Hallo Frank,

>> http://www.netzint.de/education/linuxmuster-net/xenserver-appliance-6-2
>> Da steht auch, wie und wo man den Regpatch bereit stellt.
> Nach dieser Anleitung hab ich mich auch gehalten. Den Patch habe ich
> auch eingespielt, dachte der wäre nur für die Domainaufnahme. Nach dem
> Syncen der 2ten Maschine hatte dies den gleichen Namen, trotz richtiger
> IP. Deshalb der Gedanke den Maschinennamen händisch anzupassen.

.. das sit natürlich nicht nötig: das erledigt linbo.
In der Anleitung fehlt tatsächlich das Bereitstellen des Regpatches auf
dem Server.
Das machst du so:

cd /var/linbo
cp examples/win7.image.reg <imagename>.cloop.reg

import_workstations
(import ist vielleicht unnötig, aber was solls :-) ).

Nach einem sync stimmt der Rechnernamen.

>> da die Accesspoints nicht in Grün hängen, bringt es ncihts die MAC
>> Adressen der WLAN Karten in die workstations ein zu tragen.
>> Da auch nichtschuleigene Geräte das WLAN nutzen sollen, ist ein
>> Einrichten per workstations auch sowiso keien gute Idee.
> In der Grundschule mit 30 Systemen wurden die AP´s (4Stk) einfach mit
> ins Grüne gehangen. So schnell bekomme ich jetzt keine Trennung hin.
> Handys und Tablet wurden bisher noch in die Workstation eingetragen.

.. jeder wie er mag.
Wir raten davon ab, da so der Server "von Innen" über WLAN angegriffen
werden kann. Die Schulkonsole ist z.B. nicht dafür gemacht Angriffen
stand zu halten.

Außerdem bekommst du so nicht unbedingt heraus, wer gesurft hat, da man
MAC Adressen spoofen kann.

Viele Grüße

Holger


-- 
Mein öffentlicher PGP-key ist hier hinterlegt: pool.sks-keyservers.net
_______________________________________________
linuxmuster-user mailing list
linuxmuster-user@lists.linuxmuster.net
https://mail.lehrerpost.de/mailman/listinfo/linuxmuster-user

Antwort per Email an