[Neo] Re: E-Mails: Reiner Text vs. HTML

2020-05-05 Diskussionsfäden Max Schillinger

Am 04.05.20 um 12:29 schrieb Hannes Kuhnert:

Gängiges Vorsatzzeichen für Spezialbereiche, die kein Zitat im Sinne des
Nachrichtenverlaufs sind, ist übrigens |.


Danke, das wusste ich nicht. Ich hoffe, dass das auch die meisten
E-Mail-Programme verstehen.



multi: multipart/mixed


Das sind signierte E-Mails oder solche mit Anhang. Das als eins zu betrachten,
hilft nicht, scheint mir.

Ich hab bei denen in den Quelltext geschaut, ob format=flowed für den
text/plain-Teil gesetzt war.


Btw, ich teste gerade FairEmail als Ersatz für K-9 Mail. Das ist
ebenfalls Open Source und zeigt meine "falsch" formatierten E-Mails ohne
die unerwünschten Zeilenumbrüche an. Und wenn mal ein längerer
Code-Block dabei ist, der nicht umgebrochen werden soll, kann man
einfach mit zwei Fingern soweit rauszoomen, bis die Zeilen auf den
Bildschirm passen.


Grüße
Max
___
Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org


[Neo] Re: Belegungstester

2020-05-05 Diskussionsfäden Max Schillinger

Am 05.05.20 um 21:35 schrieb urac:

Kannst ein beliebiges Zeichen eingeben, z.B Ziffern oder Leerzeichen.
Ich nehme meist  ③ ④ ⑤ für die Modifikatoren.


Die Idee hatte ich zwar auch schon, aber die Warnung ging nicht weg. Ich
musste das '<' natürlich auch noch durch einen Platzhalter ersetzen.
Jetzt passt es! Danke! Dieses Tool ist echt nützlich.
___
Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org


[Neo] Re: Belegungstester

2020-05-05 Diskussionsfäden urac
Kannst ein beliebiges Zeichen eingeben, z.B Ziffern oder Leerzeichen.
Ich nehme meist  ③ ④ ⑤ für die Modifikatoren.

Am Di., 5. Mai 2020 um 21:22 Uhr schrieb Max Schillinger
:
>
> Am 05.05.20 um 18:52 schrieb urac:
> > Belegungstester 0.2 kann ausprobiert werden:
> > https://urac.github.io/Belegungstester/
>
> Sehr, sehr cool! Vor allem, dass man auch ein individuelles Layout
> eintragen kann. Allerdings gelingt es mir nicht, folgendes Layout
> (links) einzutragen:
>
> v.ouäqglhfj´
> caeiybtrnsß
> zx,üöpdwmk
>
> V!OUÄQGLHFJ~
> CAEIYBTRNSẞ
> ZX–ÜÖPDWMK
>
> Es erscheint der Hinweis:
>
> Eine Belegung sollte aus 70 Zeichen bestehen. 2×(12+12+11)
>
> Ich hab aber keine 12 Zeichen in der mittleren Reihe (wegen des rechten
> Ebene3-Modifiers).
>
> Grüße
> Max
> ___
> Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
> To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org
___
Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org


[Neo] Re: Belegungstester

2020-05-05 Diskussionsfäden Max Schillinger

Am 05.05.20 um 18:52 schrieb urac:

Belegungstester 0.2 kann ausprobiert werden:
https://urac.github.io/Belegungstester/


Sehr, sehr cool! Vor allem, dass man auch ein individuelles Layout
eintragen kann. Allerdings gelingt es mir nicht, folgendes Layout
(links) einzutragen:

v.ouäqglhfj´
caeiybtrnsß
zx,üöpdwmk

V!OUÄQGLHFJ~
CAEIYBTRNSẞ
ZX–ÜÖPDWMK

Es erscheint der Hinweis:

Eine Belegung sollte aus 70 Zeichen bestehen. 2×(12+12+11)

Ich hab aber keine 12 Zeichen in der mittleren Reihe (wegen des rechten
Ebene3-Modifiers).

