Lieber Freund,
Mein Name ist Linda Ruth Ich habe einen Tumor im Hirn und sterbe.
Ich habe beschlossen die gesamten Ersparnisse meines Mannes die er mir 
hinterlassen hat,
durch einen Dritten einem wohltätige Zwecke zu spenden .
Ich bin jetzt 59 Jahre alt und vor ca. 2 Jahren,
kurz nach dem Tod meines Mannes, wurde bei mir Krebs diagnostiziert.
Vor 20 Jahren bin ich mit meinem Mann hierher nach Libya gezogen.
Doch in all der Zeit hat sich niemand gefunden der mein Vertrauen verdient hat.
Und jetzt wo ich krank bin sehe ich in den Augen der angeblichen Freunde,
wie sie nur darauf warten das ich Sterbe,
damit sie die 13 Millionen Euro die mein Mann mir hinterlassen hat 
untereinander aufteilen können.
Aber das werde ich nicht zulassen.
Und wenn es das letzte ist was ich tun.
Und wenn ich sterbe ist der einzige Erbe des ganzen Gelds mein Stiefsohn,
der sein Leben lang mit seinem Vater, meinem Mann Zerstritten war.
Er hat uns all die Jahre terrorisiert.
Und außerdem ist er kein guter Mensch.
Jemand der einen Puff betreibt kann kein guter Mensch sein.
Sie wundern sich vielleicht, warum ich Sie gewählt habe.
Doch jemand muss es für mich tun,
denn ich kann es beim besten Willen nicht mehr selbst veranlassen.
Es ist mein Wunsch das 70% des Geldes an die Krebsforschung Gestiftet wird 
sobald es erfolgreich bei dir angekommen ist,
und somit ohne das wissen meines Stiefsohns aus seine Reichweite gelangt ist.
Die restlichen 30% kannst du für deine Mühe behalten.
Ich wurde vom Herrn berührt und seine Liebe öffnete mein Herz und meine Augen.
Ich habe den Herrn gebeten, mir für meine Sünden zu vergeben,
und ich glaube er hat es getan,weil er barmherzig ist.
Ich habe in zwei Wochen eine OP und der Doktor hat mir eine 50/50 Chance 
versichert,
dass ich sie überleben werde.
Das ist mein letzter Versuch das von meinem Mann hart erarbeitete Geld vor den 
Missbrauch durch sein Sohn zu bewahren.
Davon abgesehen braucht er es nicht.
Im Moment kann ich keine Telefonate führen, aufgrund der Tatsache, dass meine 
Bekannten aus vorgespielter Sorge
die ganze Zeit um mich herum kriechen,
und weil der Arzt mir nicht erlaubt ein Handy zu benutzen.
Das ich es Zustande gekriegt habe, diese Nachricht zu schreiben hab ich nur 
meiner netten Krankenschwester zu verdanken
die mir ein Internetcafé hier in der Nähe gezeigt hat.
Gestern ist unser Familienanwalt vorbeigekommen.
Zu Glück war kein anderer da so konnte ich ihn in aller Ruhe in mein Vorhaben 
einweihen.
Er hat mir versichere das er alles für die Transaktion und die Änderung meines 
letzten Willen vorbereiten wird.
Eigentlich muss ich es ja nicht Geheim halten aber ich will das persönlichen 
Gründen das es niemand vor meinem Tod erfährt.
Denn wenn dies geschieht, wird der dadurch verursachte Stress mir die letzte 
Lebensenergie rauben.
Wenn sie der Überzeugung sind das sie der Herausforderung gewachsen sind dann 
antworten sie bitte so schnell wie nur Möglich.
Doch ich weiß nicht wie viel Zeit mir noch bleibt.
In allen Fällen wünsche ich, dass die Liebe des Herren in deinem Leben walten 
möge,
und dich auf den Weg der Erkenntnis leiten möge.
Gott sei mit dir
Liebe Grüßen
Linda Ruth 

_______________________________________________
pkg-kde-extras mailing list
pkg-kde-extras@lists.alioth.debian.org
http://lists.alioth.debian.org/mailman/listinfo/pkg-kde-extras

Reply via email to