Re: [Neo] Ergonomisch optimierte Tastaturbelegung fürs Handy

2016-11-07 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Jakob,

gerade die Handwechsel sind auf dem Mobiltelefon unerwünscht. Beim 
Wischen willst du die Gesamtstrecke minimieren, ein Handwechsel ist aber 
ein weiter Weg.


Grüße
marco8

Am 06.11.2016 um 19:23 schrieb Jakob Hetzelein:

Hallo Thilo,

Am 06.11.2016 um 18:36 schrieb Thilo Fischer:

meiner Meinung nach bringt Neo auf einer Onscreen-Tastatur, wie man sie 
üblicher Weise bei Smartphones verwendet, nicht besonders viele Vorteile. Neo 
ist für das 10-Finger-Tippen gedacht, und das macht man ja auf nem 
Touchscreen-Handy seltener.


da hast du natürlich Recht. Trotzdem fände ich es angenehmer, auf meinem
Tablet z.B. auch bone verwenden zu können, und nicht QWERTZ.

Da ich die Bewegungseingabe nutze (also von einem Buchstaben zum anderen
„fahre“ und nicht tippe), sollten sich die Vorteile der Neo-Prinzipien
(möglichst gleichmäßige Handwechsel, die häufigsten Buchstaben auf der
Grundreihe und in der Mitte der Tastatur) doch auch als Vorteil erweisen?!

Deshalb schließe ich mich Merlins Suche an und erweitere sie: Kennt ihr
eine Möglichkeit oder App, ein eigenes Layout zu definieren, damit ich
das mal für bone machen könnte? Erlaubt anysoft sowas oder kennt ihr
eine andere App, bei der sowas möglich ist?


Wenn Du eine physikalische Tastaur an dein Handy (oder auch ein Tablet) 
anschließen möchtest, z.B. über Bluetooth oder USB, dann ist Neo wieder sehr 
sinnvoll. Ich habe vor einiger Zeit mal Neo2 (weitgehend Level 1-4) auf einem 
gerootetem Android-Tablet konfiguriert: 
https://github.com/thilo-fischer/neo2_on_android


Das könnte bald auch für mich interessant sein, da ich mir bald eine
externe Tastatur holen werde, spätestens dann will ich da auch bone
benutzen können.

Liebe Grüße, Jakob





Re: [Neo] Wieder Optimieren

2016-08-23 Diskussionsfäden Marco Antoni
Hey Arne,

ich bin grad in der Arbeit und git... puuh. Ich schick dir die Ergebnisse heute 
Abend per Mail :-)

Grüße
Marco

  Originalnachricht  
Von: Arne Babenhauserheide
Gesendet: Dienstag, 23. August 2016 10:10
An: Neo-Layout
Antwort an: Neo-Layout
Betreff: Re: [Neo] Wieder Optimieren

Hi Marco,

Kannst du mir deine bisherigen Ergebnisse einfach schicken?

Du kannst sie auch in results-2016 kopieren, committen und pushen (hast
du noch push-Rechte in dem bitbucket-repo?)

Liebe Grüße,
Arne

Marco Antoni writes:

> ‎Hi Arne,
>
> schön, von dir zu lesen. Ich hab das gleich runtergeladen und lasse es auf 
> meinen 4 Kernen laufen. Ist das Programm randomisiert oder muss ich irgendwie 
> dafür sorgen, dass die 4 Kerne nicht exakt das gleiche tun? Ich habe zwichen 
> den Starts ein paar Sekunden gewartet, um sicher zu gehen :-)
>
> Grüße
> marco8
>
> Originalnachricht 
> Von: Arne Babenhauserheide
> Gesendet: Dienstag, 14. Juni 2016 09:34
> An: Neo-Layout
> Antwort an: Neo-Layout
> Betreff: [Neo] Wieder Optimieren
>
> Hi,
>
>
> Tut mir Leid, dass so lange Funkstille war. Die letzten Jahre waren
> stressig und der Abschluss meines 3-Jahres-Tests fiel grade in die Zeit
> als ich dachte, dass ich jetzt gleich mit der Doktorarbeit fertig sein
> müsste (etwa 18 Monate lang).
>
>
> Jetzt bin ich fertig und habe mich wieder halbwegs davon erholt und gehe
> damit endlich wieder daran, mit evolve-keyboard-layout¹ meine finale
> Belegung zu suchen. Die Erfahrungen aus meinem 3+1.5 Jahres-Versuch sind
> eingebunden²³, genau wie die Ergebnisse aus dem kurzen Lauf letztes Jahr
> (die erst seit heute).
>
>
> Jetzt lasse ich 6 Prozesse optimieren.
>
>
> Wer mitmachen will, kann sich einfach das Repo⁴ holen und evolution.py
> laufen lassen. Unter Windows sollte es funktionieren, ich kann
> allerdings nicht genau beschreiben, wie es läuft.
>
>
> Unter GNU/Linux geht es z.B. so:
>
> hg clone https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout
> cd evolve-keyboard-layout
> wget 
> https://bitbucket.org/squeaky/portable-pypy/downloads/pypy3.3-5.2-alpha-20160602-linux_x86_64-portable.tar.bz2
> tar xf pypy3.3-5.2-alpha-20160602-linux_x86_64-portable.tar.bz2
>
> PROC=1 # in screen oder mehreren Shells für PROC=1 bis $(($(nproc)-1))
> echo $(hg id) >> results-2016/evo-"$(whoami)"-${PROC}.txt
> pypy3.3-5.2-alpha-20160602-linux_x86_64-portable/bin/pypy3 ./evolution.py -o 
> results-2016/evo-"$(whoami)"-${PROC}.txt --progress
>
>
> Liebe Grüße,
> Arne
>
>
> ¹: Infos zu evolve-keyboard-layout, inklusive Kriterien und Korpus:
> https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout/src/tip/README_de.txt
>
> ²: Testnotizen aus meinem Langzeit-Test:
> https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout/src/174166596188d1bb0a710029e59f8a8a8bf43567/empirie/Testnotizen.txt#Testnotizen.txt-54
>
> ³: Konfiguration:
> - Kosten: 
> https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout/src/174166596188d1bb0a710029e59f8a8a8bf43567/empirie/config.py
> - Korpus: 
> https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout/src/174166596188d1bb0a710029e59f8a8a8bf43567/ngrams.config
>
> ⁴: Das repository, ihr braucht zum Klonen Mercurial (hg):
> https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout

-- 
Sent with my mu4e




Re: [Neo] Wieder Optimieren

2016-06-14 Diskussionsfäden Marco Antoni
‎Hi Arne,

schön, von dir zu lesen. Ich hab das gleich runtergeladen und lasse es auf 
meinen 4 Kernen laufen. Ist das Programm randomisiert oder muss ich irgendwie 
dafür sorgen, dass die 4 Kerne nicht exakt das gleiche tun? Ich habe zwichen 
den Starts ein paar Sekunden gewartet, um sicher zu gehen :-)

Grüße
marco8

  Originalnachricht  
Von: Arne Babenhauserheide
Gesendet: Dienstag, 14. Juni 2016 09:34
An: Neo-Layout
Antwort an: Neo-Layout
Betreff: [Neo] Wieder Optimieren

Hi,


Tut mir Leid, dass so lange Funkstille war. Die letzten Jahre waren
stressig und der Abschluss meines 3-Jahres-Tests fiel grade in die Zeit
als ich dachte, dass ich jetzt gleich mit der Doktorarbeit fertig sein
müsste (etwa 18 Monate lang).


Jetzt bin ich fertig und habe mich wieder halbwegs davon erholt und gehe
damit endlich wieder daran, mit evolve-keyboard-layout¹ meine finale
Belegung zu suchen. Die Erfahrungen aus meinem 3+1.5 Jahres-Versuch sind
eingebunden²³, genau wie die Ergebnisse aus dem kurzen Lauf letztes Jahr
(die erst seit heute).


Jetzt lasse ich 6 Prozesse optimieren.


Wer mitmachen will, kann sich einfach das Repo⁴ holen und evolution.py
laufen lassen. Unter Windows sollte es funktionieren, ich kann
allerdings nicht genau beschreiben, wie es läuft.


Unter GNU/Linux geht es z.B. so:

hg clone https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout
cd evolve-keyboard-layout
wget 
https://bitbucket.org/squeaky/portable-pypy/downloads/pypy3.3-5.2-alpha-20160602-linux_x86_64-portable.tar.bz2
tar xf pypy3.3-5.2-alpha-20160602-linux_x86_64-portable.tar.bz2

PROC=1 # in screen oder mehreren Shells für PROC=1 bis $(($(nproc)-1))
echo $(hg id) >> results-2016/evo-"$(whoami)"-${PROC}.txt
pypy3.3-5.2-alpha-20160602-linux_x86_64-portable/bin/pypy3 ./evolution.py -o 
results-2016/evo-"$(whoami)"-${PROC}.txt --progress


Liebe Grüße,
Arne


¹: Infos zu evolve-keyboard-layout, inklusive Kriterien und Korpus:
https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout/src/tip/README_de.txt

²: Testnotizen aus meinem Langzeit-Test:
https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout/src/174166596188d1bb0a710029e59f8a8a8bf43567/empirie/Testnotizen.txt#Testnotizen.txt-54

³: Konfiguration:
- Kosten: 
https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout/src/174166596188d1bb0a710029e59f8a8a8bf43567/empirie/config.py
- Korpus: 
https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout/src/174166596188d1bb0a710029e59f8a8a8bf43567/ngrams.config

⁴: Das repository, ihr braucht zum Klonen Mercurial (hg):
https://bitbucket.org/ArneBab/evolve-keyboard-layout




Re: [Neo] Tipps zum einfachen Neuladen (Strg + r)

2016-01-30 Diskussionsfäden Marco Antoni

Mausgesten. Gibts in jedem modernen Browser als installierbares Plugin.

Grüße
marco8

Am 30.01.2016 um 13:38 schrieb Paul Menzel:

Liebe Leute,


nachdem ich einen Mitarbeiter von Neo überzeugen konnte, sprach er mich
gestern an und fragte, wie er einfach Internetseiten neuladen könne.

Er ist Webentwickler und klickt viel mit der Maus auf den Seiten herum
und muss diese oft neuladen.

Dazu gibt es die Tastenkombination Strg + r.

Mit QWERTZ geht das mit der linken Hand. Bei Neo liegt aber das r auf
der rechten Seite und Rechtshänder steuern mit dieser die Maus.

Habt Ihr Tipps zur Lösung dieses Dilemmas parat?


Liebe Grüße

Paul





Re: [Neo] Tastatureinstellungen Linux (Mint mit Debian, LMDE)

2015-12-03 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Liste,

das Problem hatte ich auchmal und heißt ibus. X setzt wie in 
xorg.conf[.d] vorgegeben die Layouts, danach kommt ibus und macht, was 
es will. Einfach ibus deaktivieren oder deinstallieren.


Grüße
marco8

Am 03.12.2015 um 15:56 schrieb Erik Streb del Toro:

Also bei mir funktioniert es mit genau Deiner Datei. Ob »on« oder »yes«
ist egal. Wahrscheinlich geht auch »true«.

ABER: Es funktioniert nur, wenn ich die Tastatur abziehe und wieder
einstecke. Sonst bleibt die Tastatur auf Standardeinstellung. Und auch
dies funktioniert nur beim Anmeldebildschirm und unter Xmonad (meinem
Fenstermanager). Bei Gnome3 funktioniert es nicht, aber gerade da
bräuchte ich es, weil hier am Rechner eh zwei Tastaturen hängen. Dann
würde ich einfach meine nehmen (TECK) und könnte was hinhacken.

Stattdessen muss ich weiterhin Alt+F2 drücken und asdf oder uiae tippen
(meine kleinen Umschaltskripte, in denen nichts weiter steht als
»setxkbmap de neo« bzw. »setxkbmap de«.

Warum das so ist? Wahrscheinlich wird die Tastatureinstellung in Gnome3
später ausgeführt als die in der xorg.conf, die wohl direkt beim
Einstecken ausgeführt wird. Denn wenn ich die Tastatur einstecke und
sofort etwas tippe sind manchmal die ersten ein oder zwei Zeichen Neo,
und dann kommt QWERTZ (was bei diesem Gnome3 hier die Einstellung ist).

Was kann man dagegen tun? Vielleicht irgendwie alle
Tastatureinstellungen von Gnome3 entfernen, also keine Belegung angeben.
Leider ist das im Einstellungs-GUI nicht möglich (findet sich unter
Regionen und Sprachen). Denn sobald man nur noch eine Belegung hat,
verschwindet das Minuszeichen zum entfernen von Belegungen. Vielleicht
geht es aber irgendwie direkt in der Einstellungsdatei. Falls jemand
Tipps hat, her damit.

Achso, hätte aber trotzdem noch den Nachteil, dass ich wohl immer erst
die Tastatur abziehen und wieder einstöpseln müsste. Auch unpraktisch.

