Re: [Neo] TIpptests, nächster Schritt

2010-10-29 Diskussionsfäden Jakob H.
Hallo,

bei mir hat sich das so angefühlt: Δdδ

Wobei ich, wie schon andere vor mir, den Unterschied zw. Δ und d nicht
so stark fand…

Liebe Grüße und noch ein herzliches Willkommen auf diesem Erdbatzen an
Leandro!

Jakob
-- 
Digital signiert (und evtl. verschlüsselt) mit PGP-Schlüssel 0x7D13ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Type Matrix

2010-09-09 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 08.05.2010 10:09, schrieb Martin Klemann:
 Ich zitiere einmal eine Mail, die ich vor kurzem erhielt. Zu dieser Mail
 sei gesagt, dass ich die Möglichkeit (oder jemand anderes der in der
 Nähe von Berlin wohnt die Möglichkeit hat), zu dem Herren zu fahren und
 die TypeMatrix Skins auzuprobieren.
 *
 *?

[…]

Soooderla,

das habe ich im Juni und Juli (wie in der Mail vom 06.06.2010 um 23:24h
angekündigt) getan. Leider hat erst einige Zeit vergehen müssen, bevor
ich mich diesem Erfahrungsbericht widmen konnte, ich war
zwischenzeitlich im Urlaub in Paris und Marokko und mir hat oft die
nötige Ruhe gefehlt, mich hin zu setzen und meine Gedanken zu sammeln.

Aber hier nun mein Bericht:

Ich habe Herrn Dolleschel zu Hause besucht, und mir bei einem Kaffee in
einem netten Gespräch die Umstände seiner Beziehungen zu TypeMatrix,
deren Produktions- und Lieferverhältnisse mit chinesischen Firmen und
das Interesse an einer weiteren, vor allem auf die Entwicklung *neuer
Hardware* ausgerichteteten Kooperation berichten lassen.

Vieles wurde in diesem Thread hier schon gesagt; was für mich neu war,
will ich im folgenden zusammenfassen:

*Entwicklung*:
Der Chef von TypeMatrix, ein Bekannter von Herrn Dolleschel, wäre sehr
an einer Zusammenarbeit mit uns interessiert, was die Entwicklung einer
ergonomischen Tastatur angeht. Für Neo 3 (wofür ja auch eine
Hardware-Eigenentwicklung angedacht ist) wäre das jedenfalls ein
Hammer-Angebot. Es ist natürlich immer die Frage, inwieweit da
Kompromisse zustande kommen können oder dann doch die Vorstellungen der
produzierenden Firma überwiegen. Das kann man aber wahrscheinlich nur
durch Probieren herausfinden.

*Produktion*:
Die Firma lässt ihre Tastaturen und Skins in China produzieren und in
großen Lieferungen in die USA verschicken, von wo aus der gesamte
Vertrieb gesteuert wird. Es gibt noch keine Händler in Deutschland, die
TM-Tastaturen anbieten. In Frankreich gibt es aber anscheinend eine
Dvorak-Gruppe, die sehr aktiv ist und auch die Distribution übernimmt.
Aufgrund dieser Verhältnisse muss für eine neue Charge immer eine
Mindestmenge von 200 Stück neuer Skins oder Tastaturen bestellt werden.

Nun aber zu meiner Bewertung der TypeMatrix-Tastatur selbst:

Ich hatte zwei TypeMatric EZR 2030, die momentan auch auf der Homepage
(www.typematrix.com ) angepriesen wird, bei mir zu Hause. Eine davon war
mit Qwerty bedruckt, die andere unbedruckt. Zum Testen nahm ich nur die
bedruckte, da viele Tasten doch so anders angeordnet sind, dass es ohne
Bedruckung schwierig wäre, sich das alles zu merken.

*Zum Skin*:

Relativ bald benutzte ich dann auch das Skin, das (auch bedruckt)
einfach auf die Tastatur gelegt wird wie eine Haut. Es soll dazu dienen,
die Umstellung auf anderssprachige oder technische Layouts auch sichtbar
zu machen. Außerdem bietet es einen guten Schutz gegen Flüssigkeiten,
die der Schreibende während der Arbeit am PC zu sich nimmt, ist leicht
abwaschbar und somit auch von praktischem Nutzen.

Das Skin passt beinahe perfekt auf die Tastatur, dass es sich an der ein
oder anderen Stelle mal wölbt, kommt vor, stört aber nicht sonderlich.
Es ist ca. einen Millimeter dünn und wird beim Tippen deshalb deutlich
wahrgenommen. Dass es stört, würde ich nicht behaupten, das kommt aber
denke ich sehr auf die Schreibgeschindigkeit sowie die Sensibilität des
Schreibenden an.

Ich wurde nicht sonderlich behindert durch das Skin, muss aber auch
sagen, dass ich nicht besonders schnell wurde beim Schreiben mit der TM.
Das Skin stellt also eine interessante Lösung für eine „Verwirklichung
des Neo-Layouts“ auf TM-Tastaturen dar und sollte dank des nicht all zu
hohen Preises von 20 US$ für TM-Besitzer eine positive Ergänzung ihrer
Tastatur darstellen.

*Zur Tastatur, zunächst allgemein*:

Problematisch waren für mich mehrere Dinge an der TM: Zunächst einmal
hat mich das streng *rechteckige, kompakte Format der Tastatur* gestört:
Die Armhaltung ist nicht optimal, da die Hangelenke abgeknickt werden
müssen, wenn die Hände gerade auf die Tastatur zugreifen sollen. Mit
meiner Logitech Office Comfort, die ein geteiltes und zur Mitte hin nach
oben gehendes Tastenfeld hat, fühlt sich meine Armhaltung viel
natürlicher an.

Darüber hinaus hatte ich auch Probleme mit der *matrix-artigen
Tastaturanordnung.* Zunächst hatte ich nicht erwartet, dass diese eine
größere Schwierigkeit darstellen könnte, aber dies war der Fall. Ich
habe mich oft vertippt und konnte so meine Tippgeschwindigkeit nicht
wirklich auf einen hohen Standard bringen. Dies wurde vor allem durch
einen relativ baldigen Abbruch der Benutzung der Tastatur bedingt, den
ich später noch begründen werde. An sich soll die matrixartige Anordnung
der Tasten ergonomischer und natürlicher für die menschlichen Finger
sein. Darüber fehlen mir aber leider jegliche anatomischen Kenntnisse.

