Hallo Zoran,
vielen Dank für Dein SP-Script! Ich kenne mich mit Stored Procedures nicht sonderlich
aus und hätte da noch ein paar Fragen:
 
 
Ich möchte die SQL-Datenbankabfragen möglichst neutral halten, so daß ich bei der
Portierung (z.B. auf PostGres) keine Anpassungen vornehmen muss.
 
Würde denn diese SQL Server - SP auch auf anderen Datenbanken so laufen?
 
Wie ruft man eine solche SP in einem .NET-Project auf? Wie würde das
aussehen?
 
da.SelectCommand = New OdbcCommand("?????"), connection)
ds.Clear()
da.Fill(ds, "Results")
 
 
Beste Grüße
   Steffen
 
 
 
 
----- Original Message -----
Sent: Thursday, November 04, 2004 4:52 PM
Subject: [Framework.net] OpengeoDB 0.2.1f- Umkreissuche für D,A,CH

Hallo Steffen,

 

Hier ist die Stored Procedure für opengeoDB 0.2.1f mit SQL Server

 

@auto_code = KFZ Länderkennzeichen D=Deutschland, A=Österreich, CH=Schweiz

@PLZ = deine Postleitzahl

@entfernung = entfernung in km zu dir

 

Als ergebnis bekommst du alle PLZ und Orte mit entfernung und nach entfernung sortiert

 

Grüße

Zoran Artmagic

 

 

/* ANFANG */

 

create  procedure usp_PLZ_Umkreissuche @auto_code varchar(3),@PLZ Varchar(7),@entfernung int

 

as

 

declare @land_id int

declare @breite float

declare @laenge float

declare @erde_radius float

declare @PLZ_SUCHE_ID int

declare @ORT_SUCHE_ID int

declare @loc_id int

 

set @erde_radius = 6378.388

set @PLZ_SUCHE_ID=500300000

set @ORT_SUCHE_ID=500100000

 

/* Länder tabelle

select @land_id=geodb_id from t_COUNTRIES WHERE [EMAIL PROTECTED]

*/

 

if (@auto_code='D')

    set @land_id=105

if (@auto_code='A')

    set @land_id=106

if (@auto_code='CH')

    set @land_id=107

 

select @loc_id =loc_id from geodb_textdata where [EMAIL PROTECTED] AND [EMAIL PROTECTED]

 

select @breite=lat, @laenge=lon from geodb_coordinates WHERE [EMAIL PROTECTED]

 

SELECT a.loc_id,b.text_val as ort,(ACOS((SIN(RADIANS(@breite))*SIN(RADIANS(lat))) + (COS(RADIANS(@breite))*COS(RADIANS(lat))*COS(RADIANS(lon)-RADIANS(@laenge)))) * @erde_radius) AS entfernung

FROM geodb_coordinates  a,geodb_textdata b

WHERE (ACOS((SIN(RADIANS(@breite))*SIN(RADIANS(lat))) + (COS(RADIANS(@breite))*COS(RADIANS(lat))*COS(RADIANS(lon)-RADIANS(@laenge)))) * @erde_radius) <= @entfernung           

and b.loc_id=a.loc_id and [EMAIL PROTECTED]

order by entfernung

 

 

/* ENDE */

 

 


Von: [EMAIL PROTECTED] [mailto:[EMAIL PROTECTED] Im Auftrag von [EMAIL PROTECTED]
Gesendet: Dienstag, 2. November 2004 14:06
An: [EMAIL PROTECTED]
Betreff: [Framework.net] Eindeutige ID in TreeView?

 

Sorry, lief unter einer falschen Headline vorhin:

 

Hi zusammen,
kann mir mal bitte jemand auf die Sprünge helfen:

Ich möchte in einem Treeview eine Menüstruktur einlesen und zwar
pro Eintrag mit 2 Feldern:

a) Text des Nodes a la "Stammdatenverwaltung"
b) eindeutige numerische oder alphanumerische ID für diesen Eintrag

Ich finde immer nur eine Möglichkeit für a). Aber irgendwie muss man doch
einen Node genauer adressieren oder auf denselben zugreifen  können, als mit
dieser Zeichenkette?

Gruß
Steffen

Antwort per Email an