Grüße
Erik


Erik Streb del Toro schrieb am 03.12.2015 um 12:50:

Bei mir steht in der schon vorhandenen Datei
/etc/X11/xorg.conf.d/00-system-setup-keyboard.conf folgendes:

 MatchIsKeyboard"on"

statt „yes“. Vielleicht liegt es daran?

Grüße
Erik

PS: Aber eine gute Idee ist das, die TECK immer auf Neo zu stellen.
Werde ich bei mir auch gleich versuchen (mit Deiner Datei und on statt yes).

R. Regitz schrieb am 02.12.2015 um 16:42:

Hallo,


MatchUSBID "0e6a:030c"

ich habe die Matchs auskommentiert und es geht trotzdem nicht. Wenn ich
nicht ein Verständnisproblem habe, sollte das doch alle Tastaturen auf
Neo und alle Mäuse auf links setzen, oder?

Oder braucht es ein passendes Match weil sonst nichts passiert?








Re: [Neo] Eigene Neo2 Tastatur bauen

2015-11-15 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Markus,

Am 15.11.2015 um 15:37 schrieb MarkuB:
Ich habe gerade meiner Tochter (10) beim Tippen auf einer normalen 
Tastatur zugeschaut. Intuitiv hat sie die Hände gehalten wie bei einer 
ergonomischen Tastatur, hat also die Handgelenke gerade gelassen. Und 
wegen der kleinen Hände hatte sie große Probleme.


Ich würde ihr ja gern gleich Neo 2 beibringen, aber sie muss das 
glaube ich irgendwann in der Schule können. Und ich glaube nicht, dass 
sie da ihre eigene Tastatur mitbringen darf.


Ob das eine gute Idee ist, ihr von Anfang an beides gleichzeitig 
beizubringen?
ich denke, beides gleichzeitig lernen ist recht schwierig. Aber sobald 
sie ein Layout drin hat, kann sie das nächste lernen. Aus pädagogischen 
Gründen würde ich erst QWERTZ beibringen. Wenn sie dann merkt, wie doof 
das ist, zeigst du ihr Neo.


Grüße
marco8



Re: [Neo] Eigene Neo2 Tastatur bauen

2015-11-15 Diskussionsfäden Marco Antoni

Am 15.11.2015 um 17:48 schrieb MarkuB:

Am 15.11.2015 um 16:07 schrieb Marco Antoni:


ich denke, beides gleichzeitig lernen ist recht schwierig. Aber sobald
sie ein Layout drin hat, kann sie das nächste lernen. Aus pädagogischen
Gründen würde ich erst QWERTZ beibringen. Wenn sie dann merkt, wie doof
das ist, zeigst du ihr Neo.
Rein aus dem Bauchgefühl würde ich ja sagen, beides gleichzeitig 
lernen könnte Vorteile haben. Aber ich bin kein ausgebildeter Pädagoge.


Dass Neo besser ist würde sie glaube ich schon bei der ersten Lektion 
merken, weil man viel mehr Wörter schreiben kann. Ich benutze Tipp10 
zum Üben, da wird nicht mit stupiden Buchstabenfolgen angefangen 
sondern gleich in der Grundstellung mit richtigen Worten gearbeitet.
Ich fürchte, sobald sie Neo kennt und gemerkt hat, wie gut das ist, will 
sie QWERTZ nicht mehr lernen. In der Schule hat sie dann irgendwann evtl 
ein Problem.




Re: [Neo] Keine Tastenkürzel unter Unity

2015-11-14 Diskussionsfäden Marco Antoni
Das war auch meine Vermutung. Ich denke, xkb weist Tastencodes Symbole 
zu. Wenn man dann zu neo wechselt, sind nur die definiert, die im Layout 
stehen. Sondertasten nicht.
Xmodmap vertauscht Mappings, die nicht definierten bleiben einfach 
erhalten. Damit sollte es funktionieren.


Grüße
marco8

Am 13.11.2015 um 10:13 schrieb Hartmut Goebel:

Am 12.11.2015 um 16:52 schrieb Patrick Welzel:

Dort scheint es aber zu funktionieren, wenn man Neo einfach als erstes
Layout einträgt (und ggf neustartet).


Die Reihenfolge der Keymaps ist tatsächlich relevant!

Ich hatte (unter KDE) ebenfalls verschiedenste Probleme mit Neo, wenn 
Neo in der KDE-Tastatureinstellungen als zweites kam. Sobald Neo als 
erste Belegung eingetragen ist, funktioniert es - dafür hat die andere 
(nun zweite) Belegung Probleme.


Das ist allerdings kein Problem von KDE sondern hängt daran, wie X11 
die Tastenbelegungen handhabt.


--
Schönen Gruß
Hartmut Goebel
Dipl.-Informatiker (univ), CISSP, CSSLP
Information Security Management, Security Governance, Secure Software 
Development


Goebel Consult, Landshut
http://www.goebel-consult.de

Blog: 
http://www.goebel-consult.de/blog/openstreetmap-karten-in-typo3-einbinden

Kolumne: http://www.cissp-gefluester.de/2010-08-scheingefechte-um-rim





Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-12 Diskussionsfäden Marco Antoni



Am 12.11.2015 um 14:22 schrieb Hannes Wenzel:
Aber bitte denkt daran: NEO ist bereits mit den ersten drei Ebenen 
vollständig und diesem sollte man irgendwie Rechnung tragen. 
Einspruch! Ich benutze Ebene 4 (deutlich!) häufiger als Ebene 3. 5 und 6 
sind Zusätze, die nun wirklich nur wenige brauchen. Aber Ebene 4 - der 
Ziffernblock, die Navigationstasten - ist was, das jeder, unabhängig 
davon, was er tippt, gebrauchen kann. Im Gegensatz zu Ebene 3 …


Grüße
marco8




Re: [Neo] NEO 3 – aktueller Stand?

2015-05-03 Diskussionsfäden Marco Antoni

Am 03.05.2015 um 21:24 schrieb MX:

Marco Antoni taz3 at gmx.de writes:

Bei QWERTZ braucht der Normalnutzer die unergonomische, da schlecht
erreichbare Zahlenreihe.

Wie häufig sind denn Zahlen in dem zugrundeliegenden Textkorpus? Also ich
schätze mal, dass Zahlen im Deutschen sehr selten getippt werden. Dafür ist
die Anordnung ganz oben O.K.. Und für mehr gibt es den Zahlenblock.

BTW: Der Normalnutzer programmiert nicht.
Zahlen? Es ging doch um Sonderzeichen, die bei Neo2 in Ebene 3 und bei 
QWERTZ größtenteils in der Zahlenreihe liegen.



Desweiteren ist es auch bei QWERTZ nicht „+1 Zeichen“:  at  € μ | ² ³ { [ ]
} \ und ~ sind nach meiner Zählung 12 Zeichen.

Und wieviele von denen verwendet der *Normalnutzer* (von dem habe ich oben
schließlich gesprochen) in seinen Alltagstexten? Selbst € verwenden kaum
welche und umschreiben es stattdessen mit EUR.
€ ist weit verbreitet, {}, [], | und \ sehr häufig in LaTeX und vielen 
Programmiersprachen.



Wer schnell was runterschreiben will verwendet emacs/vi(m) und wer beim
Chatten o.ä. die richtigen Anführungs/Aufzählungszeichen will, ist mit
QWERTZ aufgeschmissen.

Und wieviele Normalnutzer nutzen das heute noch?

Chatten? Facebook, Twitter, … Ziemlich viele, würde ich sagen.
Wenn jedes Programm eine Autokorrektur hat, die natürlich in jedem 
Programm anders funktioniert, dann ist das ganz klar ergonomischer als 
eine Tastatur, die zwar ein bisschen komplexer, aber dafür universell ist.

Wären wir auf twitch, würde ich jetzt ein „Kappa“ dahinter setzen.


*sic* Das, was Du schreibst, ist ja alles richtig und alles aus Profisicht
verständlich. Aber nochmal: Genau das ist doch mein Punkt, dass alles einzig
und allein den Bedürfnissen einer kleinen Minderheit zugeschnitten wird und
dann so getan wird, als sei dies das Maß aller Dinge.
Das Maß aller Dinge ist, wie viel man wie ergonomisch auf einem Layout 
unterbringen kann.




Wie bereits gesagt: Wenn NeoCo sich ausschließlich an die Profis richtet
und ihr lieber unter euch bleibt, O.K. Ich will mich euch da nicht
aufdrängen. In meinem anderen Thread hat bis jetzt zumindest noch keiner die
Hand gehoben und sich dahingehend geoutet, dass er an einer weiteren
Verbreitung von Neo Interesse hätte. Das spricht für sich, und sollte sich
da nichts mehr groß tun, seid ihr mich in ein paar Tagen eh los und habt
wieder eure Ruhe. :-)

Wenn du die weitere Verbreitung wichtig findest, dann mach doch einfach.
Ist doch Open Source und jeder darf mitmachen.


Intelligente Autokorrektur ist alles, aber nicht ergonomisch.
Ich will verdammt nochmal das im Text, was ich auch eingebe.

Mag ja sein. Aber warum um alles in der Welt müssen denn zig
Anführungszeichenvarianten direkt auf Ebene 2? Die hätte man doch dann
wirklich weiter tiefer platzieren können. Für den Profi da und erreichbar,
den Laien aber nicht verwirrend. Stattdessen hätte man dem Laien dann z.B.
das Fragezeichen dorthin legen können. Für den Laien hätte es dann eine
einfach bedruckte Tastatur geben können, die alle für ihn relevanten Zeichen
in klar erkennbarer Form aufweist, und die tieferen Ebenen hätte der Profi
dann trotzdem haben können. Schön wär's gewesen, für jeden wäre etwas
sinnvolles dabei rausgekommen. Aber bei der ganzen Diskussion hier bekomme
ich mehr und mehr den Eindruck, dass man alles tut, nur um es Normalnutzern
möglichst *nicht* recht zu machen.
Wenn du Neo2 eine Weile benutzt (hättest?), hättest du gemerkt, dass 
Grundreihe±1 in Ebene 3 besser erreichbar ist als die Zahlenreihe in 
Ebene 2.
Wenn du das Layout so betrachtest, passt das wunderbar zu deinen 
Anforderungen: ? und ! direkt aus der Grundhaltung erreichbar und die 
seltenen „“” in der oberen Reihe versteckt.



Alleine schon als Rollenspieler (DSA ⇒ Das) hat mich Autokorrektur schon
viel zu oft genervt, als dass ich irgendeine bereit wäre zu benutzen.

Ich habe oben von der automatisch typografisch richtigen Umsetzung von
Anführungszeichen gesprochen. Nicht von einer Autokorrektur, die Dir die
Buchstaben im Mund rumdreht.

Autokorrektur ist Autokorrektur.
Außerdem: siehe weiter oben.


Weil keiner der Betroffenen wirklich bereit ist dafür einzustehen. Und
stabil scheint unter Neo2 insbesondere z.B. ein Bug in MS Office zu sein.
2007 ist ja schließlich auch erst 8 Jahre her.

http://wiki.neo-layout.org/wiki/MS_Office

MS-Office kann noch nichtmal mit dem Industrie-Standardformat (Open
Document) richtig umgehen.

Na und? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
MS-Office ist nicht darauf ausgelegt, dass du außenrum irgendwas tust, 
was MS nicht kennt/mag.



Sicher, dass das Problem bei Neo und nicht bei MS-Office liegt?

Ja. Mit anderen alternativen Tastaturlayouts unter Windows tritt dieses
Problem unter MSO nämlich nicht auf. Also sind nachweislich weder Windows
noch MSO dran schuld. Bleibt nur noch der Neo2-Treiber als Schuldiger übrig.
Neo2 ist anders implementiert als die anderen Layouts, funktioniert aber 
in den meisten Programmen problemlos.

Nur in MS-Office nicht, also

Re: [Neo] NEO 3 – aktueller Stand?

2015-05-03 Diskussionsfäden Marco Antoni

Am 03.05.2015 um 17:44 schrieb MX:

Bei QWERTZ braucht der Normalnutzer 2 Ebenen + 1 Zeichen. Alles sauber auf
einer Tastatur darstellbar.

Bei Neo sind in den ersten beiden Ebenen viele Zeichen, die den Normalnutzer
nicht interessieren. Dafür braucht es eine dritte Ebene für die
Alltagszeichen. Und all das bekommt man dann wohl nicht mehr sauber auf eine
Tastatur gedruckt, und anstatt mit einer Ebene muss sich der Nutzer dann mit
dreien herumschlagen.
Bei QWERTZ braucht der Normalnutzer die unergonomische, da schlecht 
erreichbare Zahlenreihe.
Bei Neo genügen die Grundreihe und die beiden benachbarten, dafür gibt 
es ein „Sonderzeichenshift“.