*Probleme mit einzelnen Tasten*:

*Spezielle Probleme mit Neo* tauchten auch auf, die die Tastatur für
mich beinahe unbenutzbar machten und so, wie eben erwähnt, 

[Neo] Kooperation mit TypeMatrix: Besteht Interesse?

2010-09-09 Diskussionsfäden Jakob H.
Liebe Neolinge,

wie in meiner Mail von 21:20 bereits angekündigt, folgt hier nun nochmal
eine kurze Beschreibung der Avancen von Seiten TypeMatrix’, die bereits
unternommen wurden, oder noch bevorstehen.

Zunächst sicherte mir Herr Dolleschel, der für die Firma GAMPro
IT-Consulting  Service die Interessen von TypeMatrix in Deutschland
vertritt, zu, dass von TypeMatrix aus ein großes Interesse an einer
Zusammenarbeit mit der Neo-Community besteht.

Diese Zusammenarbeit richtet sich zunächst auf die Bedruckung eines
Latex-Skins für die bisherigen TM-Tastaturmodelle mit dem Neo-2-Layout.
Meine Meinung dazu habe ich ja bereits in der o.g. Mail Kund getan.

Des weiteren besteht aber auch Interesse an einer gemeinsamen
Tastatur-Neu-Entwicklung, die wir zusammen mit TM nach unseren
Vorstellungen beeinflussen könnten.

Die Fragen, die sich mir hierbei stellen, und da ich sie aufgrund meiner
Ferne zum Projekt bzw. dem aktuellen Stand der Entwicklungen zu Neo 3
nicht beantworten kann, auch euch stellen will, sind folgende:

• Sind wir denn bereits so weit (mit konkreten Vorschlägen und
Vorstellungen), dass wir so eine Kooperation beginnen könnten?

• Wer stellt sich als Ansprechpartner (Englisch sollte fließend
beherrscht werden, da Herr Webber Amerikaner ist) zur Verfügung? Ich
würde diesen Posten mangels Zeit, Nähe zur aktuellen Entwicklung und
auch Lust an einer fortschreitenden Weiterentwicklung nicht übernehmen.

Ich werde nächste oder übernächste Woche mal ein Skype-Gespräch mit
Herrn Webber haben. Leider werde ich ihm nicht besonders viel zu
erzählen haben, aber das ein oder andere weiß ich ja doch.

Trotzdem würde ich gerne diese Mittlerrolle abgeben, bzw., wenn das
Stimmungsbild so ausfällt, ihm natürlich auch mitteilen, dass wir
momentan noch nicht so weit sind, an einer konkreten Zusammenarbeit
mitwirken zu können.

Dazu bräuchte ich aber eben erstmal ein Stimmungsbild der aktiven Leute
hier, um zu erfahren, ob überhaupt ein Interesse an einer Zusammenarbeit
besteht, und wenn ja in welchen Formen und Grenzen das ablaufen könnte.

Ich bin um jede Email dankbar :)

Liebe Grüße,

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Type Matrix

2010-06-07 Diskussionsfäden Jakob H.
Weiteres Update:

Herr Dolleschel von GAMPRO IT-Consulting  Service, der die Interessen
von TypeMatrix in Deutschland wahrnimmt und sie gewissermaßen vertritt,
hat mit mir Kontakt aufgenommen und wir haben einen Termin für Dienstag
den 15. Juni vereinbart. Da werde ich, so wies aussieht, eine Tastatur
samt Skin zum Testen bekommen die ich anscheinend auch bis Mitte Juli
ausprobieren kann.

Ich denke, es geht hierbei um das Look (aber vor allem) das Feel dieser
Skin, die da auf die Tastatur drauf gelegt wird. Ich habe von vorne
herein klargemacht, dass ich keine definitiven Aus- und Kauzusagen
machen werde, das scheint aber ok zu sein.

In der Zeit von Mitte Juni bis Mitte Juli ist jeder Neoling aus Berlin
herzlich eingeladen, mal vorbei zu kommen und ebenfalls die Tastatur
auszuprobieren. Ich denke auch ausleihen sollte kein Problem sein.

Liebe Grüße,

Jakob

Am 27.05.2010 16:58, schrieb Stefan:
 Kleines Update:
 Bei Recherchen zu diesem Keyboard bin ich auf einen interessanten Artikel 
 [1] 
 gestossen, in dem eine vollständig konfigurierbare Version angekündigt wird 
 ...
 
 Die schon genannte Mary von TMx hat mir mittlerweile geantwortet, den Bericht
 bestätigt und eine programmierbare Version für den Herbst in Aussicht 
 gestellt-
 Feedback/Input der Neo-Gemeinschaft bzgl. der Herstellung  einer Neo2 skin sei
 auch weiterhin erwünscht!
 
 Naja, dann werde ich wohl doch mal die hier umhergeisternden HW-Entwürfe als
  Basis für einen Selbstbau nehmen, eine alte Cherry zum Ausschlachten hab ich 
  jedenfalls schonmal ;-)
 
 Stefan
 
 


-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Ein Layout Stück für Stück

2010-05-10 Diskussionsfäden Jakob H.
Hallo Dennis,

Am 10.05.2010 07:49, schrieb Dennis Heidsiek:
 Hallo allerseits,
 
 
 Jakob H. ſchrieb am 08.05.2010 21:54 Uhr:
 die xmodmap ist eine einfache Textdatei, die im Heimverzeichnis des
 Benutzers gespeichert werden muss und bspw. so aussieht:
 
 Na ja … da unterschlägst Du aber den ganzen anderen kryptischen Krempel,
 der auch noch in der /xkb/./tgz/ mit drinsteckt. 

Nein. Entweder xkb _oder_ xmodmap.

Wer die xmodmap nutzt, muss nur darauf achten, die Skripts von Pascal zu
benutzen, oder vor dem Umschalten auf die xmodmap auf ein anderes Layout
(lv oder so, siehe Benutzerhandbuch, da wird das ja alles einfach
erklärt) zu wechseln.

