Re: [Neo] Neo im Alltag

2016-01-26 Diskussionsfäden paul

Am 17.11.2015 um 11:09 schrieb MarkuB:

Mich würde mal interessieren, wie ihr im Alltag mit Neo umgeht. Man hat
ja nicht immer eine Neo Tastatur vor sich. Habt ihr immer einen USB
Stick dabei? Dürft ihr am Arbeitsplatz auf Neo umschalten? Habt ihr
immer eine eigene Tastatur dabei? Quält ihr euch dann doch mit QWERTZ
rum? Oder geht ihr QWERTZ einfach aus dem Weg?

Würde mich mal interessieren. In den Erfahrungsberichten steht darüber
nicht viel und wenn dann meist negatives.


Auch wenn die Antwort ein paar Monate zu spät ist (ich schaue nur selten 
mal auf die Mailingliste), ist sie bestimmt nicht überflüssig (und 
vielleicht sollte ich mal einen eigenen Erfahrungsbericht schreiben :D)


Also ich hatte bisher folgende Szenarien:
* Zuhaus ist Neo mein Standard-Layout, gleich bei der Installation von 
Ubuntu damals angegeben
* Früher in der Schule hatte ich sowieso immer nen USB-Stick mit, auf 
dem sich der AHK-Treiber befand. Aus Gewohnheit habe ich den immer noch 
meistens dabei, manchmal ganz praktisch.
* Aktuell an der Uni laufen die meisten Rechner mit Linux, dort tut es 
ein einfaches >setxkbmap de neo
Man darf bloß nicht vergessen, das Layout wieder zurückzustellen, sonst 
gibt es Ärger^^ (zumal ich auch noch mein Mausrad invertiert habe, wegen 
natural scrolling).
* Und seit ich ein Smartphone habe, hab ich auch dort auf neo umgestellt 
(zumindest die ersten 3 Ebenen, und zwar auf dem "Multiling O Keyboard", 
dort kann man sich alle Tasten selbst belegen, und sogar weitere 
hinzufügen/entfernen)
* Seit neuestem bin ich auch stolzer Besitzer einer ErgoDox; ich 
überlege, dort Neo per Firmware einzustellen, diese Tastatur könnte man 
dann wirklich überall hin mitnehmen (auch wenn sie unhandlich ist)


Paul




Re: [Neo] Neo im Alltag

2016-01-26 Diskussionsfäden ka’imi
On 26.01.2016 21:50, paul wrote:
> Seit neuestem bin ich auch stolzer Besitzer einer ErgoDox; ich überlege,
> dort Neo per Firmware einzustellen, diese Tastatur könnte man dann
> wirklich überall hin mitnehmen (auch wenn sie unhandlich ist)

https://github.com/kaimi/tmk_keyboard

-- 
In the beginning the universe was created. This has made a lot of people
very angry and been widely regarded as a bad move.



Re: [Neo] Neo im Alltag

2015-11-17 Diskussionsfäden Hannes Kuhnert
MarkuB schrieb:
> Mich würde mal interessieren, wie ihr im Alltag mit Neo umgeht. Man hat
> ja nicht immer eine Neo Tastatur vor sich. […]

An der Uni habe ich es per Xmodmap in Gebrauch.

Interessant ist, dass ich mich mit QWERTZ anmelden muss und es dann mit Neo 
weitergeht.

Innen gibt es Zugriff auf ein auf einem Server laufendes virtuelles Windows. 
Manchmal brauch ich das wegen spezieller Software. Bis neulich war ich es 
gewohnt, dass die Zugangssoftware für das virtuelle System die 
Zeicheneingaben des aktuellen Tastaturlayouts weiterleitet, ich also auch im 
Windows-Fenster Neo habe. Dabei ließen sich zwar manche Zeichen nicht 
eingeben, aber ich fand es trotzdem toll. Nun ist eine neue Version der 
Zugangssoftware für das virtuelle Windows eingeführt worden. Dort wird die 
Tastatur eigenständig behandelt. So habe ich jetzt in der generellen 
Arbeitsumgebung Neo und in dem, was in einem Fenster im virtuellen Windows 
läuft, QWERTZ. Dort etwas einzugeben braucht viel Konzentration.

Dagegen ist es kein Problem, an diesem oder jenem anderen reinen QWERTZ-Gerät 
zu schreiben. Einmal scharf draufblicken – dann bin ich auf QWERTZ 
orientiert. Es ist überhaupt nicht schön und wirklich unbequem, aber es geht 
weitgehend fehlerfrei.

Hannes



[Neo] Neo im Alltag

2015-11-17 Diskussionsfäden MarkuB
Mich würde mal interessieren, wie ihr im Alltag mit Neo umgeht. Man hat 
ja nicht immer eine Neo Tastatur vor sich. Habt ihr immer einen USB 
Stick dabei? Dürft ihr am Arbeitsplatz auf Neo umschalten? Habt ihr 
immer eine eigene Tastatur dabei? Quält ihr euch dann doch mit QWERTZ 
rum? Oder geht ihr QWERTZ einfach aus dem Weg?


Würde mich mal interessieren. In den Erfahrungsberichten steht darüber 
nicht viel und wenn dann meist negatives.