So sind alle wichtigen Zeichen ohne große Handbewegungen erreichbar.
Desweiteren ist es auch bei QWERTZ nicht „+1 Zeichen“: @ € μ | ² ³ { [ ] 
} \ und ~ sind nach meiner Zählung 12 Zeichen.

Zur vollen Ebene fehlt da echt nicht viel.


Ja, das sehe ich als ernsthaftes Problem. Es stellt eine völlig überflüssige
Erschwernis dar. Und jeder Normalnutzer, der Wert darauf legt, verwendet
heute Office-Programme, die ihm dank intelligenter Algorithmen die passenden
Anführungszeichen automatisch richtig setzen. Er benötigt dafür nicht x
verschiedene Tasten auf der Tastatur, sondern nur eine.

Jeder Nutzer, der Wert auf seine Dokumente legt, verwendet LaTeX :p
Wer schnell was runterschreiben will verwendet emacs/vi(m) und wer beim 
Chatten o.ä. die richtigen Anführungs/Aufzählungszeichen will, ist mit 
QWERTZ aufgeschmissen.


Intelligente Autokorrektur ist alles, aber nicht ergonomisch.
Ich will verdammt nochmal das im Text, was ich auch eingebe.
Alleine schon als Rollenspieler (DSA ⇒ Das) hat mich Autokorrektur schon 
viel zu oft genervt, als dass ich irgendeine bereit wäre zu benutzen.



Weil keiner der Betroffenen wirklich bereit ist dafür einzustehen. Und
stabil scheint unter Neo2 insbesondere z.B. ein Bug in MS Office zu sein.
2007 ist ja schließlich auch erst 8 Jahre her.

http://wiki.neo-layout.org/wiki/MS_Office
MS-Office kann noch nichtmal mit dem Industrie-Standardformat (Open 
Document) richtig umgehen.

Sicher, dass das Problem bei Neo und nicht bei MS-Office liegt?
Allein die Tatsache, dass das Problem (siehe 
http://wiki.neo-layout.org/wiki/MS_Office ) durch Neubelegen der 
Tastenkombinationen *in MS-Office* behebbar ist, spricht stark dafür.
Mit jedem anderen alternativen Layout, z.B. Dvorak hätte man 
wahrscheinlich das gleiche Problem.


Grüße,
marco8

PS: Mach was mit neo2, verdiene Geld damit und alle freuen sich über die 
vermehre Publicity. Böse wird dir keiner sein, wenn du die Lizenz, unter 
der neo2 steht, beachtest.




Re: [Neo] ME-KEY

2015-05-02 Diskussionsfäden Marco Antoni



Am 01.05.2015 um 23:03 schrieb MX:

Wer hat Interesse daran, aus NEOCo ein praxistaugliches Produkt werden
lassen? Etwas, dessen effektive Ergonomie deutlich größer Null ist?

Ich wünsche mir ein Layout, mit dem ich meine Arbeit optimal machen kann.
NEO2 ist für mich und viele andere praxistauglich und ergonomisch genu, 
nimm doch einfach das.
Den anderen geht es darum, ein *besseres* Layout zu finden, um noch 
ergonomischer arbeiten zu können.

Und es werden keine Einwände um das letzte
Prozent mehr gewälzt, wenn man 80% schon erreicht hat.

Dann nimm NEO2, das passt dazu wie Faust auf Auge.

A-priori-Einschränkungen, die nur dazu dienen, den potentiellen Kundenkreis
zu minimieren, um sich schon mal im Vorfeld die Begründung für das spätere
Versagen zurechtzulegen, sind auch ein No-go.

Nur so wird's was.
A-priori-Einschränkungen, die nur dazu dienen, den potentiellen 
Kundenkreis zu maximieren, um sich schon mal im Vorfeld die Begründung 
für das spätere nicht-Erreichen des optimalen Layouts zurechtzulegen, 
sind ein No-go.

Nur so wird's was.

Und wenn dann am Ende ein Ergebnis steht, könnten wir einem eventuellen
Industriepartner zumindest schonmal zeigen, dass wir verstanden haben,
dass es auch ums Geldverdienen geht. Denn das will ein Industriepartner
schließlich. Nur deshalb macht der sich den Wolf.

Ich will nicht Geld verdienen. Ich hab meine Arbeit schon.
Ich will ein ergonomisches Layout, das mir nicht im Weg ist.
Ich will das beste Layout, um die Hindernisse auf meinem Weg zu minimieren.
Wenn dabei was abfällt, mit dem du Geld verdienen kannst (NEO2, s.o.), 
dann ist mir das lieb und recht, aber das Geld verdienen ist nicht das 
Ziel von NEO.


Viele Grüße,
marco8



Re: [Neo] Fwd: NEO 3 - aktueller Stand?

2015-05-02 Diskussionsfäden Marco Antoni

Am 01.05.2015 um 22:42 schrieb Stephan Hilb:

Marco Antoni wrote on 01.05.2015 at 20:09:


Wenn man dann die unabhängigen Optimierungen zusammenbringen will, um
ein Layout mit Buchstaben *und* Modifikatoren zu basteln, hat man ein
Problem.

Man müsste natürlich vorher klar definieren, welche Tasten
Buchstabentasten sein sollen. Bei den Optimierern wird bereits meistens
über festgelegte Tasten optimiert. Viele alternative Positionen für
die Buchstabentasten gibt es ohnehin nicht, wenn man nicht radikal die
Grundlinienposition der beiden Hände ändern möchte.
Mmn kann man das eben nicht so einfach definieren, weil man sich dann 
den Möglichkeitenraum für die Optimierung schon vorher zu sehr 
einschränkt, als dass da was wirklich besseres als neo2 rauskommen könnte.
Nur ein Beispiel: ich verwende Ebene 4 häufiger  als die Buchstaben x 
und ö, also sollte mod4 (für mich, aber mod4 ist mMn ziemlich universell 
und unabhängig von dem, was man tippt) einfacher zugänglich sein als die 
Buchstaben x und ö.
Zum Glück liegt mod4 zumindest rechts korrekterweise schon ziemlich gut 
(Alt-Gr als Daumentaste ist super!).


Bei Ebene 3 ist das schwieriger, weil

Es ist wohl nicht sinnvoll, die üblichen Bigramm-Techniken für
Sonderzeichen (mal abgesehen von Punkt und Komma) einzusetzen. Die
Häufigkeiten sind von Person zu Person nunmal derart verschieden, dass
sich kein repräsentativer Korpus finden lässt.


das natürlich stimmt.
Das hält einen dennoch nicht davon ab, eine Durchschnittshäufigkeit der 
Sonderzeichen für die typischen Benutzer anzusetzen und das Layout 
entsprechend zu optimieren.


In der Diskussion bisher habe ich den Eindruck, dass manche denken, es 
ginge um Otto-Normaltipper oder darum, NEO möglichst weit zu verbreiten.
Aber darum geht es überhaupt nicht. Es geht darum, denen, die sich für 
ergonomische Layouts interessieren, ein möglichst gutes anzubieten.
Die meisten, die sich für ergonomische Layouts interessieren, haben 
schon eine gewisse Grundbildung am PC, verbringen auch recht viel Zeit 
daran und haben *immer noch nicht* die Schnauze voll (wie z.B. meine 
Mutter, die in der Arbeit viel am PC sitzt und dann Abends kaum noch 
ihren Laptop benutzt, weil sie an dem Tag schon mehr als genug Computer 
hatte), sondern machen sich Gedanken, wie sie ihren Workflow weiter 
verbessern können.


Die Zielgruppe ist deswegen imho nicht der Otto-Normaltipper 
(Sekretär/innen, normale Berufstätige, …), sondern der Power-User 
(Admins, Programmierer, Forscher, …).
Letztere tippen, programmieren und teXen deutlich mehr als erstere und 
brauchen entsprechend viele Sonderzeichen, aber trotzdem auch eine gute 
Anordnung der Buchstaben.


NEO2 hat die Sonderzeichen schon ziemlich gut untergebracht und angeordnet.
Von NEO3 erhoffe ich mir auch in dieser Hinsicht eine weitere Verbesserung.

tl;dr:

Wer nur wenig tippt, hat mit QWERTZ keine Probleme.
Erst ab einer gewissen Belastung wird die Ergonomie wichtig. Wer nur 
Kurzstrecke Auto fährt, braucht auch keinen bequemen Sitz.
Daher ist NEO für die Vieltipper gedacht, die auch viele Sonderzeichen 
verwenden und nicht für die breite Masse.

Imho.

Viele Grüße,
marco8



Re: [Neo] NEO 3 – aktueller Stand?

2015-05-02 Diskussionsfäden Marco Antoni

Am 02.05.2015 um 12:35 schrieb Hannes Kuhnert:

Marco Antoni schrieb:

Wer nur wenig tippt, hat mit QWERTZ keine Probleme.

Das trifft typischerweise bestimmt zu, heißt aber nicht, dass jemandem, der
wenig tippt, etwas wie NEO nicht ernsthaft nützlich sein würde.


Wer nur Kurzstrecke Auto fährt, braucht auch keinen bequemen Sitz.

Doch, er braucht einen Sitz, der für Kurzstrecken bequem ist. Ja, auch ein
ungeschickt konstruierter Sitz kann einsatzbezogen ausreichend bequem sein.


Daher ist NEO für die Vieltipper gedacht, die auch viele Sonderzeichen
verwenden und nicht für die breite Masse.

Hm, was ist dieses „gedacht für“ bloß für eine Einschränkung des in Betracht
gezogenen Einsatzes von NEO?

Hat NEO an und für sich für Nicht-all-zu-viel-Tipper denn irgendwelche
Nachteile?

Ist nicht realistischerweise davon auszugehen, dass bspw. gerade auch typische
Sekretärinnen davon profitieren würden?

Hannes


Hallo Hannes,

sicherlich würde die Sekretärin davon profitieren.
Aber den Aufwand, der Sekretärin nahezulegen, dass sie mit NEO besser 
dran ist als mit QWERTZ, ist angesichts der Anzahl der Sekretär/innen 
riesig und mMn in keiner vernünftigen Relation zum Nutzen für das Projekt.


Mit „Gedacht für“ meine ich „Die typischen Nutzer sind“.
NEO oder generell ergonomische Layouts nützen eigentlich nur Blindtippern.
Ein Nicht-all-zu-viel-Tipper würde sich sinnvollerweise nicht 
Blindtippen beibringen, weil er den Aufwand danach nie wieder reinholt.
Und falls doch, ist die Belastung seiner Hände durch das bisschen Tippen 
so klein, dass NEO auch nicht wirklich was verbessern könnte.


Grüße,
marco8



Re: [Neo] Fwd: NEO 3 - aktueller Stand?

2015-05-01 Diskussionsfäden Marco Antoni
Was ich meinte ist, dass wenn man unabhängig voneinander die 
Modifikatoren und die Buchstaben optimiert, auf einer Taste einmal ein 
Buchstabe und einmal ein Modifikator landen kann.
Wenn man dann die unabhängigen Optimierungen zusammenbringen will, um 
ein Layout mit Buchstaben *und* Modifikatoren zu basteln, hat man ein 
Problem.


Sinnvoll zum Finden des Optimums wäre, die Modifikatoren zu behandeln 
wie Buchstaben mit der Häufigkeit der Summe aller in der 
Modifikatorebene zugänglichen Zeichen und dann Buchstaben und 
Modifikatoren gleichzeitig zu optimieren.
Spätestens wenn man Bigramme der tippbaren Zeichen mit dazu nimmt, 
beeinflussen sich die Positionen von Modifikatoren und Buchstaben 
gegenseitig.


Grüße,
marco8

Am 01.05.2015 um 12:39 schrieb Stephan Hilb:

Marco Antoni wrote on 01.05.2015 at 12:07:


Ich halte das für unpraktikabel.
Was, wenn eine Taste gleichzeitig Modifikator und Buchstabe sein soll?

Ich kann mir keine Situation vorstellen, in der dies praktikabel ist:
Buchstabentasten müssen auf den ersten Ebenen sofort einen Buchstaben
erzeugen und können deswegen schon nicht als Modifier agieren.

Alle Optimierer, die ich bisher gesehen haben, kümmern sich
ausschließlich um die Buchstabentasten. Eine Trennung halte ich also
für naheliegend.

Gruß, Stephan





Re: [Neo] Repositionierung der Level3-Modifier

2015-05-01 Diskussionsfäden Marco Antoni


Damit habe ich wiederum überhaupt keine Probleme.
Was mich wieder zu der alten Forderung zurück bringt: lasst uns 
Tipptests machen, um die Tippeigenschaften einer Durchschnittshand auf 
einer Durchschnittstastatur experimentell zu bestimmen …


Grüße,
marco8

Am 01.05.2015 um 11:43 schrieb Stephan Hilb:

Vlyn wrote on 01.05.2015 at 00:32:


Dazu kommt, dass die oberste Reihe ein Graus zum Erreichen ist,
zumindest für mich.
[…]
Meine armen Finger würden absterben wenn ich jedes Mal da hochgreifen
müsste, die unteren Reihen sind wesentlich angenehmer :)

Für mich ist das ständige Abspreizen des kleinen Fingers wesentlich
schlimmer. Der Mittelfinger ist lang genug, um in die obere Reihe zu
gelangen. Es geht wesentlich besser, als man vielleicht vermutet (ich
war anfangs auch skeptisch).