Mit dem xkb-Treiber hat man dann aber gar nichts zu tun. Wenn man den
benutzen will, entpackt man die xkb.tar.gz (oder wie der Download-Link
heißt) und hat auch dann eine einfache Text-Datei in folgendem Format:

// Top row
// --
key.type[Group1] = EIGHT_LEVEL_NEO_LOCKS_QUARTERALPHABETIC;
key AD01 { [ x,   X,
ellipsis,Greek_xi,Prior,
   Prior,   Greek_XI,NoSymbol
  ] };
key AD02 { [ v,   V,
underscore,  NoSymbol,BackSpace,
   BackSpace,   radical, NoSymbol
  ] };
key AD03 { [ l,   L,
bracketleft, Greek_lambda,Up,
   Up,  Greek_LAMBDA,NoSymbol
  ] };
key AD04 { [ c,   C,
bracketright,Greek_chi,   Delete,
   Delete,  U2102,   NoSymbol
  ] };
key AD05 { [ w,   W,
asciicircum, Greek_omega, Next,
   Next,Greek_OMEGA, NoSymbol
  ] };


Grüße, Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Vorstellung erweitertetes Standardlayout: DeutschlandPlus

2010-05-10 Diskussionsfäden Jakob H.
Hallo Peter,

Am 10.05.2010 07:50, schrieb Dennis Heidsiek:

 Peter Karp ſchrieb am 05.05.2010 19:44 Uhr:
 _Braucht_  man das ſ für aktuelle Sprachen oder ist die Vorliebe hier
 mehr ein (nicht böse gemeint) Spleen?
 

Diese Frage hat Dennis auf interessantererweise auf zweirlei Art
beantwortet.

Für die erste siehe seine Mail im Ganzen, für die zweite siehe folgenden
Absatz aus seiner Mail:

 Denn gelegentlich beſteht zwischen ſ und s ein echter inhaltlicher
 Unterſchied:
 
 Der Satz »Die Wachstube in der Wachſtube, die am Dienſttag Dienstag nach
 der Verſendung der Versendung über das Kreiſchen der Kreischen zum
 Röschenhof hinter der Röſche anläſslich des Landestages zum Landeſteg
 gebracht wurde …« bedeutet (einmal ganz explizit aufgebröſelt):
 

Ich habe noch keines der hier durch das »lange s« unterschiedenen Wörter
je in meinem Leben getippt. Und so geht es wohl auch einem ganz großen
Teil der Bevölkerung, weshalb sich der Gebrauch dieser Type wohl mit der
Zeit immer mehr und mehr „ausgebürgert“ hat. Das ist jetzt aber meine
Vermutung, mit der Geschichte des lang-s bin ich in keinster Weise
vertraut. Sollte also mein Verdacht stimmen, handelt es sich hier um
einen ganz normalen linguistischen Prozess, den man als Individuum zwar
kritisieren und ihm entgegen handeln kann. Verhindern kann man dies aber
letztendlich nicht immer.

Man kann zwar versuchen, Sprache, ihre Benutzung und Schreibung
preskriptiv fest zulegen, wie dies die Académie Française versucht. Ob
das aus Sicht sprachlicher Weiterentwicklung und in Anbetracht der
daraus entstehenden Möglichkeiten zur Entstehung von z.B. Neologismen
etc. nötig ist, erscheint zumindest zweifelhaft.

Liebe Grüße,

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Type Matrix

2010-05-08 Diskussionsfäden Jakob H.
Hallo Martin,

also ich weiß von ein paar Leuten (Erik und es waren noch mehr, von
denen ich es aber nicht genau weiß) dass sie, so wie ich, momentan in
Berlin leben.

Ich weiß nicht, ob meine Kenntnisse dazu ausreichen, aber wenn es nur um
einen kleinen Erfahrungsbericht, wie sich das Tippen mit einem solchen
Skin anfühlt, dürfte ich das schon hinkriegen…

Wo hat Typematrix denn seinen Geschäftssitz hier? Wenn man da einen
Termin findet, könnte ich das schon mal machen.

Grüße,

Jakob

Am 08.05.2010 10:09, schrieb Martin Klemann:
 Ich zitiere einmal eine Mail, die ich vor kurzem erhielt. Zu dieser Mail
 sei gesagt, dass ich die Möglichkeit (oder jemand anderes der in der
 Nähe von Berlin wohnt die Möglichkeit hat), zu dem Herren zu fahren und
 die TypeMatrix Skins auzuprobieren.
 *
 *?
 
 Hallo Herr Klemann,
 
 schönen Dank noch mal für das nette Gespräch, über dessen Zustandekommen
 ich auch TypeMatrix kurz informierte. Daraufhin erhielt ich von
 TypeMatrix gestern folgende Information, die sicher für Ihre Neo-Gruppe
 von Interesse sein wird.
 
 TypeMatrix plant eine größere Bestellung von skins bei ihren Herstellern
 (in den unterschiedlichsten Sprachen). Sie bieten an, auch das Deutsche
 Neo2-Layout als Skin auf ihrem Keyboard herzustellen.  Sie sind sich
 ganz sicher, dass auch die Deutschen Neo2-Nutzer diese Skin schätzen
 werden, wenn sie sie einmal ausprobieren konnten. 
 
 TypeMatrix bemerkte noch, dass die Französische Dvorak Bewegung  (bepo)
 inzwischen die TypeMatrix-Tastaturen angepasst hat, um mit ihrem
 speziellen Layout für die Französische Sprache zu arbeiten. TypeMatrix
 erhält inzwischen täglich Bestellungen aus Frankreich! Sie würden daher
 gern auch die Deutschen mit zu den Bestellern hinzunehmen.
 
 Vielleicht können Sie ja, sehr geehrter Herr Klemann, mal mit Ihren
 Kollegen aus der Gruppe darüber diskutieren und herausfinden, ob da ein
 Interesse besteht und wie viele das unverbindlich wären. Ich würde mich
 über eine Rückantwort jedenfalls sehr freuen.
 


