Hallo,

ich moechte in den naechsten Monaten, je nachdem wieviel Freizeit
bleibt, versuchen, Dateien im "x DatenTransfer" (xDT) Format zu lesen,
um sie in "Res Medicinae" zu importieren. Zu Beginn wuerde es mir
reichen, den Namen und das Geburtsdatum von Patienten aus einer
Datei im "BehandlungsDatenTransfer" (BDT) Format auszulesen.
Vielleicht koennen mir ja die Leser dieser Liste oder z.B. auch die
mitlesenden GNUmed-Entwickler ein paar Hinweise geben?

Aus unserem Programm "Arztpraxis Wiegand" (APW) habe ich einen BDT
Datenexport durchgefuehrt (genauer gesagt mittels eines beiliegenden
Hilfsprogramms) und mir stehen nun drei reine Textdateien zur Verfuegung:
00120071.bde
00220071.bde
00320071.bde
(Vermutlich sind diese jeweils < 1.2 MiB, damit sie auf Floppy passen.)
Auszerdem wurde offenbar noch eine weitere Datei generiert:
bde20071.dbf
welche rund 17 MiB grosz ist.

1. Frage: Reicht es aus, nur die *.bde Dateien zu parsen?
Oder muss man auch mit der *.dbf Datei noch etwas veranstalten?

Falls nur die *.bde Textdateien, so koennte ich "Res Medicinae"
theoretisch "losparsen" lassen, wenn ich wuesste, was die einzelnen
Zahlen bedeuten. Unter den KBV-Schnittstellen-Beschreibungen:
http://www.kbv-it.de/ita/4287.html
http://www.kbv-it.de/ita/register_B.html
http://www.kbv-it.de/ita/register_C.html
konnte ich zu "BDT" nichts finden.

2. Frage: Hat jemand einen Link auf die BDT-Spezifikation?

Gut, dann gibt es ja noch folgende Uebersicht:
http://www.kbv-it.de/ita/4274.html

 * -----------------------------------------------------------------------------
 * Feldteil         Laenge [Byte]       Bedeutung
 * -----------------------------------------------------------------------------
 * Laenge           3                   Feldlaenge in Bytes
 * Kennung          4                   Feldkennung
 * Inhalt           variabel            Abrechnungsinformationen
 * Ende             2                   ASCII-Wert 13 = CR (Wagenruecklauf)
 *                                      ASCII-Wert 10 = LF (Zeilenvorschub)
 * -----------------------------------------------------------------------------

Eine Beispiel-Zeile aus der exportierten *.bde Datei sieht so aus:
0270103ARZTPRAXIS WIEGAND

"027" besagt also, dass der Feld-Inhalt 27 ASCII-Zeichen lang ist, o.k.?
Im obigen Beispiel ist das Feld aber nur 18 Zeichen lang!

3. Frage: Wo liegt mein Denkfehler?
Wenn "Res Medicinae" nun 27 Zeichen zaehlte, wuerde es ins darauf
folgende Feld hineinlaufen, so dass ein Daten-Mix entstuende.

"0103" stellt im Beispiel dann die Kennung dar.
Ich vermutete, dass die "Kennung" den KBV-Schluesseltabellen:
http://www.kbv-it.de/keytabs/ita/schluesseltabellen.asp
http://www.kbv.de/application/schluesseltabellen/xsd/keytabs.zip
zu entnehmen ist. Doch wenn ich dort nach "0103" suche, kommt die
Tabelle "S_KBV_SCHEINART", was nicht stimmen kann, da im obigen
Beispiel-Feld der Name des Programms, also "ARZTPRAXIS WIEGAND"
zu finden ist.

4. Frage: Unter welchem Web-Link findet man eine Liste der "Kennungen"?

5. Frage: Wenn "Kennung" ungleich "Schluessel", wofuer stehen dann die
Schluessel? (Ich vermute, dass sie als Feld-Inhalt zu verwenden sind.)

Die BDT-Dateien sind reine Auflistungen von Zeilen/ Feldern.

6. Frage: Kann man also nur flache Datenstrukturen abbilden oder
bezeichnen manche Kennungen den Beginn/ das Ende einer hierarchischen
(geschachtelten) Datenstruktur?

Was mir auszerdem fehlt, sind ein- bis zwei Quelltext-Beispiele.

7. Frage: Kann mir jemand (auch per privater E-Mail) Code-Beispiele
zukommen lassen?

Vielen Dank,
Christian Heller

-------------------------------------------------------------------------
Using Tomcat but need to do more? Need to support web services, security?
Get stuff done quickly with pre-integrated technology to make your job easier.
Download IBM WebSphere Application Server v.1.0.1 based on Apache Geronimo
http://sel.as-us.falkag.net/sel?cmd=lnk&kid=120709&bid=263057&dat=121642
_______________________________________________
resmedicinae-deutsch mailing list
resmedicinae-deutsch@lists.sourceforge.net
https://lists.sourceforge.net/lists/listinfo/resmedicinae-deutsch

Antwort per Email an