Gruß, Stephan





Re: [Neo] Fwd: NEO 3 - aktueller Stand?

2015-05-01 Diskussionsfäden Marco Antoni


Ich halte das für unpraktikabel.
Was, wenn eine Taste gleichzeitig Modifikator und Buchstabe sein soll?
Die Optimierung des Layouts kann nur optimal werden, wenn man das Layout 
als ganzes betrachtet.


Grüße,
marco8

Am 01.05.2015 um 12:05 schrieb Stephan Hilb:

Michael Kiesenhofer wrote on 29.04.2015 at 07:41:


Die mangelnde Öffentlichkeitsarbeit und die festgefahrene Entwicklung
liegt an drei Gründen:
1. Gibt es mehrere neuere Layouts: AdNW, Bone, Arne’s CRY usw. Man
müsste also zuerst versuchen ein gemeinsames, besseres Layout (nennen
wir es Neo 3) aus diesen zu bilden.

Warum könnte man die Entwicklung von Neo nicht in zwei Teile trennen:
   1. Optimierung der Buchstabenplatzierung (was AdNW, bone, cry tun),
   2. Gestaltung und Optimierung aller anderer Tasten (Modifier,
  Sonderzeichen, Navigationsblock, etc.).

Beides könnte weitestgehend getrennt geschehen.
Wenn man sich am Ende nicht einigen kann, so könnte man verschiedene
Varianten ausliefern, wie z.B. neo+adnw, neo+bone, neo+cry.
Diese würden sich nur in der Buchstabenpositionierung unterscheiden.


Gruß, Stephan





Re: [Neo] Fwd: NEO 3 - aktueller Stand?

2015-04-29 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hi nochmal,

Am 29.04.2015 um 21:52 schrieb Michael Kiesenhofer:
Sicher? Dann müssten wir sofort von Pianos über Klettern bis hin zur 
Fahrradbremse alles verbieten, bei dem man die Finger bewegt und 
belastet. Ich glaube, dass es hauptsächlich auf gute Taster (z.B. 
Cherry MX (Brown)), gute Tastenanordnung ohne versetzte Reihen und 
sonstigen Schwachsinn (z.B. Ergodox) und dann erst aufs Tastaturlayout 
ankommt. Und auch dort sehe ich den größten Vorteil von z.B. Neo in 
den höheren Ebenen und nicht in der Anordnung der alphanumerischen 
Zeichen. 


nachdem ich jahrelang die truly unter Linux mit meinem selbsterstellten 
neo2-für-truly-Layout verwendete, habe ich mir für die erste Arbeit nach 
dem Studium eine normale mechanische Tastatur zugelegt.
Ich war überrascht, dass das Tippen darauf fast so angenehm wie auf der 
truly war.
Die mechanischen Schalter machen gefühlt (zumindest bei mir) 80% der 
Hardwareergonomie aus, deutlich mehr als die unversetzten Reihen und die 
Tastenanordnung.


Viele Grüße
marco8



Re: [Neo] Fwd: NEO 3 - aktueller Stand?

2015-04-29 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hi Liste, hi Vlyn,

wann kommt NEO4?

Viele Grüße,
marco8

Am 29.04.2015 um 19:50 schrieb Vlyn:
Alleine schon NEO2 schießt sich selbst in den Fuß durch die 
Versionsnummer, die erste Frage ist dann eben immer Wann kommt NEO3?.


Liebe Grüße,
Vlyn




Re: [Neo] Symmetrien für Tastaturbelegungen

2015-03-05 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Stephan, hallo Liste.

bezüglich der Paarsymmetrien bei „ähnlichen“ Buchstaben (bp, dt, …) kann 
ich folgen, dass die nur in der Lernphase helfen, aber auf Kosten 
anderer, dadurch schlechter platzierter Bigramme, das gesamte Layout 
schlechter machen.


Aber uoa und üöä sollten definitiv entweder weit auseinander stehen (wie 
ö und o bei neo2) oder, wenn sie direkt übereinander sind, in der 
gleichen Reihenfolge stehen.
Das gleiche gilt mMn auch für s und ß, die bei mir auf der truly direkt 
nebeneinander liegen.
Diese Buchstabenpaare sind nicht nur ähnlich, sondern die Umlaute 
enthalten den normalen Buchstaben (ß=ſs=ss, ä=ae, ö=oe und u=ue) und 
sind auch nach der Lernphase entsprechend im Gehirn verdrahtet.


Viele Grüße
marco8


Am 05.03.2015 um 00:14 schrieb Stephan Hilb:

Hallo,


Zeichengruppen:

- aä,uü,oö
- pb,kg,td
- dg,db

Was ist mit ch, ck?. dg verstehe ich dagegen nicht, warum dann
nicht auch pq?


Innerhalb einer Gruppe sollten alle Paare die gleiche Symmetrie haben.

Die höchsten Kosten sollten Fast-Symmetrien haben: Wenn die Taste
gerade neben einer symmetrischen Position liegt, oder gerade auf der
falschen Hand.

Beim Erlernen von Neo ist mir pb nie schwergefallen, obwohl sie
gerade soeine „Fast-Symmetrie“ darstellen.
Auf qwertz ist aä ebenfalls eine Fast-Symmetrie … ich kann mir nicht
erinnern, dass ich darauf jemals einen Gedanken verschwendet habe.

Insgesamt sehe ich die Bewertungen für Symmetrien zur leichteren
Erlernbarkeit kritisch. Meine These ist: Je mehr Tastaturbelegungen man
lernt, desto mehr Verwechslungspotential ist man unterworfen.

Du hast selber gemeint, dass qwertz noch in deinen Fingern ist und
vielleicht die hohen Fehlerraten verursacht. Ich würde fast sagen, die
Verwechslungsgefahr nimmt zu mit jedem neuen Layout, das man dazulernt.
Es ist wohl nicht richtig, das auf fehlende Symmetrie zu schieben.
Symmetrie ist meiner Meinung nach in erster Linie eine Gedankenstütze
während der Lernphase, denn das Muskelgedächtnis kommt auch Prima mit
asymetrischen Kombinationen zurecht, die häufig genug getippt werden
(es gibt hier etliche Beispiele).

Selbst Symmetrien helfen nur, wenn man sich diesen auch explizit
bewusst ist … eine Symmetrie bei dg würde ich beim Erlerenen wohl
niemals bemerken und wäre daher auch nicht sonderlich sinnvoll.

Persönlich würde ich Symmetriekriterien nie einen sonderlich hohen
Stellenwert geben, vorallem nicht bei häufigeren Zeichen wie td.
Die Positionierung der wichtigen Vokale auo sollte in keiner
Weise davon beeinträchtigt werden, dass eine Symmetrie zu äüö
erwünscht ist.


Gruß, Stephan






Re: [Neo] schrecklich: Truly-Ergonomic-Keyboard (TEK) defekt

2015-01-27 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Erik,

das ist ja echt doof :(

im März 2014 wurde auf der Liste diskutiert, wo man Ersatzteile herbekäme.
Den einen Link daraus habe ich bis heute noch, weil die Tasten meiner 
TECK schnell glattgeschliffen waren und ich (immer noch, ein Jahr später 
^^) damit rechne, irgendwann neue zu brauchen:


http://www.wasdkeyboards.com/

Und auch, wenn das nach Schadenfreude riecht: ich fände ein paar Bilder 
spannend.
Einerseits würde ich gerne wissen, was leicht kaputt gehen kann, andererseits 
sieht vielleicht doch jemand eine Reparaturoption?

Grüße
marco8


Am 27.01.2015 um 21:57 schrieb Erik Streb del Toro:

Hallo liebe Neolinge.

Ein Freund ist bei mir zu Besuch und hat seinen kleinen
Bluetooth-Lautsprecher (den, den alle haben) ins Regal gestellt. Beim
einpacken ist er ihm aus der Hand gerutscht und aus einem Meter Höhe auf
die gute Tastatur gefallen. KRACKS! Viele Tastenkappen waren
rausgefallen, und bei einer breiten Taste sind die seitlichen
Stabilisierungsstifte gebrochen: Jetzt hängt die Taste (unten). Eine
andere Tastenkappe ist angerissen.

Jetzt muss schnell eine neue her. Auf der Internetpräsenz des
Herstellers habe ich aber keine Variante mit unbedruckten Tastenkappen
gefunden. Gibt es die nicht mehr? Gibt es die auch noch wo anders zu
kaufen, zum Beispiel irgendwo in Europa?

Ich hätte gerne die unbedruckte mit 209 …, äh also mit 109 Tasten.

Tipps?

Grüße
Erik






Re: [Neo] schrecklich: Truly-Ergonomic-Keyboard (TEK) defekt

2015-01-27 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Erik,


Am 27.01.2015 um 23:21 schrieb Erik Streb del Toro:

Also: Wo gibt es noch solche Tastaturen in der EU zu kaufen? Und gibt es
wirklich keine mehr ohne Beschriftung?
getdigital.de hat welche für 200€, allerdings beschriftet: 
https://www.getdigital.de/Truly-Ergonomic-Mechanical-Keyboard-22x-Soft.html


Grüße
marco8




Re: [Neo] Neo3 - Was ist daraus geworden?

2015-01-12 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Arne, hallo Liste.

Seit Dezember hab ich nun endlich wieder Zeit, mich dem optimierten 
Tastaturlayout zu widmen und bin auch gerade fleißig dabei, einen 
Optimierer zu entwerfen, der hoffentlich die Vorteile beider Optimierer 
verbinden kann: Flexibilität und Geschwindigkeit.


Am 12.01.2015 um 21:18 schrieb Arne Babenhauserheide:

Der Optimierer von Andreas ist bei weitem schneller als meiner. Bei weitem 
heißt, viele Größenordnungen. Meiner macht es einfacher, neuer Kriterien zu 
definieren - mit fast beliebiger Struktur (und hat meiner Meinung nach bessere 
Kriterien - aber wenn das nicht so wäre, hätte ich ihn schließlich längst für 
den von Andreas aufgegeben ☺).



Welcher *wirklich* bessere Ergebnisse liefert wissen wir nicht. Mal ganz davon 
abgesehen, dass wir auch noch nicht wissen, wie genau gute Kriterien aussehen 
müssen. Mit dem physiologischen Handmodell für Lastmodellierung bin ich leider 
nicht weiter gekommen (und auch das müsste erst validiert werden).


Bezüglich der Kriterien habe ich mich ja auch schon vor einiger Zeit (~2 
Jahre?) mal gemeldet und plädiere immer noch dafür, neben Hand- und 
Fingerlast hauptsächlich Bigramme zu betrachten.
Höhere n-Gramme sind mMn einfach zu aufwendig und 1-Gramme sollten nicht 
allzu hoch gewichtet werden, gerade genug, dass die Grundhaltung den 
Namen verdient.
Falls n-Gramme verwendet werden, reicht es mMn auch vollkommen aus, nur 
das maximale n zu betrachten (+die 1-Gramme wegen der Grundhaltung), 
weil alle (n-1)-Gramme in den n-Grammen in der korrekten Häufigkeit 
vorhanden sind.


@Arne: Das „physiologische Handmodell“ hab ich hier, in doppelter 
Ausführung, eins links, eins rechts ;)
Will sagen: Alle Theorie ist grau, lasst uns Tipptests durchführen! Was 
kommt besser an das Verhalten einer echten Hand ran als eine echte Hand?
Um Einflüsse der Hardware auszuschließen, sollten möglichst viele Leute 
mit möglichst vielen Tastaturen mitmachen und die Werte entsprechend 
gewichtet werden. Insbesondere hier gilt aber auch, dass Tri- und höhere 
n-Gramme einen viel zu hohen Aufwand machen.


Ich selbst und meine Freundin haben alle Tastenbigramme beider Hände auf 
verschiedenen Tastaturen jeweils eine feste Zeit lang getippt.
Als Kosten für das Tastenbigramm setze ich derzeit auf die Zeit, die das 
Tastenbigramm zum Tippen braucht, so dass man mit dem Layout möglichst 
schnell tippen können wird.
Aus den Ergebnissen sind auch die Belastbarkeiten der einzelnen Finger 
ablesbar, aber gerade hier sollten möglichst viele Leute mitmachen, um 
verlässliche Aussagen zu kriegen. Meine linke Hand ist z.B. deutlich 
beweglicher als die rechte.