-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Ein Layout Stück für Stück

2010-05-08 Diskussionsfäden Jakob H.
Hallo Peter,

die xmodmap ist eine einfache Textdatei, die im Heimverzeichnis des
Benutzers gespeichert werden muss und bspw. so aussieht:


! The upper row

!Ebene1 Ebene2  Ebene3  Ebene5  Ebene4
Ebene4+Sh   Ebene6  Ebene7

keycode 24 =x   X   ellipsisGreek_xiPrior
Prior   Greek_XIGreek_XI
!   …   ξ   Ξ   Ξ
keycode 25 =v   V   underscore  NoSymbolBackSpace
BackSpace   radical NoSymbol
!   _   √
keycode 26 =l   L   bracketleft Greek_lambdaUp  Up
Greek_LAMBDAGreek_LAMBDA
!   [   λ   Λ   Λ
keycode 27 =c   C   bracketrightGreek_chi   Delete
Delete  U2102   NoSymbol
!   ]   χ   ℂ komplex
keycode 28 =w   W   asciicircum Greek_omega NextNext
   Greek_OMEGA Greek_OMEGA
!   ^   ω   Ω   Ω

Wenn du dort statt „x“ ein „q“ setzt und statt „v“ ein „w“, statt „l“
ein „e“ und statt „w“ ein „t“ hast du schon die obere linke Seite von
Qwertz.

Ähnlich verhält es sich, soweit ich weiß, auch mit der custom-ahk für
ahk… da bin ich mir allerdings noch nicht so sicher, da ich das noch
nicht genutzt habe…

Einer kurzen Einarbeitungszeit von einer halben Stunde steht (wie beim
Lernen eines effizienteren Layouts) ein gigantischer Nutzen gegenüber.
Es lohnt sich meist.

Liebe Grüße,

Jakob

Am 08.05.2010 21:17, schrieb Peter Karp:
 Hi Arne,
 
 Dann pack es doch einfach an. Die xmodmap ist nicht allzu
 kompliziert anzupassen
 
 ... der war gut. Ich habe doch gar kein richtiges Betriebssystem ;-)
 Sprich' für mich heisst xmodmap 'ne Anpassung in der Registry oder
 über neovars (Autohotkey) :-)
 
 Die xmodmap stelle ich mir an der Stelle tatsächlich leichter vor?
 
 Viele Grüße
 Peter
 
 


-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Bitte prüft, ob diese Texte zu Neo passen

2010-05-06 Diskussionsfäden Jakob H.
Ui, das fand ich auch interessant, hier mal meine Notizen zu den Tests:

Am 05.05.2010 01:35, schrieb Arne Babenhauserheide:
 
 Text 1
 --
 
 Holprig holprig. Qwertz?
 
 Text 2
 --
 
 Hui auch nicht wirklich runder, eher fast noch schlimmer als das 
 vorhergehende…
 
 Text 3
 --

 Ui. Rund!
 
 Text 4
 --

 Klar. Neo.

Hm. Das schlechte Abschneiden von NT erkläre ich mal damit, dass es der
erste derartige kryptische Text war und ich da auch noch etwas müde war.
Vor Text 3 hab ich nochmal ne kleine Pause gemacht und war etwas
erholter… lag vllt. daran.

Grüße,

Jakob

-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Bitte prüft, ob diese Texte zu Neo passen

2010-05-06 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 05.05.2010 08:50, schrieb Arne Babenhauserheide:
 Text 1
 --
Stellenweise schön zu schreiben!

 Text 2
 --
Anfangs holprig, zum Schluss wurds schöner

 Text 3
 --
Neo wieder

 Text 1 war Vrijbuiter (Andreas’ Zwischenergebnis mit Ulfs Änderungen). Text 
 2 NordTast, 3 Neo 2. 

Interessant ist, dass man doch einen immer besser werdenden Eindruck von
alternativen Layouts bekommt. Auch wenn das kein objektives Urteil ist
(dieses Subverbalisieren ist bei kryptischen Zeichenketten einfach
hinderlich), fühlt man doch in der Hand ob etwas rund läuft oder eben nicht…

Grüße,

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] „sieh“: es gibt keine Fingerwied erholungen von oben nach unten

2010-05-06 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 06.05.2010 16:09, schrieb Arne Babenhauserheide:
 Hi, 
 […]
 äuaßq xw.b,z
 siehg lnrtdm
 öüofk vcypj
 

 Zlsay u.rintat vy aina Amza vnd fsaift pör ainan Lvoanfsimz
 tlvyasnd utaeang Uuzraußtl päsot ierq fsimzt in dia Oluuaq uiaet hia uime
 aina Elvutör umesiact vnd rannt in aina Hlnd lvu Utissag
 […]

Wow. Entweder ich gewöhnen mich jetzt vollends an das Lesen von
Non-Sense-Texten oder dieses Layout fühlt sich sehr rund an :)

Jakob

-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Neo 2.2 Freeze?

2010-05-06 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 06.05.2010 20:13, schrieb Peter Karp:
 
 Begrüdung für die Interessenten: Neo3 solle mit sehr viel
 Gehirnschmalz sehr gut entwickelt werden und brauche daher noch
 deutlich Zeit, aber als schon heute nutzbare Variante könnte man dann
 eben 2.2 vorstellen, welches für alle interessant ist, die Neo2 noch
 nicht können. Dazu 2.2 müsste dann auch wirklich eingefroren werden,
 damit es eine stabile Basis für die kommende Zeit -- wie lange auch
 immer -- ist.
Das verstehe ich nicht. Erst sagst du, es brauche noch ne ordentliche
Portion Schmalz für Neo3, andererseits aber empfiehlst du ein „Schnuppe
2.2“, das mal eben in 2 Wochen (für die Buchstabenebene von Neo haben
wir mehrere Jahre gebraucht!!) gefunden und eingefroren wird?

Was denn nun?

 
 _Dann_ hätte man zwei stabile aktuelle Neos (für alte Neolinge und
 Neueinsteiger oder Neointerne Umsteiger) und könnte in etwas größerer
 Ruhe ein Neo 3 von Grund auf, inkl. Mod-Überlegungen usw., erarbeiten?