Grüße
Max
___
Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org


[Neo] Re: Belegungstester

2020-05-05 Diskussionsfäden urac
Belegungstester 0.2 kann ausprobiert werden:
https://urac.github.io/Belegungstester/

Am Di., 28. Apr. 2020 um 01:34 Uhr schrieb urac :
>
> Hallo Neolinge und Neuweltler/Koyoten,
>
> wer sich oder anderen das Tippgefühl alternativer Belegungen
> demonstrieren will, bevor man sie gelernt hat, kann mal meinen
> Belegungstester ausprobieren: https://urac.github.io/Belegungstester/
> Im Augenblick nur für QWERTZ-Schreiber, plane aber das ebenfalls
> wählbar zu machen.
>
> Schöne Grüße
> Jurek
___
Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org


[Neo] Re: E-Mails: Reiner Text vs. HTML

2020-05-05 Diskussionsfäden mielouk

Meiner Meinung nach ist es aus dieser Phase raus. Man muss noch ein paar
Systemvariablen setzen z.B. für Firefox, aber die meisten Programme die 
ich
benutze unterstützen Wayland nativ. Kann man mit xeyes testen, bei 
XWayland

verfolgen sie den Cursor, bei nativ Wayland nicht.
Native Spiele laufen und auch die meisten Protonspiele.

Sway ist ein drop-in Ersatz für i3. Probiers doch mal aus :-)

Zu empfehlen wären die Wayland nativen Programme wie
Wofi als Launcher
Waybar


Am 05.05.2020 02:50 schrieb ka’imi:

On 04.05.20 22:45, miel...@posteo.de wrote:

Falls jemand der swayWM eine Chance geben will.


Ha, Wayland. Bin ja mal gespannt wann das aus der tech-demo-Phase raus
ist ;p

i3 hier.

___
Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org

___
Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org


[Neo] Re: E-Mails: Reiner Text vs. HTML

2020-05-05 Diskussionsfäden Hannes Kuhnert
ka’imi schrieb:
> On 04.05.20 21:37, Hannes Kuhnert wrote:
> > Wenn ich aber mal überlegen, was ein guter Kachel-Fenstermanager können
> > sollte, dann gehört dazu auf jeden Fall ein produktives Umgehen mit dem
> > Umstand, dass bei manchem Fenster eine Größe oberhalb des Optimums
> > unvorteilhaft ist.
>
> Kann man sich trefflich drüber streiten. Könnte auch Job des Tools sein,
> daß es sich sinnvoll verhält – egal wie groß das Fenster ist.

Traditionell ist es ja das Festlegen der Fenstergröße – wie auch das Verändern 
etwaiger Bereichsgrößen innerhalb des Fensters –, mit dem man als Nutzer dem 
Programm mitteilt, was für eine Anzeige des Inhalts man gerade sinnvoll 
findet. Im Fall einer Textanzeige wird dieses klassische Konzept dadurch 
umgesetzt, dass der Text eben so breit fließt, wie ihm Platz gegeben wurde.

Die E-Mails, die ich hier so schreibe, entsprechen wohlbemerkt nicht diesem 
Ansatz; stattdessen folgen sie dem alten Textkonsolen-Kompatibilitäts-Prinzip 
der fest langen Zeilen. Aber ansonsten ist der Standard, dass der Inhalt den 
ihm gegebenen Raum füllt.

Man könnte für die Darstellung durch ein Programm in einem Fenster eine 
zusätzliche Festlegung treffen wie:

„Zeilen werden nie länger als 100 Zeichen gemacht.“

Dann hätte man die typischerweise gewollte maximale Breite des Inhalts 
unabhängig von der Fensterbreite festgelegt und den übrigen Raum des Fensters 
leer gehalten oder anderweitiger Nutzung zugeführt – zu welchem Zweck auch 
immer.

Allerdings ist das nicht unbedingt ein sinnvolles Verhalten, denn dann wären 
die Anzeigemöglichkeiten auch für Sonderfälle beschränkt.

Ein Mittelweg, der nicht mit dem Prinzip des Platzausnutzens bricht: Ab Breite 
X wird standardmäßig Zusatzelement Y eingeblendet.

Thunderbird, u. a. von ka’imi benutzt, ist erweiterungsstark. Gut möglich, dass 
es auch schon Plug-ins für derlei Anzeigeoptimierung gibt!

Hannes
___
Diskussion mailing list -- diskussion@neo-layout.org
To unsubscribe send an email to diskussion-le...@neo-layout.org