Grüße aus Karlsruhe
marco8



Re: [Neo] Interesse bezüglich Neo2 auf Android

2015-01-07 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Leo,

schon oft habe ich mir gewünscht, (auf fremden Smartphones¹) ein 
optimiertes Layout am Handy zu haben, von daher finde ich die Idee gut.
Die App sollte allerdings mMn ebenso frei sein wie das Layout selbst, 
damit das irgendwann fertig gestellte Neo3 einfach übernommen bzw. 
getestet werden kann.


Da auf dem Touchscreen (1 Finger) anders getippt wird als auf der 
Tastatur (10 Finger) und neo auf viele Handwechsel ausgelegt ist, könnte 
es allerdings gar nicht sooo gut für diesen Zweck geeignet sein; ein 
optimales Handylayout sähe sicher anders aus und sollte durch Abwandlung 
der Bewertungsfunktion in dem/den Optimierer/n erstellbar sein.
Ob es sich allerdings lohnt, nur für das Handy (noch) ein anderes Layout 
zu lernen, wäre die andere wichtige Frage. Ich tendiere zu „nein“.


Viele Grüße
marco8

[1] Ich selbst besitze kein Smartphone, sondern ein Nokia mit einer 
vollständigen Qwertz-Tastatur. Dafür wäre Neo2 dank 2-Daumen-Eingabe 
währscheinlich sehr gut geeignet, aber Android-Apps sind damit leider 
nicht kompatibel ;)



Am 07.01.2015 um 23:38 schrieb Leo Bastian:

Besteht Interesse an einer Umsetzung von Neo2 für Android?

Ich bin Android-Entwickler und könnte Neo als eigenständige Eingabemethode
erstellen. Das Projekt würde ich basierend auf Google-LatinIME aufsetzen
(keine 3.Anbieter-Software nötig und open source).

Mit freundlichen Grüßen,
Leo







Re: [Neo] Mod4 in i3, um den Fokus eines Fensters zu wechseln

2014-05-30 Diskussionsfäden Marco Antoni


Wenn du möchtest, kann ich dir meine rc.lua zukommen lassen :)

Am 30.05.2014, 10:33 Uhr, schrieb Mugen zelda...@t-online.de:


ka’imi kaimi at kaimi.cc writes:


 set $mod4 Mod3



 bindsym $i3m+$mod4+i focus left
 bindsym $i3m+$mod4+a focus down
 bindsym $i3m+$mod4+l focus up
 bindsym $i3m+$mod4+e focus right



Vielen Dank, klappt super. :)
Werde mir aber auch mal awesome etwas näher in der VM anschauen (da  
müsste

das ja ähnlich einfach gehen?), auch wenn lua 'ne seltsame Syntax hat.






[Neo] rc.lua für awesome mit neo (was: Mod4 in i3, um den Fokus eines Fensters zu wechseln)

2014-05-30 Diskussionsfäden Marco Antoni

Am 30.05.2014, 10:59 Uhr, schrieb Mugen zelda...@t-online.de:


Marco Antoni  taz3 at gmx.de writes:




Wenn du möchtest, kann ich dir meine rc.lua zukommen lassen :)



Gerne. :o




rc.lua
Description: Binary data


Re: [Neo] Mod4 in i3, um den Fokus eines Fensters zu wechseln

2014-05-29 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Mugen,

in awesome kannst du die Belegungen frei auf die Tasten verteilen :)

*duckundweg*
Marco8

Am 29.05.2014, 18:05 Uhr, schrieb Mugen zelda...@t-online.de:


Moin,

das mag vielleicht eine dumme Frage sein, aber lässt sich die -Taste  
(also
in neo Mod4) im Kombination mit den Cursortasten—Ersatz (also auf i, l,  
a, ä
und e) als Alternative für den Fokuswechsel nutzen (bei i3 wäre das die  
Alt-

bzw. Supertaste + j/k/l/;)?
So sind die Tasten ja leider etwas zerstreut, und die Homerow zu ändern
missfällt mir irgendwie, da man dann auch zum Beispiel Mod+r für resize
neumappen müsst.
Ich möchte also so etwas ähnliches wie in vim, wo man ja in der vierten
neo-Ebene die Cursortasten bequem erreichen kann, um zu navigieren.

Vielen Dank schon mal im Voraus,
Mugen





Re: [Neo] Mehr Effektivitat durch weniger Fingerdopplungen

2014-04-02 Diskussionsfäden Marco Antoni


Moin!


Hmm.  Entweder ich habe Dich jetzt zu ernst genommen, oder mein  
Aprilscherz war zu subtil. ;-)


Ich dachte gerade gegen Ende meiner Mail wäre ich sehr deutlich  
geworten… :-)


Hast du. Mein Antwortscherz war wohl noch subtiler :D

Grüße
marco8



Re: [Neo] Ersatzteile für Tastaturen

2014-03-14 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Sigfried, hallo Liste.

Das trifft sich gut.
Meine Tasten sind zwar noch alle ganz, aber gerade die Grundreihe ist  
schon ziemlich glattgeschliffen.
Ich habe das Gefühl, für die Tastenkappen wurde kein allzu hochwertiger  
Kunststoff verwendet und wäre daher auch interessiert an (hochwertigen)  
Austauschkappen.


Vor allem die Tasten mit den Knubbeln (Ruhepositionen der Zeigefinger)  
wären dabei imo interessant, die anderen kann man (ich) zur Not mit selten  
genutzten durchrotieren.


Grüße,
marco8

Am 14.03.2014, 21:00 Uhr, schrieb Siegfried Pammer  
siegfriedpam...@gmail.com:



Hallo allerseits,

da ihr euch alle ja etwas mehr mit Tastaturen beschäftigt, habe ich mir
gedacht, ich frage hier einfach mal nach. Meine Truly hat leider vor ein
paar Tagen gemeint, dass die E-Taste (neo2: L) nicht mehr halten soll.  
Von

der Keycap ist leider ein Teil abgebrochen. Kleben lässt sich da auch
nichts mehr, weil nach vielen Versuchen ein Teil verlorengegangen ist.

Ich kenn mich leider mit den ganzen Keyboard-Typen nicht so genau aus,  
aber

vielleicht kann mir jemand, sagen wo ich eine passende Ersatztaste kaufen
kann. Das Problem bei der Truly ist ja, dass mehrere unterschiedliche
Tastenformen verwendet werden.

Laut dieser Liste:
http://www.cherrycorp.com/english/switches/key/mx.htmmüsste es ein
cylindrical type E sein. Aber wo bekomme ich sowas her?

Kann mir da jemand von euch eventuell weiterhelfen?

Herzlichen Dank im Voraus für eure Unterstützung!

Alles Gute,
Siegfried




Re: [Neo] TECK - Firmware Upgrade

2013-10-24 Diskussionsfäden Marco Antoni


Ja, eine Firmware ist das nicht, aber eine möglichst genaue  
1:1-Übertragung von neo2 auf die TECK.
Ich selbst benutze dieses Layout zu Hause und beruflich neo2 auf einer  
Standardtastatur ohne Umstellungsprobleme.


Grüße
marco8

Am 24.10.2013, 23:19 Uhr, schrieb Erik Streb del Toro m...@erikstreb.de:


Das hat Andreas wohl nicht gemeint.

Die TECK kann man umprogrammieren. Insgesamt auf 6 Ebenen, wobei je drei
bei einer Dipschaltersstellung verfügbar sind.

Hiermit kann man die Tastatatur umprogrammieren:
http://wiki.neo-layout.org/wiki/Hardwareentwicklung/Truly#ToolumeigeneTreiberzuerstellen

Grüße
Erik

PS: Ich habe damit nur die Zahlenreihe angepasst, damit die
Sonderzeichen (also alles höher Ebene 1) wieder wie gewohnt blind
getippt werden kann und symmetrisch liegt, z. B.
»« „“ ›‹ ‚‘
Die Zahlen tippe ich seitdem nur noch mit dem Ziffernblock auf Ebene 4.
Die Position des eingebauten Ziffernblocks der TECK habe ich per
Umprogrammierung auch an die Neo-Ebene-4-Position verschoben.

Marco Antoni schrieb am 24.10.2013 18:47:


Hallo Liste, hallo Andreas,

hochgeladen habe ich das glaube ich nicht, aber bitteschön :-)

Grüße
marco8

Am 24.10.2013, 01:40 Uhr, schrieb Pencap bwr_pencap_c...@hotmail.com:


Hat schon jemand seine Version von neo 2 für die TECK hochgeladen? Wie
akkurat
Kann man das Layout auf die Firmware übertragen. z.B. verschiedene
ebenen?
hatte mal gelesen das nur 3 ebenen möglich sind.

bin sehr interessiert wieder mit neo 2 weiter zu machen. Der  
Hauptgrund,
weshalb ich aufgehört habe, war dass in manchen spielen im Chat neo  
nicht

funktioniert hatte. Das ständige wechseln hatte dann dazu geführt dass
ich
weder neo noch qwertz in meiner normalen Geschwindigkeit schreiben
konnte.

Da ich mir sowieso eine mechanische Tastatur kaufen wollte hatte ich
mich für
die TECK entschieden.

Gruss Andreas







Re: [Neo] Erfahrungsbericht aus dem IRC

2013-07-25 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Liste, hallo akurei,

ich hatte auch schon Probleme mit der Kombination neo+synergy. Das fiese  
dabei ist, dass es einen Unterschied macht, ob man zuerst das Layout (ich  
glaube auf dem Server) einstellt und dann die Verbindung aufbaut oder  
andersrum.
Daher meine Empfehlung: das Layout mal nicht fest verdrahten und mit dem  
temporären Layout und synergy die Reihenfolgen auf allen beteiligten  
Rechnern testen.



Grüße
marco8


Am 25.07.2013, 13:36 Uhr, schrieb ka’imi ka...@kaimi.cc:


Moin,

=
nachdem das Ding jetzt 2½ Tage in der Moderation hing, hab’ ich die
Liste halt abonniert …
=

ich mache mal den Proxy, um die Uhrzeit hat das da ja keiner gelesen :)


02:17:38  akurei Hallo alle zusammen
02:18:26  akurei Ich habe über die letzten paar Wochen versucht, neo2  
als mein Standardkeyboardlayout
   zu benutzen, bin aber durch ein paar Killer Apps  
dazu gezwungen worden, zu QWERTZ

   zurück zu kehren
02:18:39  akurei Ich möchte versuchen eine Zusammenfassung  
widerzugeben:
02:19:26  akurei Ich habe mir extra eine neue Tastatur gekauft: Eine  
ISO Tastatur (also mit 105 Tasten

   und dem ENTER Key als große Taste).
02:23:33  akurei Also ich habe mir ne neue Tastatur gekauft extra und  
drei Sets an Tastaturaufkleber
   von tastaturaufkleber.eu gekauft. Zwei davon mit dem  
Original QWERTZ Layout noch

   zusätzlich aufgedruckt.
02:24:24  akurei Also ich war bereit das voll anzunehmen, auch wenn  
ich langsamer schreibe
02:24:47  akurei Weil ich habe drei Rechner, die ich alle per  
tastaturaufkleber umgestellt habe
02:25:51  akurei Zwei der Rechner sind Arch Linux x86_64 Rechner, mit  
folgenden vconsole.conf und

   00-keyboard.conf
02:26:37  akurei FONT=Lat2-Terminus16
02:26:39  akurei KEYMAP=neo
02:29:05  akurei # Read and parsed by systemd-localed. It's probably  
wise not to edit this file

02:29:06  akurei # manually too freely.
02:29:08  akurei Section InputClass
02:29:09  akurei Identifier system-keyboard
02:29:11  akurei MatchIsKeyboard on
02:29:12  akurei Option XkbLayout de
02:29:14  akurei Option XkbVariant neo
02:29:15  akurei EndSection
02:30:07  akurei Das Lazout hab ich jetzt fast 3 Wochen genutzt und  
ich bin in zwei Probleme gekommen,
   die so schlimm sind, dass ich das Layout so nicht  
mehr weiter benutzen kann
02:33:04  kaimi du bist jetzt aber nicht zwischendrin eingeschlafen,  
oder? :)
02:33:32  akurei Der dritte Rechner war nämlich ein Windows 7 x64 mit  
dem recdommended Driver, den ich
   runtergeladen, als default eingestellt und als exe  
im Autostart ausgeführt hatte
   (AutoHotkey). Dann traten Probleme auf: Erstens  
konnte ich mit Synergy nicht mehr
   arbeiten, da ich die Hardware (das Keyboard und die  
Maus) als Synergy Server im
   Windows 7 x64 benutzt habe und dass MOD3 und MOD3  
(also die Tasten CAPS LOCK und Y/Z

   im Original QWERTZ)
02:33:34  akurei nicht wirklich weitergeleitet wurden
02:33:56  akurei Nein ich bin nicht eingeschlafen, ich benutze nur  
grade das erste Mal seit Tagen Mal

   wieder QWERTZ, und das macht mich langsam
02:34:15  akurei Ich bin schon gedanklich zwischendrin gewesen.  
Zwischen neo und QWERTZ

02:34:33  akurei Zweites Problem war dann Virtualbox
02:35:31  akurei Ich hab unter meinem Linux x86_64 normalerweise ein  
Wind 64 Bit laufen für
   Korrekturen Übungsaufgaben von AVR Assembler. Leider  
kann das 32 Bit Windows XP in

   der VM auch kein neo2...
2:36:53  akurei Das war dann das Zünglein an der Waage. Ich kann mich  
nicht darauf verlassen, dass
   das Win7 x86_64 HOST oder ein virtualisiertes Win32  
XP sich richtig verhalten, selbst
   wenn man die Treiber installiert. Das war der  
Hauptgrund, wieso ich das nicht mehr

   durchziehen kann
02:37:56  kaimi windows ist doof :)
02:38:06  akurei Leider hab ich etwa 80 Euro in Hardware investiert  
bis zu diesem Punkt, weil ich

   überoptimistisch war.
02:38:10  kaimi den treiber im win xp zu installieren hat nicht  
geholfen/funktioniert?