Und machts richtig schön kompliziert: Ein gewachsenes, getestes Neo, das
aber quasi schon veraltet ist und ein junges, wenig getestetes und
unterstütztes Schnuppe, von dem auch alles andere als sicher ist, dass
es der Weisheit letzter Schluss ist?

Ne. Tut mir leid, diesen Vorschlag halte ich für absolut nicht
gewinnbringend, für niemanden!

Grüße,

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Weiter mit Vrijbuiter

2010-05-06 Diskussionsfäden Jakob H.
Hallo Ulf,

Am 05.05.2010 10:12, schrieb Ulf Bro:
 Ich versuche hier, etwas zu schreiben, was nicht lustig ist und nicht 
 ironisch 
 ist, obwohl mir das sehr schwer fällt. Bei den Betroffenen werde ich mich 
 nicht entschuldigen. Die Löschtaste ist hier allgemein empfohlen. Arne kann 
 sie vorbeugend direkt betätigen.

Mal sehen obs geklappt hat…
 […] Dass ich mir allein die Lagepunkte ausgedacht 
 habe, und sie nicht ordnungsgemäß durch Abstimmung festgelegt worden sind, 
 genügt als Verdachtsmoment (Arne wieder). Allein diese pauschale Behauptung 
 begründet den Verdacht, dass NordTast vielleicht nicht gut ist. Auch wenn man 
 selber nichts besseres vorweisen kann.
 
 Die Fingerwiederholungen sind schwieriger zu bekämpfen. Da muss man 
 behaupten, 
 dass die so genannten Shift-Kollisionen nicht berücksichtigt sind, was sie 
 hätten sein müssen (Arne wieder), wobei es hier zulässig ist, beim 
 Kritisieren, eigene Kriterien aufzustellen, die nicht weiter begründet werden 
 brauchen (Arne wieder). Es ist nicht mal zur Sprache gekommen, was eine 
 Shift-Kollision überhaupt ist. Der alleinige Hinweis darauf, dass ich sie 
 (Begründung auf meiner Homepage) nicht berücksichtigt habe ist schon mal 
 genug, um NordTast in Frage zu stellen.

Wenn du Kritik an deiner Vorgehensweise zur Findung eines Layouts (und
Kritik ist genau auch „einfaches Hinterfragen von Prioritäten“) mit
persönlicher Kritik verwechselst ist das äußerst schade.

Ich persönlich komme zwar auch nicht mit deiner starken Form der Ironie
zurecht, das muss ich aber auch nicht, da es mir auch bei anderen Leuten
so geht, und ich mich meistens trotzdem gut mit diesen Leuten verstehe.

Um so mehr wundert mich dein Verhalten, wenn du einerseits wiederholt
und scharf Kritiker deines Layouts angreifst. Andererseits aber weder in
der Lage scheinst, mit dem umgekehrten Fall umzugehen bzw. dazu Stellung
zu nehmen.

Da ich selber wenig von statistischen Optimierungen verstehe, kann ich
inhaltlich wenig dazu beitragen und fände es gerade aus diesem Grund
sehr schade, wenn die wenigen Leute, die diese technische Arbeit leisten
können, aufgrund von Eitelkeiten nicht miteinander auskommen.

Meine 2 cent zu den Anfeindungen auf dieser Liste, die mir das Lesen der
letzten 150 Mails heute Nachmittag sehr versauert haben.

Grüße,

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Neo-Artikel in freiesMagazin

2010-03-25 Diskussionsfäden Jakob H.
Lieber Frank,

erstmal vielen Dank für deine Mühe und Arbeit, die du da rein gesteckt hast!

Am 25.03.2010 13:48, schrieb Frank Stähr:
 Liebe Neolinge!
 […]
 Meinen ersten Entwurf findet ihr im Anhang, eine hoffentlich ständig
 aktuelle Version auf meinem Uni-Account:
 http://www-pool.math.tu-berlin.de/~storch/

 Nun brauche ich noch eure Hilfe: Ihr sollt meinen Entwurf ausführlich
 korrekturlesen. Jede Anmerkung, Kritik und jeder Verbesserungsvorschlag
 von euch wird eingearbeitet, oder aber ich werde kurz begründen, warum
 nicht.

Dieser Aufgabe werde ich mich jetzt mal widmen:

Zeile 8 (also quasi der 2. Absatz) 1. Satz: Das Neo-Layout … eine
Tastaturbelegung…. Seine wichtigste Aufgabe ….

Das männliche „Seine“ als Pronomen bezieht sich da wieder auf
„Neo-Layout“ und nicht auf die Belegung, oder? Bisschen doof, das zu
lösen, da es auch nicht falsch ist, aber irritierend so knapp
hintereinander.

Zeile 22 (2. Vorteile). Hier fände ich es noch angebracht, als
Paradigmen den häufigen Handwechsel und die höhere Belastung der
stärkeren Finger zu erwähnen.

Alternativvorschlag für den letzten Satz: Auch »diese« und die
“englische” Variante sind, wie die typographischen deutschen
Anführungszeichen auf der 2. Ebene der Zahlenreihe einfach zu erreichen.

Hm. Meine Formulierung ist auch noch etwas sperrig, aber ich fände eine
genauere Angabe als „spielend leicht“ angebracht.

Zeile 40 würde ich mit Zeile 37 tauschen, und die jetzige Zeile 37
umformulieren: Die Modifier („Umschalttasten“ für die höheren Ebenen)
sind besser zu erreichen.

Zeile 49: „die Tasten rechts vom Hauptfeld“ klingt so sperrig und ist
irgendwie zwar schon klar, aber nicht schön. Aber „Numpad“ zu schreiben,
wäre auch nicht korrekt, oder? Vllt. fällt uns da noch was besseres ein…

Zeile 67: „… und wird zum Abbruch des Experiments führen“ umformulieren
in „kann leicht zum Abbruch des Experiments (oder besser: der
Umstellung?) führen.

