On Friday 25 March 2011 11:02:27 Ulrich Bär wrote:
> Ich gehe auch davon aus das es sich ähnlich dem speed reading verhält.
> Sprich am Anfang tippt man Buchstabe für Buchstabe.. mit der Zeit liegen für
> bi und trigramme und später für komplette Wörter die Bewegungsabläufe vor.
> Ich denke nicht das ganze Sätze als Bewegungsinformation abgelegt werden
> können.

Das kann ich aus meiner Erfahrung bestätigen. Ich stolpere immer wieder über
Wörter, die bei mir in Neo 2 bereits fest verdrahtet waren, in haeik aber noch
nicht überschrieben sind.

ls, cp, cd sind typische kandidaten :)

On Friday 25 March 2011 11:02:27 Ulrich Bär wrote:
> Das lernen des Layouts geschieht ja aktiv (grosshirn), durch training werden
> Bewegungsmusster im Kleinhirn abgelegt. Kommt es zu kollisionen (weil ein
> qwert befehl ein neo befehl überlagert) kommt es zur verkrampfung.

Ich denke, das bildet nicht alles ab, das ich bemerkt habe, weil es nicht
erklärt, warum es bei haeik bei mir zu weit weniger Verkrampfungen kommt.

Eine Möglichkeit wäre natürlich, dass das daran liegt, dass ich zum zweiten
Mal umlerne.

Liebe Grüße,
Arne
--
Ein Würfel System - einfach saubere Regeln:

- http://1w6.org

Attachment: signature.asc
Description: This is a digitally signed message part.

Antwort per Email an