02:38:16  akurei Nein, leider nicht#
02:38:19  kaimi :-/
02:38:31  kaimi und das mit synergy ist leider ein bekanntes problem:
  http://synergy-foss.org/spit/issues/details/3329/
02:38:34  akurei Bug Report gibt es auch, lass ihn mich suchen
02:38:50  akurei Ja, das ist er
02:38:55  akurei Lol
02:39:14  akurei Die Moral von der Geschichte für mich ist:
02:42:10  akurei Neo2 finde ich ein super tolles Layout, was auch  
durchdacht ist. Mir gefällt nicht,
   dass man eine Eben 3 für []{} brauch, aber das  
braucht man auch im QWERTZ... Und mir
   gefällt einfach nicht, dass ich so viele Umwege  
gehen muss, dass das einfach
  

Re: [Neo] Awesome WM und Keycodes

2013-02-17 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hi Coderkun,

ich verwende urxvt, aber das Terminal ist egal, denn Terminal öffnen ist  
(per default in awesome, ggf. terminal = gnome-terminal in der rc.lua  
anpassen) Windows+Enter ;)


Das mit der Firmware guck ich mir die Tage echt mal an, danke für den  
Hinweis!


Grüße
Marco8

Am 17.02.2013, 18:37 Uhr, schrieb coderkun o...@coderkun.de:


Hi Marco8,

Am Sonntag, den 17.02.2013, 18:29 +0100 schrieb Marco Antoni :

meine „Windows“-Taste ist die, die auf der truly nativ die „Ende“ wäre.
Ich drücke sie mit dem linken Daumen.


Dort liegt bei mir schon Mod4, ebenfalls für den Daumen.


Dass die Ebenen 2 nicht im awesome-Prompt funktionieren, kann ich
bestätigen. Allerdings arbeite ich mit dem kaum, sondern öffne mir meist
ein Terminal, um komplexere Dinge (die, die Sonderzeichen brauchen) zu
erledigen.


Welches Terminal verwendest du? Ich meistens gnome-terminal – mit
Bindestrich auf Ebene 3 ;)
Aber ein Alias oder so dafür sollte das Problem lösen, hast du schon
recht.

Vielleicht sollte ich mir die aktuelle Firmwaresache mal genauer  
anschauen

… kann man damit Keycodes ändern? Z.B. statt 36 eine 8472 ausgeben?


Inoffiziell über Manipulation der hex-Datei, ja. Gibt’s hier auf der
Mailingliste den Thread „Truly Ergonomic Firmware-Update!“ zu.


Viele Grüße,
Olli





Re: [Neo] Clustering der Vokale - ein Vor- oder Nachteil?

2013-02-11 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Andreas, hallo Liste,

ich verwende neo2, wobei ich p und z vertauscht habe, da z ungefähr  
doppelt so häufig vorkommt und die Taste von p wesentlich einfacher zu  
erreichen ist.
Dabei entsteht die Situation, dass p und b - 2 phonetisch ähnliche  
Buchstaben - genau symmetrisch liegen.
Das stellte für mich in der Anfangszeit eine trotz der seltenen Buchstaben  
eine recht häufige Fehlerquelle dar.
Mittlerweile (nach 2 Jahren) habe ich mein Layout allerdings so  
verinnerlicht, dass diese Fehler nicht häufiger als andere vorkommen.


Ich denke, die Gruppierung oder symmetrisch-Anordnung von ähnlichen  
Buchstaben (Vokale, b+p, s+ß, c+k, w+v, y+i+j usw.) macht das Erlernen des  
Layouts schwieriger und auch langwieriger; langfristig entsteht daraus  
kein Nachteil.


Mein Fazit: Sollte von mehreren Belegungen, die alle ungefähr gleich gut  
sein, eine dabei sein, die solch schwer erlernbaren Kombinationen enthält,  
ist es im Sinne der leichteren Zugänglichkeit, diese zu wählen.
Abstriche der langfristigen Ergonomie, um das Layoutlernen zu  
vereinfachen, finde ich hingegen generell sehr fragwürdig.


Grüße
Marco8

Am 11.02.2013, 12:38 Uhr, schrieb Andreas Köpf  
andreas.ko...@provisio.com:



Tag zusammen,

ich habe mir mal eine Auswertung meines Tipptrainers angesehen. Wenn ich  
mit Neo2 schreibe, dann mache ich die meisten Fehler bei den Vokalen und  
Umlauten mit den linken Hand (insb. Ring-, und kleiner Finger). Die  
Fehler meine linken Ring- und Kleiner-Finger sind 2x-3x so hoch wie bei  
den entsprechenden Fingern der rechten Hand!


Auf den AdNW Seiten fand ich meine Situation ziemlich gut beschrieben in  
diesem Malt-Artikel wieder:  
http://www.adnw.de/index.php?n=Main.Malt-Artikel


Für ein genaues Schreiben und ein leichtes Lernen sollte die Anordnung  
der Buchstaben die kybernetischen Anforderungen der Sprache  
berücksichtigen. Die höchste Fehlerträchtigkeit im Lesen und Schreiben  
entfällt auf Vokale. Auf der Qwerty-Tastatur sind die häufigsten Fehlern  
auf den Vokalen E und I. Auf der Linotype-Belegung ist sind es die  
Vokale A, I und O und Dvorak selbst fand in 3329 Fehlern, die auf seiner  
Simplified Keyboard geschrieben worden waren 1631 in den Vokalen. Die 5  
Vokaltasten tragen mit 48,99% zu den Schreibfehlern bei (Zahlen  
abgeleitet von der Darstellung auf Seite 504). Bringt man die Vokale  
nicht auf benachbarten Tasten an, nicht auf dem selben Finger und Reihe  
der zwei Hände, kann Verwirrung des Nervensystems vorgebeugt werden. Das  
wäre die beste Voraussetzung für genaues Schreiben.


Wurde bei den Weiterentwicklungen von Neo darüber nachgedacht die  
Vokalgruppierung zu zerstreuen? Ich glaube, dass ich zu der Gruppe von  
Menschen gehöre, die von so einer Änderung profitieren würde. Bei QWERT  
ist die Gruppierung von UIO sicherlich auch nicht optimal. AdNW  
(zumindest in der Hauptvariante) stellt leider auch keine Verbesserung  
gegenüber Neo in diesem Punkt dar (außer dem U liegen weiter alle Vokale  
auf der Grundlinie linke Hand).


Gibt es hier noch andere Menschen, die bei sich 'Problemchen'  
(Verwechselung, häufige Fehler) mit dem Vokalclustering von Neo2  
beobachtet haben?


Besten Gruß
Andreas




Re: [Neo] Wieso zweimal Semikolon?

2012-11-23 Diskussionsfäden Marco Antoni


Hallo Liste, hallo Sebastian.

Naja. Dass sigma auf s und kappa auf k liegt, ist schon sinnvoll, wenn man  
mal was griechisches schreibt und nicht ständig nachschauen will, wo denn  
jetzt welcher Buchstabe liegt.


Auch ¿ ¡ direkt auf den Tasten von ? und ! sind sinnvoll und intuitiv.

Aber ... was macht eigentlich Mod4+8?
Das hat bei mir überhaupt keinen Effekt, vielleicht könnte man € einfach  
dorthin schieben?
Oder noch besser: den Doppelpunkt von b nach 8, direkt neben /, sind ja  
beides Divisionszeichen.

Auf b wäre dann Platz für €.

Grüße
Marco8


Am 23.11.2012, 14:29 Uhr, schrieb Sebastian Werk sow...@gmail.com:


Auch wenn ich diesen Diskussionsbeitrag von Axel ziemlich daneben fand,
finde ich schon, dass er recht hat, das Tippen des €-Zeichens empfinde
ich als ziemlich blöd.

Ich weiß, Neo2 ist schon fix, aber wie wäre es denn ¡ und ¿ auf die
gleichen Positionen in der fünften Ebene zu verschieben, die betroffenen
Buchstaben könnten ja an den linken Rand auf die freien Plätze rutschen.

Dann wäre auf Ebene 4 Platz für das Euro-Zeichen und ein weiteres
Zeichen, zum Beispiel den Multiplikationspunkt · – den nutze ich
persönlich auch ganz gerne, liegt aber irgendwie ungünstig, wenn man
Zahlen eingibt.

Viele Grüße

Sepp (:

Am 23.11.2012 14:04, schrieb Pascal Hauck:

Am Freitag, 23. November 2012, schrieb Axel

Hallo, wovon redest du?? […] da genügt ein bisschen gesunder
Menschenverstand. (Bist du wirklich von dieser Welt?)


Schade. Ich hatte angenommen, du wärst an einem konstruktiven Austausch
interessiert.

Da dein Ziel nicht offensichtlich nicht eine Tastaturbelegung für die
Gemeinschaft ist, sondern eine, die lediglich deinen persönlichen  
Wünschen

entsprechen muss, lege ich dir nahe, die offenen Quellen von Neo deinen
Wünschen gemäß anzupassen.





Re: [Neo] synergy mit u

2012-06-16 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Daniel, hallo Liste,

ich habe ein ähnliches Problem mit Synergy von Linux zu Linux (beides  
Arch):
der Nummernblock der Ebene4 wird nicht übertragen. Beim Rumspielen habe  
ich entdeckt, dass synergy sich verschieden verhält, je nachdem ob man vor  
oder nach dessen Start Neo aktiviert.
Normalerweise muss ich auf dem Laptop (client) qwertz auswählen und auf  
dem Desktop (server) neo BEVOR ich synergy starte, damit macht es am  
wenigsten Probleme.


Ich denke, die Entwickler von synergy haben nicht mit derart verschiedenen  
Layouts gerechnet, vielleicht sollte man dort mal einen Bugreport  
schreiben …


Gruß, Marco8

Am 16.06.2012, 15:43 Uhr, schrieb daniel marohn  
daniel.mar...@googlemail.com:



huhu

Manchmal ist es ja schon anstrengend mit neo. Bisher konnte ich mir ja
immer irgendwie helfen oder helfen lassen, wenn irgendwo was hakt,
aber jetzt weiss ich gar nicht mehr weiter.

Exotisches Problem:

Ich habe ein Setup aus 3 Monitoren und 2 Rechnern. Zwei Monitore sind
am Ubuntu (12.04 64bit) angeschlossen, einer am Windows7 (64bit). Ich
benutze synergy¹, um Maus und Tastatur 'umzuschalten'. Der Server
läuft auf dem Ubuntu, der Client auf dem Windows. Auf dem Ubuntu hab
ich bereits wärend der Installation neo als Standartlayout gewählt,
auf dem Windows läuft der native Treiber. Das funktioniert alles
einwandfrei mit einer Ausnahme:

Wenn ich auf dem Windows tippe, dann kann ich kein kleines 'u'
schreiben. Alles andere geht (soweit ich das beurteilen kann). Nur das
'u' will einfach nicht. Es kommt auch nichts anderes oder so. Der
Tastendruck wird einfach ignoriert. Wenn ich auf qwertz umschalte,
gibt es das Problem nicht. Keine Ahnung ob das am Linux oder
Windowstreiber liegt, oder irgendwas ganz anderes spinnt.

Irgend eine Idee wo ich mal schauen könnte?

Gruss
Daniel

[1] http://synergy-foss.org/




Re: [Neo] loadkeys kann neo.map nicht laden

2012-01-11 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Tom,

worauf ist denn deine LOCALE gesetzt? (cat /etc/rc.conf | grep LOCALE)  
könnte es sein, dass ohne utf-8 manche Zeichen in der neo.map nicht  
erkannt werden?

Meine steht auf de_DE.utf-8 und alles geht wunderbar.