„damit man genau weiß“ umformulieren in „damit man besser einschätzen kann“

Zeile 78: „wird das gesamte Potential von Neo ausgeschöpft“
umformulieren in: „kann das gesamte Potential von Neo ausgeschöpft werden“
Hm den Abschnitt, wie man Unicode-Zeichen z.B. mit Gnome erzeugt finde
ich etwas befremdlich, man könnte ihn aber dazu nutzen, zu zeigen, dass
es gerade mit Neo einfacher ist, solche Zeichen zu tippen, da sie
„nativ“ verfügbar sind…?! Update: Ah, kommt ja im nächsten Absatz. Das
ergibt Sinn.

Zeile 83: „Durch Betätigen einer Compose-Taste“ umformulieren in: „Durch
Betätigen der Compose-Taste“

Zeile 101: Den ersten Satz (über die Leute, denen von Neo abzuraten ist)
finde ich seltsam. Weiß nicht, ob man den wirklich braucht.

Zeile 127: „und die mit dem Referenz-Freeze nun erreicht sein sollte“
umformulieren in „und die mit dem Referenz-Freeze nun erreicht ist“

Zeile 140: es müsste heißen „die Leute beharren auf _dem_ Standard“

Zeile 142: „und bisher kein ende absehbar“ umformulieren in „und bisher
kein Ende in Sicht“ glaub das ist geläufiger…

es braucht Einigkeit? Klingt schon sehr pathetisch.

Ansonsten gefällt mir gerade das Schlussplädoyer sehr gut.
Insgesamt ein sehr umfangreicher Artikel, wird der sicher ungekürzt
abgedruckt, oder muss noch gekürzt werden? Dann würde ich nämlich bei
den verschiedenen Tastaturarten ansetzen, ich weiß nicht, ob das soo
nötig ist…

Nochmals vielen Dank und wie gesagt, das sind alles nur Vorschläge wie
ich es machen würde… is aber auch schon bisschen später jetzt :)

Grüße,

Jakob

-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Neo2-Freeze-Wahlen: Ergebnisse Navigationsblock

2010-03-08 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 08.03.2010 02:31, schrieb Dennis Heidsiek:
 Hallo allerseits,
 
 
 hier folgen die versprochenen Einzelheiten der Navigationsblock-Wahl:
 
 […]
 
 
 
 Viele Grüße,
 Dennis-ſ
 

Mann, zu der Zeit lag ich gestern im Bett und konnte nicht schlafen, wär
ich mal lieber am PC geblieben… hätt ich mich wenigstens noch über die
Details der Abstimmung freuen können…

Danke Dennis für die ganze Arbeit, die du dir als Wahlleiter gemacht
hast und mit der du zu einem guten Teil zur Finalisierung von Neo2
beigetragen hast!

 Und dazwischen ist das Bild … na ja, sagen wir einfach mal, leicht
 chaotisch (es gibt sogar Zyklen, also keine so ganz eindeutige
 Reihenfolge) und infolge der großen Anzahl an Wahlvorschlägen sowieso
 recht unübersichtlich. Aber vielleicht ist diese Darstellung dem ein-
 oder anderen ja doch etwas lieber als die obrige Matrixdarstellung … und
 aßerdem erinnert mich das Bild an einen großen Teller mit leckeren
 Spaghetti ;).

Wow, echt interessant zu sehen. Das verbildlicht nochmal sehr
anschaulich die Möglichkeiten die dieses Wahlverfahren bietet. Die
genaue Abstufung der eigenen Präferenzen, die man vornehmen kann, ist
zwar einerseits anstrengend aber sicherlich sinnvoller als eine
1-oder-0-Abstimmung.

Danke nochmal!

Grüße,
Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Neo2-Freeze-Wahlen: Kurzer Bericht zur Halbzeit

2010-03-02 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 01.03.2010 15:10, schrieb Dennis Heidsiek:
 Hallo allerseits,
 
 
 ich möchte auch hier auf der Mailingsliste nochmal einen kurzen
 Wasserstandsbericht zur Halbzeit der Wahlen zum Neo-2-Freeze abgeben:
 
 Zur Wahlbeteiligung: Derzeitig haben bereits 19 Personen Stimmzettel
 abgeben; davon haben sich alle an der Navigationsblock-, aber nur 12 an
 der Diakritika-Wahl beteiligt (was zu erwarten war). Interessanterweise
 haben auch bereits mehrere ›stille‹ Mitleser der Mailingliste, aber
 längst nicht alle der ›aktiven‹ Schreiberlinge gewählt.
 
 Die Wahlbeteiligung kann ruhig noch größer werden! Ich weise nochmal
 ausdrücklich darauf hin, dass die Möglichkeit zur Stimmabgabe noch bis
 Sonntag, den 07.03.2010 (23:59 Uhr) besteht, danach nehme ich keine
 Stimmzettel mehr an, damit die Ergebnisse bekanntgegeben werden können!
 [⋮]

Hehe, ich habe gestern gewählt, lasse mir aber erstmal ein bisschen Zeit
und werde meinen Wahlzettel die Tage nochmal durchgehen, ob ich immer
noch so hinter meinen Präferenzen stehe. Da ich zu wenig experimentiert
habe, denke ich, das wäre eine ganz praktikable Lösung :)

Grüße,

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Problem mit logitech Maustreiber

2010-02-06 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 06.02.2010 10:15, schrieb r.reg...@web.de:
 Hallo, 
 habe gerade ein schon länger bestehendes Problem dingfest gemacht (XP).
 
 Man kann mit dem Logitech Maustreiber div. Tasten beliebige Shortcuts 
 zuweisen. Bei allen 
 Kombis, wo Strg beteiligt ist, wird die Taste zwar virtuell gedrückt, aber 
 nicht wieder losgelassen 
 (mit allen seltsamen Folgen, die sowas haben kann). 
 Habe grade neo20.exe neu runtergeladen, ohne alles ok, mit besagter Fehler. 
 String manuell 
 gedrückt, dann ist der Zustand wieder losgelassen.


Hehe, also ich kenne das Problem fast genauso von dem Vaio meines
Mitbewohners. Wenn man dort (er nutzt QWERTZ) das �...@« eingibt, und
versucht, danach normal weiterzutippen, geht das nicht. Stattdessen
generiert man mit »s« den Speichern-Dialog und so weiter.

Ein Druck auf Strg erlöst einen von der geisterhaften Erscheinung (da
sind schon viele Leute fast verzweifelt, die das nicht wussten).

