiert hier für mehr Freiheit (ein bisschen 
entgegen meiner Meinung, aber auch mit hilfreichen Hinweisen).

Vielleicht wurde es auch nicht weiterverfolgt mangels konkreter anderen 
Sprachen, Peter schrieb damals: 
> Das ist ein guter Gedanke. Ich stimme hier aber Dennis zu: So ein Impuls
> sollte von Sprechern der anderen Sprachen ausgehen bzw. von einer
> Anerkennung der Neo-Idee bei jenen Standardisierungsorganisationen.
Weshalb ich seitdem darauf warte, dass Sprecher_innen anderer Sprachen eine 
Adaption versuchen. Deswegen freue ich mich nun auch über dein Interesse. Ein 
adaptiertes Layout könnte diese Idee für Neo 3 näher bringen.

> Weil English die moderne Lingua Franca ist, würde ich auch vorschlagen dass
> auch diese Sprache in jeder Variante von Neo zu berücksichten ist — ich
> schlage vor wenigstens 1/4 und am meistens 1/2.
Dies würde ich den jeweiligen Layouts überlassen. Ich weiß z.B. nicht, 
inwieweit dies damals für Neo 2 geschehen ist. Ich glaube aber, dass der 
momentan entwickelte Optimierer recht mächtig ist, um solche Fälle 
einzubeziehen. Tendenziell wird es auch ohne Optimierung für Englisch 
einfacher Englisch zu tippen (so war es zumindest für Neo 2), was nicht gerade 
für QWERTZ spricht.

> Weil wir hier der selben Meinung zu sein scheinen, werde ich nur die Punkte
> kommentieren, wo ich was hinzufügen meine.
> […]
> > • Es gibt die drei toten Tasten, an der festgelegten Position
> Welche meinst du dammit?
In Neo 2 gibt es drei tote Tasten, T1 ist in der obersten Zeile ganz links, T2 
ganz rechts und T3 direkt unter T2. Darüber lassen sich alle in europäischen 
Sprachen verwendeten Diakritika eingeben. Diese wurden damals auch in Hinblick 
auf europäische Sprachen optimiert. So ist z.B. ˇ auf T1, Ebene 2 recht gut 
erreichbar. 

> > ⇒ Es gibt vier Tasten um (häufige) Sonderzeichen unterzubringen (Dies ist
> > der Anzahl der Tasten geschuldet)
> Da meinst du die „üöäß“, „çë usw. wie du unten angedeutet hasst?
Ja genau, für Slowenisch halt „čšž“ und evtl. „đ“.

> > […]
> > Weitere Empfehlungen (könnten auch zu obigen gezählt werden)
> > • Im Zweifel bleibt es so, wie es gerade ist
> > • Die E2 der Ziffernreihe, speziell »«$€„“” und damit auf E3 ¹²³›‹¢¥‚‘’
> >   sollten erhalten bleiben.
> 
> Das könnte unpraktisch für Französisch und eventuel die Schweizer sein,
> weil die benützen die Zitatzeichen andersrum → « C'est un citat. »
> Persönlich, würde ich es auch so lassen, aber ich deute es halt an.
Darüber wurde damals für Neo diskutiert, weil es eben auch ein Layout für 
Schweizer_innen sein soll. Man hatte sich damals dafür entschieden. Im 
Zweifelsfall könnte man sie für Französisch drehen.

> > • Wenn die Häufigkeiten der Sonderzeichen klein genug sind, auf die
> > bisherigen Positionen von üöäß, falls möglich unter die passenden Vokale
> Nicht alle Sondernzeichen sind Vokale. Zum beispiel: ñ, č, š, ž, đ, ć, ł,
> ş, ç
Ja, das stimmt. Gerade Neo 3 geht hier ein bisschen andere Wege. Die 
Positionen von . und , werden da auch mitverwürfelt, und daher aller 
Sonderzeichen. Mir gefällt das nicht so gut, ihr müsstet in diesem Fall 
entscheiden, wo ihr die Sonderzeichen hinlegt. 

> > […]
> > Das Deutsche hat vier häufige Sonderzeichen: üöäß, das Slowenische nur
> > drei. Dann könnte man noch „đ“, oder „ć“ dazunehmen, wenn man verwandte
> > Sprachen berücksichtigen will. (Würde hier đ empfehlen, weil ć sehr
> > einfach zu tippen ist). Dann stimmt die Anzahl und die Übertragung ist
> > leichter.
> So was in der Art hatte ich mich auch gedacht, aber würde vorher es lieber
> nochmal analisieren was die bessere opzion wäre.
Ihr könntet mit der freien Position auch evtl. die Compose-Taste ins Hauptfeld 
holen, wenn ihr wolltet. đ lässt sich auch über tote Taste 3, Ebene 3 (Strich) 
und dann „d“ erzeugen.

> Ich stimme deinen Vorschlag von einer Genereleren Neo Layout zu und es
> würde mich sehr freuen wenn ich eine solche Slowenische Variante machen
> könnte.
An sich ist das Erstellen einer slowenischen Variante ja überhaupt kein 
Problem. Neo ist unter Creative Commons CC-BY-SA-Lizenz, weshalb du die Ideen 
unter dieser Lizenz gerne verwenden kannst. Außerdem denke ich, dass du bei 
sonstigen Fragen auch weitere Hilfe auf dieser Liste bekommen wirst. 

Viele Grüße,
Aleχ

Antwort per Email an