Gruß, Marco

Am 11.01.2012, 12:46 Uhr, schrieb Tom Kazimiers t...@voodoo-arts.net:


Hallo,

eben habe ich ein Archlinux-System neu aufgesetzt und dabei eben auch
Neo installiert. Das habe ich aber nicht während des Setups sondern
danach gemacht. In X funktioniert alles aber ich will Neo auch auf den
virtuellen Konsolen haben. Egal ob ich dazu das Paket kbd-neo nehme
oder die neo.map manuell herunterlade, loadkeys kann die neo.map nicht
laden:

 $ loadkeys neo.map
 Loading /usr/share/kbd/keymaps/i386/quertz/neo.map.gz
 unknown keysym 'number_acronym'
 loadkeys: /usr/share/kbd/keymaps/i386/quertz/neo.map.gz:190: addkey  
called with bad keycode -1


Nun kann ich die entsprechende Zeile ja aus der neo.map entfernen,
aber dann kommen weitere solcher Meldungen mit anderen keysyms (z.B.
ellipsis). Das scheint mir also eher ein Problem meines Systems zu
sein. Hat einer von euch eine Idee was das Problem sein könnte?

Danke,
Tom




Re: [Neo] Tastenbigramme

2011-12-29 Diskussionsfäden Marco Antoni

Moin nochmal!

qwertfisch hat das mal (für alle interaktiv les- und schreibbar)  
hochgeladen:  
https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AnkBxwmE6LTXdEhKUFlOSW41SzFIVkRiYmFmcXRkS0E#gid=2


Gruß, marco8



[Neo] Trulyergonomic (Was: Grundlinie)

2011-10-25 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Sigfried, hallo Liste,

einige Neolinge (darunter ich) haben über urac im Oktober letzten Jahres
eine Sammelbestellung aufgegeben und erhalten seit November danach den
monatlichen Newsletter von ihm weitergeleitet.
Bis heute haben wir leider keine Hardware gesehen, sind nur immer wieder
weitervertröstet worden.
Laut Webseite soll es aber bald soweit sein:
http://www.trulyergonomic.com/faq.html#Delivery ; insbesondere sollen ab
Ende Oktober normale Bestellungen möglich sein.
Pre-orders scheinen auf den ersten Blick nicht mehr angeboten zu werden –
scheint, als tut sich wirklich was :-)
Auf jeden Fall drücke ich uns allen die Daumen – falls noch jemand einen
Grund dafür sucht: ich möchte im nächsten Semester meine Diplomarbeit
schreiben und hätte die Tastatur gerne bis dahin …

Gruß, Marco8

Am 25.10.2011, 18:03 Uhr, schrieb Siegfried Pammer
siegfriedpam...@gmail.com:


Hallo,

ich hab mir so eine Tastatur im Juni bestellt und bis heute keine
Ware erhalten. Habe schon öfter eine E-Mail an den Hersteller
geschrieben, wie es mit den Pre-orders aussieht, aber bisher kein
Erfolg. Hat jemand hier auf der Liste schon genauere Informationen,
wann die Tastaturen versendet werden?

Wäre echt dankbar für Neuigkeiten.  180 € sind ja nicht gerade wenig
Geld.Sollte jemand Interesse haben, kann ich eine Antwort des
Herstellers - sollte sie denn mal kommen - gerne an die Liste
weitergeben.

Gruß,
Siegfried

2011/10/25  diskussion-requ...@neo-layout.org:

From: Pascal Hauck n...@pascalhauck.de
To: Neo-Layout diskussion@neo-layout.org
Subject: Re: [Neo] Grundlinie
Message-ID: 201110242008.59429@pascalhauck.de
Content-Type: Text/Plain;  charset=utf-8

Am Montag, 24. Oktober 2011, 14:23:14 schrieb Martin Krüger:

Das könnte doch in der
Optimierung berücksichtigt werden, solange die Hardware nicht
dementsprechend angepasst ist.


Schwierig.
Zum einen hängt dies von der persönlichen Anatomie, viel stärker aber  
von der
Gewöhnung und der eigenen Tastatur ab. Eine Belegung bewusst auf eine ?  
wie du

schon selbst festgestellt hast ? schlechte Hardware zu optimieren, wirkt
verständlicherweise zweifelhaft.
Eine größere Zahl auf dieser Liste hat darum eine ? leider nicht  
billige ?
Tastatur bestellt (ist sie schon da und getestet?). Sie wirkt vom  
Konzept her

vielversprechend.¹

Legt man dagegen den Zeigefinger in die unterste Zeile, kann man  viele  
Tasten
sehr schlecht erreichen. Legt man die gesamte Hand eine Zeile höher,  
verdeckt
man mit der Hand etwa 50% der Tasten.  Das soll nicht von einem Test  
abhalten,
es sind aber berechtigte Kritikpunkte, auf die gegebenenfalls geachtet  
werden

muss.


Gruß,
Pascal


¹ http://www.trulyergonomic.com/




Re: [Neo] Modifierpositionen

2011-08-07 Diskussionsfäden Marco Antoni

Moin!


3. Nav/Ziffernblock über M4 'Daumentasten'


Das geht gar nicht. Daumentasten auf einer ergonomischen Tastatur: tolle
Idee. Daumentasten auf einer Standardtastatur: vergiß’ es. Benutzt
irgend jemand den rechten Mod4 (AltGr)? Ich breche mir dabei den Daumen,
wenn beide Mod4 so „toll“ liegen: gute Nacht.


Ich habe meine neueste Tastatur extra danach ausgesucht, dass AltGr (linke  
Seite) unter Komma anfängt und damit benutzbar ist. Ich benutze AltGr mit  
dem rechten Daumen zur Navigation und manchmal für den Ziffernblock, wenn  
die linke Hand was anderes tut und finde es super bequem. Für die  
Standardtastatur, bei der AltGr unter Punkt oder noch weiter rechts  
beginnt, ist das natürlich nichts. Aber es gibt Tastaturen, bei denen es  
sinnvoll ist.
Um das Beste für alle zu finden bräuchte man vielleicht eine Statistik,  
welche Tastatur wie oft verwendet wird und wo die Tasten dort jeweils  
liegen. Dann könnte man darüber oder die X häufigsten mitteln.


Gruß, Marco8



Re: [Neo] Shortcut-Ebene

2011-07-28 Diskussionsfäden Marco Antoni

Moin!

Das finde ich nicht schön. Bei den „üblichen“ shortcuts  
Strg-{x,c,v,w,t,z}, die jeder kennt und nutzt, mag das von Vorteil sein,  
weil dann neo3 nicht darauf achten braucht, ob diese Buchstaben links  
liegen. Allerdings ist es schwer vermittelbar, warum z.B. in gimp strg-o  
(Datei öffnen) und shift-o (nach Farbe auswählen) plötzlich auf  
verschiedenen Tasten sitzen sollen. Und bei shift die Anordnung wechseln …  
o.O


Eine Rückstellung der Tasten ist in meinen Augen willkürliches  
Schwanzeinziehen* vor der Übermacht des (leider) weitverbreiteten QWERTZ.


Gruß, Marco8

*: Du wolltest ein Zerfetzen in der Luft ;)

Am 28.07.2011, 14:10 Uhr, schrieb Michael Kainer kaini1...@gmail.com:


Hi,

im IRC hatte ich einen Einfall:
Warum wechseln wir nicht einfach von Neo auf QWERZ zurück, während man  
die STRG oder ALT Taste drückt?


Allerdings gibt es dabei noch ein paar offene Fragen:

* QWERZ oder QWERTY oder Systemlayout?
* effchen_golum was aber, wenn neo dein system layout ist?
* technische Machbarkeit?
* Auch bei Druck auf die ALT Taste?

Zerfetzt die Idee in der Luft!

-- Kaini




Re: [Neo] Alternative Layout-Berechnung

2011-04-22 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Liste und Joke,

Am 18.04.2011, 10:11 Uhr, schrieb Joke de Buhr j...@seiken.de:

 natürlich nicht auf anhieb verstanden.


Hoffe, nach mehrmaligem Durchlesen war es dann doch verständlich.

  Aber mal anders gefragt: Du meintest du hättest da schon ein  
ähnliches Programm vorliegen. a) Welche

 Programmiersprache b) hast du es mal modifiziert c) kann man etwas
 betrachten?



Das Programm ist in C++ geschrieben, allerdings ist der Code nicht sehr  
schön. Es vertauscht Spalten einer Matrix per Backtracking, um die  
Diagonale mit 1en zu füllen. Es gibt nur Einträge mit 1 und 0.
Zu modifizieren sind also die zulässigen Werte für Einträge und das  
Renormieren nach dem Vertauschen. Die Laufzeit ist recht gut, nur das  
initiale Sortieren läuft über bidirektionales Bubblesort (bei 1000*1000  
experimentell O(10s), also vernachlässigbar gegenüber der restlichen  
Laufzeit).


Ein Hinweis, wie man gewichtete Optimierungsprobleme sehr gut Lösen  
kann.

Es gibt da ein Programm namens lpsolve [1]. Ich weiß nicht, ob es jetzt
gerade mit dem bestehenden Gedankengang weiterhilft, generell ließe sich
lpsolve allerdings für hier einsetzen. Das fällt in den Bereich Linear
Programming.

  [1] http://lpsolve.sourceforge.net/


Das klingt sehr interessant. Schau ich mir die Tage mal an.

Gruß, Marco8



Re: [Neo] symmetrische Bigramme (was: Ergonomische Tastaturbelegung führt zu Weltmeisterschaft)

2011-04-08 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Geralt,

ich denke in der Tat, dass das in diesem Fall durch die jahrelange  
QWERTZ-Erfahrung zurückzuführen ist. Ich habe bei mir p und z vertauscht  
(weil z etwas öfter vorkommt als p*), so dass p und b bei mir also  
symmetrisch liegen (von der Ruheposition der Zeigefinger eine Reihe nach  
unten und eine Spalte in die Mitte) - keinerlei Probleme, weder in dieser  
Konstellation noch davor, als die Buchstaben noch nicht vertauscht waren.  
Lediglich in der Umgewöhnungszeit hatte ich einige Vertipper.


Ich denke, Lernbarkeit eines Layouts ist wichtig, aber nur, wenn das  
Layout mehr an Lernbarkeit gewinnt als es an Ergonomie verliert. Man  
könnte sowas wie die perfekte Lernbarkeit (=1) und die perfekte Ergonomie  
(=1) postulieren und das Maximum von Lernbarkeit*Ergonomie suchen.  
Letztlich hängt dann die relative Gewichtung wieder an  
Bewertungsfunktionen, die stell ich aber nicht auf – soll nur eine  
verständliche (?) Darstellung meiner Gedanken sein.


Gruß, Marco8

* siehe auch:  
http://de.wikipedia.org/wiki/Buchstabenhäufigkeit#Buchstabenh.C3.A4ufigkeiten_in_deutschsprachigen_Texten


Am 08.04.2011, 10:34 Uhr, schrieb Geralt usr.gen...@googlemail.com:


On Thu, Apr 07, 2011 at 02:07:00PM +0200, Pascal Hauck wrote:

 Am Donnerstag, 7. April 2011, 08:59:01 schrieb Arne Babenhauserheide:
 Wenn sehr ähnliche Buchstaben gespiegelt liegen, führt das leicht zu
 Verwechslungen.

Nicht nur bei Spiegelungen. Einer meiner häufigsten Fehler bei Neo2 ist  
die

Verwechslung von f und t. Ich kann es nicht ganz erklären und tippe auch
blind. Dennoch scheint das ähnliche Aussehen und die Nähe dieser beiden
Buchstaben mich zu verwirren.


Ich habe hauptsächlich mit p und b Probleme, wobei ich diese darauf
zurückführe, dass man bei Qwertz das b mit dem linken Zeigefinger (weit
gespreizt) tippt und bei Neo sind die Wege von b und p gleich,
allerdings muss man jetzt den rechten statt des linken Zeigefingers
benutzen.

Ich tippe nun fast ein Jahr Neo und das Problem ist nach wie vor da,
hauptsächlich wenn ich ein b tippen will. Das p, wie bei „Problem“ im
letzten Satz, bereitet dagegen nur selten Probleme (meist wenn ich mich
davor durch ein paar Vertippten „b“s mehr darauf konzentriere).

Es wäre interessant zu wissen, ob solche Probleme hauptsächlich bei
Personen auftreten die zuvor jahrelang Qwertz blind/10-Finge getippt
haben.



Gruß Geralt




[Neo] Alternative Layout-Berechnung

2011-03-19 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hi Leute,

wie schon im Chat vorgestellt, habe ich mir eine Methode zur Berechnung  
der besten Layouts zu gegebenen Kriterien und Gewichten als Alternative zu  
Arnes genetischem Algorithmus überlegt.
Eine Zusammenfassung findet ihr unter  
http://dl.dropbox.com/u/837165/neo/layoutberechnung und im Chat habe ich  
folgendes dazu geschrieben:


Die größte Schwierigkeit sehe ich darin, die Funktion und die Matrix als  
Funktion der Konstanten zu bestimmen. Zur Lösung der numerischen Matrix  
habe ich vor einiger Zeit ein Programm geschrieben, das ein ähnliches  
Problem ungefähr wie im ersten vorgeschlagenen Algorithmus löst und nur  
wenig modifiziert werden muss (aber sicher stark optimiert werden kann).  
Dieses Programm spuckt die ersten Lösungen einer 1000*1000-Matrix nach  
wenigen Sekunden aus. Die perfekte Lösung ist natürlich nie garantiert  
dabei, aber durch die Konstruktion kommen gleich zu Beginn sehr gute  
Lösungen raus und nach kurzer Zeit (Größenordnung wenige Minuten) ist die  
sicher beste gefunden.
Das Problem hier ist einerseits rechenaufwendiger (zumindest mit meinen  
Algorithmen durch die andauernde Normierung), andererseits nur 32*32 groß  
statt 1000*1000 … imho ist das machbar :-)


Diskussion und Realisierungshilfe (wie löst man ein Gleichungssystem mit  
1000 Gleichungen? Software?) erwünscht.


Grüße, Marco8



Re: [Neo] aktueller Entwicklungsstand

2011-03-14 Diskussionsfäden Marco Antoni

Moin!

Dem möchte ich mich uneingeschränkt anschließen. Zitat aus dem Wiki: „Neo  
– Die freie, für die deutsche Sprache ergonomisch optimierte  
Tastaturbelegung“. Wie wir wissen, sind die europäischen Sprachen nicht  
sooo verschieden, dass eine auf Deutsch optimierte Tastatur alle anderen  
Sprachen untippbar sein lässt, eher im Gegenteil wird sie (vor allem im  
Vergleich zu QWERTZ) auch dort teiloptimiert sein – das heißt, nicht  
optimal, aber eben trotzdem gut. Unser Fokus sollte auf Deutsch liegen  
(siehe Zitat), danach auf Erlernbarkeit (Ergonomie ohne User ist sinnlos)  
und erst dann auf anderen Sprachen.


Auch bei der Frage, welche Sprache dann einbezogen werden soll, kann ich  
mir keine Einigkeit vorstellen. Klar ist Englisch die Weltsprache. Aber  
Französisch-, Spanisch- und Italienischsprecher gibt es auch viele und wie  
lange Englisch diese Position behalten wird, ist auch unklar. Der kleinste  
gemeinsame Nenner ist bei Neo die deutsche Sprache und auf diesen sollten  
wir uns konzentrieren.


Zum Thema, wo man einen Korpus herbekommt:  
http://www.gutenberg.org/wiki/Gutenberg:No_Cost_or_Freedom%3F und  
http://www.gutenberg.org/wiki/German_Language_Books_(Bookshelf)

Lange Wikipediaartikel dürften z.B. auch geeignet sein.

Grüße, Marco8

Am 14.03.2011, 12:09 Uhr, schrieb Matthias Wächter  
matth...@waechter.wiz.at:



On 13.03.2011 17:59, Arne Babenhauserheide wrote:
Aktuell würde ich die Parameter nun als gut einstufen. Was jetzt v.a.  
noch

fehlt ist ein passender Korpus: Wie soll die Verteilung auf Deutsch und
Englisch sein, und welche Texte nutzen wir? Sollen noch andere Sprachen  
rein
(Stichwort: Europäisches Layout)? Da brauche ich definitiv Hilfe - kann  
(und
will) ich nicht alleine entscheiden und kann es auch alleine nicht gut  
genug
stemmen, denke ich. Aufgabe: Freie Texte zusammenstellen, zusammen so  
100-300

MiB repräsentativen Text, gerne auch mehr. Das geht vielleicht Michael
Gattinger an.


Ich würde, wie schon mehrfach vorgeschlagen, _keinen_  
Mehrsprachen-Mischkorpus erstellen. Stattdessen sollte der Algorithmus  
auf einen homogenen Korpus (Deutsch) losgelassen werden, und unter den  
besten Layouts wählt man dann dasjenige aus, das weitere Kriterien  
erfüllt, beispielsweise gute Werte mit anderen Korpora (Englisch, …)  
oder einfache Erlernbarkeit.


– Mœsi




Re: [Neo] Pythonscript zum Generieren beliebiger xmodmaps f ür Neovariationen

2010-12-11 Diskussionsfäden Marco Antoni

Hallo Ruthard,

ich finde, das klingt interessant und macht das längerfristige Probetippen  
im Alltag leichter.
Aber wo findet man das Skript denn? Deiner Mail war nichts angehängt und  
im wiki steht auch noch nichts drüber…


neugierige Grüße,
marco8

Am 11.12.2010, 13:30 Uhr, schrieb Ruthard Baudach ruthard.baud...@web.de:



Bei der Beschäftigung mit Tastatur-Layouts hat mich Neos Ebenenkonzept,
und hierbei insbesondere die vierte Ebene, begeistert. Wie man aus den
vielen verschiedenen Versuchen, bessere Layouts zu entwickeln, sieht,
gibt es viele mögliche ergonomische Layouts, das Neo Ebenenkonzept ist
aber genial-einzigartig! Ich möchte das unbedingt lernen.

Allerdings liegt mir Nordtast-xcv als Hauptebene deutlich besser als die
original Neobelegung.

Um nun – wie beim von Neo stammenden NordTast AHK-Treiber für Windows –  
alle
Neoebenen auch für Linux zur Verfügung zu haben, habe ich ein  
Python-script

geschrieben, das für beliebige, in einer Datei gespeicherte Layouts eine
xmodmap für dieses Layout mit den Neo-Ebenen 3 – 7 ausgibt, wobei die
griechischen Buchstaben der 5. und 6. Ebene bei ihren lateinischen  
Pendants bleiben.


Damit sind Neo-Variationen für Linux leichter zu erstellen.

Die Zahlenreihe bleibt mit den zugehörigen Ebenen nicht verändert, ein
mit diesem Script erstelltes Neo-Qwertz, Neo-Dvorak oder ähnliches würde  
also nur

die Buchstabentasten anpassen.
Die Syntax der Eingabedatei ist die in der NordTast-Mailingliste übliche  
für eine
Tastaturkurzbeschreibung, zusätzlich mit einem Layoutnamen als erste  
Zeile:



Nicht ernst gemeintes Beispiellayout
abcde fghijk
lmnop qrstuv
wxyzä öüß.,


In dieser Version müssen alle Tasten belegt sein.
Die Ausgabe erfolgt auf die Standardausgabe.


Anwendung:

Eingabedatei erstellen.

generate_xmodmap.py Eingabedatei  ausgabe.xmodmap


Gruß,

Ruthard Baudach




Re: [Neo] TrulyErgonomic

2010-10-14 Diskussionsfäden Marco Antoni

Moin,

ich hätte gerne die Variante 109A silent :) Wohnort: Karlsruhe

Grüße, marco

Am 14.10.2010, 09:39 Uhr, schrieb Nora Geißler nora_geiss...@yahoo.de:


Am 14.10.2010 09:05, schrieb urac:

[…] wäre ich bereit das zu übernehmen.

Einverstanden - Danke :)


Ich denke alle wollen 109-Tasten für maximale Flexibilität. Bei Typ A
oder B bin ich nicht völlig von einer Variante überzeugt, würde mich
also der Mehrheit (wohl Typ A) anschließen, um
Treiber/Konfigurations-Zusammenarbeit zu vereinfachen.

Die Anordnung der Tasten ist ja gleich, nur die Belegung
unterschiedlich. Da wir die Belegung eh ändern wollen, sollte der Typ
egal sein.
Ich dachte zuerst, der Vorteil wäre, dass Leertaste und Backspace
definitiv verschiedene Scancodes senden, aber das sollten auch die
beiden Leertasten beim Modell B tun.


Nora: 109 A blank silent/brown

bleibt dabei :)


Bei 6 Bestellern gehe ich von einem Einzelpreis von knapp unter 160€
aus. Falls der Zoll das aber aus irgendwelchen Gründen anders sieht,
gebe ich die Tastaturen natürlich erst raus, wenn ich volle
Kostendeckung bekommen habe.

Sagst du noch, wann und wohin du das Geld haben möchtest?

Liebe Grüße,
Nora





Re: [Neo] TrulyErgonomic

2010-10-13 Diskussionsfäden Marco Antoni

Moin,

ich hätte auch Interesse an einer Trulyergonomic! Dass der Preis hochgeht  
wusste ich gar nicht; bei einer Sammelbestellung wäre ich dabei.

Wohne derzeit (und auch die nächsten Monate noch ^^) in Karlsruhe.

Gruß, marco8

Am 13.10.2010, 00:57 Uhr, schrieb Johannes Krause c...@brainuse.de:


Moin.

Da das meine erste Mail an diese Liste ist: Ich bin cjay im IRC Channel,  
bin schon länger hier subscribed, lese aber eher selten mit und benutze  
seit ca. 2004 eine Neo-Variante (Buchstaben von Neo, Rest imitiert US  
layout für maximale Kompatibilität bei Tastenkombinationen).


Bin durch die Liste auf TrulyErgonomic (http://www.trulyergonomic.com)  
aufmerksam geworden und finde es auch recht verlockend - deutlich  
bessere Tastenanordnunng als Typematrix und lange nicht so teuer wie  
Kinesis oder Maltron. Ich wundere mich allerdings warum der Hersteller  
nicht soweit gegangen ist Shift auf eine der Daumentasten zu legen. Wird  
das vielleicht durch die Patente von Kinesis verhindert? Habe selbst vor  
vielen Jahren Shift und andere Modifier erfolgreich auf „Daumentasten“  
verwendet, war allerdings nur eine herkömmliche Tastatur mit  
abmontierter Space-Taste und nach oben verschobener Grundreihe :). Da  
Die Space-Tasten zumindest in einer der Varianten unteschiedliche  
Keycodes liefern, würde ich es nach dem Kauf auf jeden Fall so belegen.


Habe mich aber noch nicht ganz entschieden ob ich eine kaufen will, aber  
da am 15. Okt der Preis um 20€ hochgeht drängt die Zeit. Ist eurer  
Einschätzung nach dem Hersteller zu trauen, und wäre vielleicht jemand  
aufgrund der hohen Versandkosten an einer Sammelbestellung interessiert?


Grüße,
cjay




Re: [Neo] Aspekte vor Optimierungen

2010-09-13 Diskussionsfäden Marco Antoni

Ahoi,

warum festhalten an mod3 auf der Grundreihe? In meinen Augen wäre es viel  
sinnvoller, Shift auf die oberste Modifiertaste (links wie rechts) zu  
legen und dann links noch mod3 und mod4 zu vertauschen, da
	1. Shift häufiger als Mod3 benutzt wird und deshalb auf die Grundreihe  
sollte
	2. Die Modifikatortasten dann sinnvoller angeordnet wären: shift (Pfeil  
nach oben) oben, Mod3 (Pfeil nach unten rechts) unten rechts und mod4  
entsprechend


Shift auf der Grundreihe wäre sicher eine große Umstellung, aber seit wann  
will neo Rücksicht auf Gewohnheiten nehmen?


Grüße, Marco8

Am 12.09.2010, 18:45 Uhr, schrieb Karl Köckemann neo-n...@freenet.de:


Arne Babenhauserheide writes:


Karl Köckemann wrote:
  Mod3_links, ... Buchstaben ..., Mod3_rechts, Tote Taste, Enter
  Strg | Alt | Mod4_links | Leertaste | Mod4_rechts | Win | Strg |  
Menü


 Mit der ersten Zeile ist die Grundreihe der deutschsprachigen
 Standardtastatur gemeint - also die mit CapsLock; mit der zweiten  
Zeile

 ist die unterste Tastenreihe gemeint, also die mit der Leertaste.

Also effektiv
• eine Verschiebung von Mod3_rechts um eins nach links,
• Alt_links und win_links vertauschen (und win_links als mod4) und
• Strg_rechts und Menü vertauschen?


Ja, so der letzte damalige Diskussionsstand - sofern ich mich richtig  
erinnere.



Fehlt uns dann nicht eine Taste (aktuell y)?


Das wurde für die Grundreihe zugunsten sinnvollerer Modifieranordnungen  
in Kauf

genommen.


Oder kommt die stattdessen auf das aktuelle M4_links?


Die aktuelle M4_links wäre stattdessen als Buchstabentaste belegbar.  
Wurden für

die Position bereits Strafpunkte ermittelt?

Wie auch immer: Auf jeden Fall wird auf einer Standardtastatur die obige
Belegung von Grundreihe und unterster Tastenreihe für Neo3 sinnvoll sein.
Mir gefiele für die Grundreihe noch besser (kann kaum viel Anklang  
finden):

Mod3_links, ... Buchstaben ..., Mod3_rechts, Enter, Tote Taste

Mit netten Grüßen
Karl