Er hat ein Vaio + eine No-Name-Funk-Tastatur, wobei ich aber glaube,
dass das Problem auch auftritt, wenn er diese nicht nutzt.

Aber hat es dann zwingend was mit Logitech zu tun? Oder doch Windowsproblem?

Grüße,

Jakob

-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Problem mit logitech Maustreiber

2010-02-06 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 06.02.2010 11:37, schrieb r.reg...@web.de:
 Aber hat es dann zwingend was mit Logitech zu tun? 
 Oder doch Windowsproblem?
 Sicher nicht nur mit Logitech, aber nach dem aktuellen Erscheinungsbild würde 
 ich Neo 
 verdächtigen, da es ohne ja geht.
 

Hm, der Laptop meines Mitbewohners hat noch nie ein NEO gesehn. Nur
Standard-Windows-Qwertz-Treiber benutzt.

-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] OT: Welches Tex für Mathe und Startschwier igkeiten

2010-01-24 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 23.01.2010 19:54, schrieb Dennis Heidsiek:
 \usepackage[ngerman]{babel}
 
 Nein, bitte streichen! Bei XeTeX nutzt Du stattdessen:
 \usepackage{polyglossia}
 \setdefaultlanguage{german}
 
 Auf Wunsch auch mit optionalen Ergänzungen, siehe texdoc polyglossia – etwa
 \setdefaultlanguage[spelling=new, latesthyphen=true, …]{german}

Hallo, da habe ich eine kurze Frage:

Ich nutze LaTeX für sozialwissenschaftliche oder andere
geisteswissenschaftliche Hausarbeiten und brauche keine dieser Mathesachen.

Aber ein Languagepaket nutze ich natürlich trotzdem. Empfiehlt sich da
also mittlerweile generell anstatt _babel_ lieber _polyglossia_ zu nehmen?

Grüße,

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] OT: Welches Tex für Mathe und Startschwier igkeiten

2010-01-24 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 24.01.2010 19:45, schrieb Dennis Heidsiek:
 Hallo allerseits,
 
 
 Arno Trautmann ſchrieb am 24.01.2010 17:53 Uhr:
 Jakob H. wrote:
   
 Ich nutze LaTeX für sozialwissenschaftliche oder andere
 geisteswissenschaftliche Hausarbeiten […] Empfiehlt sich da also
 mittlerweile generell anstatt_babel_  lieber_polyglossia_  zu nehmen?
 Nur bei Verwendung von xetex.
 
 Genau, beim ›normalen‹ PDF-LaTeX ist Babel weiterhin der aktuelle Stand
 der Dinge.

Obwohl ich mir eigtl. sicher war, XeTeX zu benutzen, habe ich gerade mal
ein /pacman -Qs tex/ ausgeführt, und siehe da, ich benutze wohl texlive.
Output: (Arch Linux)

local/texinfo 4.13a-3 (base)
Utilities to work with and produce manuals, ASCII text, and on-line
documentation from a single source file
local/texlive-bibtexextra 2009.16287-1 (texlive-most)
TeX Live - Additional BibTeX styles and bibliography databases
local/texlive-bin 2009.5-1
TeX Live binaries
local/texlive-core 2009.16776-1 (texlive-most)
TeX Live core distribution
local/texlive-fontsextra 2009.16617-1 (texlive-most)
TeX Live - all sorts of extra fonts
local/texlive-formatsextra 2009.16044-1 (texlive-most)
TeX Live - collection of extra TeX 'formats'
local/texlive-games 2009.16453-1 (texlive-most)
TeX Live - Setups for typesetting various board games, including chess
local/texlive-genericextra 2009.15878-1 (texlive-most)
TeX Live - mixed bag of generic macro packages and fonts
local/texlive-htmlxml 2009.15878-1 (texlive-most)
TeX Live - Packages to convert LaTeX to XML/HTML, and typeset XML/SGML
local/texlive-humanities 2009.16540-1 (texlive-most)
TeX Live - collection of LaTeX packages for law, linguistics, the social
sciences, and the humanities
local/texlive-latex3 2009.16491-1 (texlive-most)
TeX Live - LaTeX3 packages
local/texlive-latexextra 2009.1-1 (texlive-most)
TeX Live - Large collection of add-on packages for LaTeX
local/texlive-music 2009.15878-2 (texlive-most)
TeX Live - Music typesetting packages
local/texlive-pictures 2009.16576-1 (texlive-most)
TeX Live - Packages for drawings graphics
local/texlive-plainextra 2009.16629-1 (texlive-most)
TeX Live - A collection of add-on packages and macros for plain TeX
local/texlive-pstricks 2009.16633-1 (texlive-most)
TeX Live - Additional PSTricks packages
local/texlive-publishers 2009.16512-1 (texlive-most)
TeX Live - LaTeX classes and packages for specific publishers
local/texlive-science 2009.16539-1 (texlive-most)
TeX Live - Typesetting for natural and computer sciences
local/texmaker 1.9.2-1
Free cross-platform latex editor


 Wenn du nur mit wenigen Sprachen zu tun hast, kannst du bei babel
 bleiben. Bei komplexen vielsprachigen Dokumenten empfiehlt sich
 polyglossia auf jeden Fall.

 
 Ganz genau! XeTeX und polyglossia würden sich etwa anbieten, wenn Du in
 einer φιλοσοφία-Hausarbeit querbeet aus vielen verschieden Sprachen
 ((Alt-)Griechisch, Lateinisch, Englisch, Französisch, …) zitieren
 müsstest. Brauchst Du hingegen nur Deutsch und Englisch, sollte es auch
 mit Babel überhaupt keine Probleme geben.

Na gut, mehr als Deutsch und Englisch werde ich wohl seltenst brauchen.
Also bleibe ich weiterhin bei Babel?

Danke schonmal für die Antworten :)

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] OT: Welches Tex für Mathe und Startschwier igkeiten

2010-01-24 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 25.01.2010 00:54, schrieb Dennis Heidsiek:
 Hallo Jakob,
 
 
 Jakob H. ſchrieb am 25.01.2010 00:38 Uhr:
 Obwohl ich mir eigtl. sicher war, XeTeX zu benutzen, habe ich gerade
 mal ein /pacman -Qs tex/ ausgeführt, und siehe da, ich benutze wohl
 texlive.

