Re: [Neo] Windows-Treiber womit erstellt?

2015-12-06 Diskussionsfäden ka’imi
On 05.12.2015 14:55, mmfis...@web.de wrote:
> Hintergrund ist folgender: Ich nutze seit etwa 3,5 Jahren eine Truly 
> Ergonomic 
> Tastatur mit einem leicht modifizierten Neo-Layout (ein paar einzelne Tasten 
> habe ich umkonfiguriert) unter Linux.
> Da ich nun beruflich mit Windows zu tun habe würde ich „mein“ Layout gerne 
> mitnehmen, nur scheint dies gar nicht so einfach zu sein.

Doch, ist es. Ich würde ja einfach das Layout in Hardware ändern …

> https://www.trulyergonomic.com/store/layout-designer--configurator--reprogrammable--truly-ergonomic-mechanical-keyboard/

-- 
In the beginning the universe was created. This has made a lot of people
very angry and been widely regarded as a bad move.



Re: [Neo] Eigene Neo2 Tastatur bauen

2015-12-06 Diskussionsfäden MarkuB
Hi, ich habe inzwischen angefangen, am Layout meiner Tastatur zu 
arbeiten. Wie das aussieht könnt ihr hier verfolgen.


http://www.keyboard-layout-editor.com/#/gists/12c733d3a63c268736f9

Als Vorbild habe ich die ErgoDox genommen, hab aber einige 
Modifikationen einfließen lassen. ZB hab ich die symmetrische Aufteilung 
für eine zusätzliche Spalte auf der rechten Seite aufgegeben. Außerdem 
habe ich nur Tasten in den Größen 1x1 und 1x1,5, damit man bedruckte 
Tasten leichter austauschen kann.


Hat jemand vielleicht Verbesserungsvorschläge?




Re: [Neo] Tastatureinstellungen Linux (Mint mit Debian, LMDE)

2015-12-06 Diskussionsfäden Erik Streb del Toro
R. Regitz schrieb am 04.12.2015 um 15:55:
> Schließe ich aus deiner Äußerung über uiae, dass das Neo install Skript
> aktuell ist?
> Beißt sich nicht mit bereits eingestellten Belegungen o.ä.?
> Funktioniert das etwa auch auf der Konsole?

Nun, ich schrieb doch

> Stattdessen muss ich weiterhin Alt+F2 drücken und asdf oder uiae tippen
> (meine kleinen Umschaltskripte, in denen nichts weiter steht als
> »setxkbmap de neo« bzw. »setxkbmap de«.

und das bedeutet, dass ich meine eigenen Umschaltskripte verwende, in
denen nichts weiter steht als … (siehe eben mein Zitat).

Kann natürlich trotzdem sein, dass das Installations-Skript noch
funktioniert. Habe es ehrlich gesagt nie verwendet. Sollte aber sicher
mal getestet werden. :-)

Grüße
Erik



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Windows-Treiber womit erstellt?

2015-12-06 Diskussionsfäden ka’imi
On 06.12.2015 20:10, mmfis...@web.de wrote:
> Netter Versuch. Aber mit dem „Tool” von Truly Ergonomic lässt sich
> doch nichts weiter ändern, als der jeweilige Keycode, der beim
> Drücken einer bestimmten Taste übermittelt wird. Zum Neo-Layout
> gehört da doch deutlich mehr, angefangen damit, welche Zeichen
> jeweils auf der zweiten (Shift) Ebene liegen, bis hin zu den vier
> anderen Ebenen, die es bei „normalen” Tastaturlayouts ja gar nicht
> gibt. Sowas kann man unmöglich nur über die Scancodes anpassen.

Deswegen macht man ja auch im OS Neo an …

-- 
In the beginning the universe was created. This has made a lot of people
very angry and been widely regarded as a bad move.



Re: [Neo] Windows-Treiber womit erstellt?

2015-12-06 Diskussionsfäden mmfische
Am Sonntag, 06. Dezember 2015 um 15:11 Uhr schrieb ka’imi : 

> Doch, ist es. Ich würde ja einfach das Layout in Hardware ändern …
>
>>  
>> https://www.trulyergonomic.com/store/layout-designer--configurator--reprogrammable--truly-ergonomic-mechanical-keyboard/
 
Netter Versuch. Aber mit dem „Tool” von Truly Ergonomic lässt sich doch nichts 
weiter ändern, als der jeweilige Keycode, der beim Drücken einer bestimmten 
Taste übermittelt wird. Zum Neo-Layout gehört da doch deutlich mehr, angefangen 
damit, welche Zeichen jeweils auf der zweiten (Shift) Ebene liegen, bis hin zu 
den vier anderen Ebenen, die es bei „normalen” Tastaturlayouts ja gar nicht 
gibt.
Sowas kann man unmöglich nur über die Scancodes anpassen.

M.



Re: [Neo] Windows-Treiber womit erstellt?

2015-12-06 Diskussionsfäden Peter Eberhard
Netter Versuch. Aber mit dem „Tool” von Truly Ergonomic lässt sich doch  
nichts weiter ändern, als der jeweilige Keycode, der beim Drücken einer  
bestimmten Taste übermittelt wird.


Hatte ich auch gedacht, aber dazu gab es vor kurzem eine Diskussion hier.  
Man kann zumindest mehrere virtuelle Tastendrücke nacheinander auslösen  
und so Alt-codes (Alt-0248 für ø und sowas) erzeugen. Geht sogar für ganz  
Unicode (naja, zumindest die ersten 65536 Zeichen), mit einem  
Registry-Eintrag.


Die komplette Compose-Tabelle wird vielleicht etwas schwierig, aber  
vermutlich auch nicht unmöglich.