 
 TeXLife ist eine (sogar die größte!) TeX-Distribution, in der durchaus
 viele /unterschiedliche/ TeX-Pakete und ausführbare Programme enthalten
 sind. Wenn Du in ein Terminal wechselt, kannst Du einmal probeweise
 pdflatex und xelatex eingeben, das sollte unterschiedliche Ausgaben
 hervorrufen (This is …). Was Du dann davon tatsächlich benutzt, ist eine
 ganz andere Frage – je nachdem, was in deinem TeX-Editor (oder makefile
 oder was-auch-immer-Du-nutzt) eingestellt ist. Wenn man nur latex
 eingibt, bekommt man unter Windows pdflatex, ich vermute, dass das unter
 Linux genauso ist.

Jup. Zumindest unter Archlinux habe ich mit den oben genannten Paketen
neben /xelatex/ unter /latex/ und /pdflatex/  pdfTeX, Version
3.1415926-1.40.10 zur Verfügung.

Jetzt sehe ich klarer. Dann habe ich bis jetzt immer pdftex benutzt. Gut
zu wissen :)

Gute Nacht euch :)

Jakob

-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Das „s“ fällt irgendwie aus der Reihe und eine Frage zur Netbook Tastatur (4. Ebene)

2010-01-19 Diskussionsfäden Jakob H.
Am 19.01.2010 12:23, schrieb Frank Stähr:
 Hi Peter und willkommen bei Neo!
 
 Am Montag, den 18.01.2010, 13:21 +0100 schrieb pi.0...@arcor.de: 
 Was mir aber gleich aufgefallen ist - das ich das s offenbar häufiger 
 brauche als z. B. das t und ich frage mich, ob es anderen nicht auch 
 so geht bzw. ob die Taste für das s wirklich optimal gewählt ist!? 
 Jedenfalls stolpere ich irgendwie darüber.
 
 Das fiel mir am Anfang auch auf und die Statistik gibt dir Recht. Im
 Moment sehe ich auch nicht den Grund, aber der ursprüngliche
 Neo-Alleinentwickler Hanno wird das nicht ohne Grund gemacht haben. Ich
 denke da an Bigramme oder Ähnliches. Weiß das jemand anders vielleicht?

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe hat Hanno auf der Originalseite
(vielleicht findet sich das auch irgendwo auf Hannos Wiki, das er später
unter http://pebbles.schattenlauf.de/layout.php eingerichtet hat,
wieder) geschrieben, dass ein komplett computergeneriertes Layout zwar
mathematisch gesehen korrekt und höchst optimiert sein könne, man aber
den menschlichen Faktor nicht außer Acht lassen dürfe.

Wenn ich also nicht falsch liege, war das für ihn die Begründung, an den
Ergebnissen seiner awk-gestützten Berechnungen trotzdem noch ein
bisschen rumzuschrauben. Da wir später glaube ich nur q/j, z/x und ü/ö/ä
getauscht haben, war die restliche Tastaturanordnung so nicht weiter
beschrieben und nicht die Lage jedes einzelnen Buchstaben extra
begründet worden. (Bis auf die Vokalreihe)

Neo 1.1 bzw. auch 2 sind daher nicht ausschließlich mathematisch
optimiert sondern noch im Nachhinein „menschlich“ (auch im Bezug auf
Merkbarkeit des Layouts für Neulerner) angepasst worden.

 Sehr gut, leider lassen sich erfahrungsgemäß andere nur schwer zu einem
 neuen Layout bewegen. Ich hoffe, eines Tages auch einen Neoling „meinen
 Schützling“ nennen zu dürfen.

Mit einer Finalisierung von Neo2 fiebere ich auch einer kleinen Mission
im Freundeskreis entgegen :)

Grüße,

Jakob
-- 
GPG-Schlüssel: 0x7D13ED2F
Fingerabdruck: 0519 7EC1 F439 05C2 293D 2D72 998D C711 7D13 ED2F



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Neo 2 abschließen

2009-06-04 Diskussionsfäden Jakob H.
Martin Roppelt schrieb:
 Hallo!
 [⋮]
 Tststs, wenn jemand einen Bericht/Artikel über Neo schreibt, kann man
 doch wohl erwarten, dass er typographisch korrekt setzt…

Optimist!

 Ich bin dafür, die Sache offen zu lassen. Es schreibt ja doch jeder wie
 er es will. Und sei es nur, weil jemand den Unterschied nicht (er)kennt.

Dito!

Lang lang ists her, dass ich mich hier zum letzten Mal zu Wort gemeldet
hab (um genau zu sein wars im August 2008), aber bei der Sache muss ich
doch mal wieder einhaken: Wie oft allein über den Namen schon abgestimmt
wurde, kann man ja bald schon nicht mehr an 2 Händen abzählen… evtl.
soll es auch einfach nicht sein, dass wir über die genaue Schreibung des
Namens bestimmen…

Soweit ich mich erinnern kann, gab es bei der ersten Veröffentlichung
nur den Namen „NEO“ (von Hanno so getauft), der Zusatz für die nächste
Version 1.1 ergab sich dann relativ bald, weil einfach sehr schnell was
an den höheren Ebenen geändert wurde und jetzt ist eben weitere 3 Jahre
diskutiert worden und man hatte zwischendurch auch Zeit, sich mit diesem
Thema mehrfach zu befassen… aber eigtl. gehts darum ja wirklich nicht.

Durch die 2 erkennt man, dass sich deutlich was getan hat, das „Neo“
spielt aber trotzdem die herausragende Rolle. Solange klar ist, ob man
von Neo2 oder von Neo 1.1 spricht, ist es meiner Meinung nach egal, ob
da jetzt nun ein U+0020, U+00A0 oder NIX steht… die Menschen müssens
verstehen, nicht die Textsatzprogramme…

Grüße,

Jakob

-- 
GPG-Schlüssel-ID: 0x47979723
Fingerabdruck: CDA3 846C DC07 A898 C58A 30D9 6D58 035F 4797 9723



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature