Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-18 Diskussionsfäden Dennis Heidsiek

Hallo allerseits,


Carsten Ace Dahlmann ſchrieb am 18.02.2011 00:12 Uhr:
Wenn ich nun meine de gegen die de-lang ersetze kann ich (zusätzlich?) 
auf deutsch-neo-griechisch und deutsch-neo-kyrillisch umschalten 
(genauso wie ich ja momentan zwischen deutsch-qwertz und deutsch-neo

beliebig hin und her schalten kann).


Von der xkbmap-Systematik her müsste man deutsch-neo-griechisch doch 
wohl eher unter griechisch-neo einordnen – oder würde man sich damit 
Implementierungsprobleme einhandeln?



Viele Grüße,
Dennis





Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-18 Diskussionsfäden Alexander Koch
Hallo,

[…]
  Von der xkbmap-Systematik her müsste man deutsch-neo-griechisch doch
  wohl eher unter griechisch-neo einordnen – oder würde man sich damit
  Implementierungsprobleme einhandeln?
 
 Wenn ich hier als Neuling mitreden darf, würde ich auch lieber für „gr-neo“
 lobieren. Ich würde nämlich auch „si-neo“ machen für Slowenisch.
Ich wäre hier dagegen, da es sich um einen Griechisch-Modus für die deutsche 
Belegung handelt. Ein griechisches Neo würde wohl anders aussehen und auf die 
griechische Sprache optimiert sein. Man könnte diesen Griechisch-Modus ja auch 
später auf Slowenisch übertragen, wenn man möchte. 

Wie ein griechisches Neo aussehen würde, ist vielleicht aber nicht ganz so 
leicht zu beantworten. Wären die lateinischen Buchstaben dann auf Ebene 5/6? 
Und was wäre dann mit den mathematischen Zeichen? Oder gibt es dann einen 
einfach umzuschaltenden Latein-Modus? Mit einem ausgewogenen und allgemein 
gehaltenen Ebenenkonzept wäre das vielleicht drin. Interessant wäre es auf 
jeden Fall darüber nachzudenken… Oder eben darauf zu warten, bis es 
tatsächlich versucht wird, ebenso wie ein russisches oder bulgarisches Neo. 
Fast vollständig determinierte Mappings von Latein ↔ Griechisch ↔ 
Griechisch+Mathe ↔ Kyrillisch gibt es ja schon (und ↔ Gothisch ↔ Koptisch 
hatte ich just for fun auch mal entworfen, falls es jemand interessiert ;-).

Viele Grüße,
Alex



Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-18 Diskussionsfäden Matija Šuklje
On Friday 18 of February 2011 16:21:44 Alexander Koch wrote:
  Wenn ich hier als Neuling mitreden darf, würde ich auch lieber für
  „gr-neo“ lobieren. Ich würde nämlich auch „si-neo“ machen für
  Slowenisch.
 
 Ich wäre hier dagegen, da es sich um einen Griechisch-Modus für die
 deutsche Belegung handelt. Ein griechisches Neo würde wohl anders aussehen
 und auf die griechische Sprache optimiert sein.

Wenn das so ist, hab ich es falsh verstanden un ziehe meine Meinung zurück.

 Man könnte diesen
 Griechisch-Modus ja auch später auf Slowenisch übertragen, wenn man
 möchte.

Erst haben ;) Aber immerhin keine schlechte Idee.

 Wie ein griechisches Neo aussehen würde, ist vielleicht aber nicht ganz so
 leicht zu beantworten. Wären die lateinischen Buchstaben dann auf Ebene
 5/6? Und was wäre dann mit den mathematischen Zeichen? Oder gibt es dann
 einen einfach umzuschaltenden Latein-Modus?

Das mit dem Modus den man umschalten kann ist gar nicht schlecht. Es könnte so 
was in der art wie es beim 

Auf einer anderen ML gab es einmal eine Idee dass man das Griechische Modus 
Mit AltGr+G ein- und ausschalten könnte. Das könnte klappen, denke ich, auch 
für andere Moden.

Aber wenn ich mich nicht irre sind wir jetzt ein bisschen „off topic“.


mfG,
Matija

-- 
gsm:+386 41 849 552
www:http://matija.suklje.name
xmpp:   matija.suk...@gabbler.org


signature.asc
Description: This is a digitally signed message part.


Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-18 Diskussionsfäden Martin Roppelt
Alexander Koch schrieb:
 Fast vollständig determinierte Mappings von Latein ↔ Griechisch ↔ 
 Griechisch+Mathe ↔ Kyrillisch gibt es ja schon (und ↔ Gothisch ↔ Koptisch 
 hatte ich just for fun auch mal entworfen, falls es jemand interessiert ;-).

Diese Mappings würden mich brennend interessieren.

Martin



Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-18 Diskussionsfäden Erik Streb del Toro
Dennis Heidsiek schrieb am 18.02.2011 15:46:
 Carsten Ace Dahlmann ſchrieb am 18.02.2011 00:12 Uhr:
 Wenn ich nun meine de gegen die de-lang ersetze kann ich (zusätzlich?)
 auf deutsch-neo-griechisch und deutsch-neo-kyrillisch umschalten
 (genauso wie ich ja momentan zwischen deutsch-qwertz und deutsch-neo
 beliebig hin und her schalten kann).
 
 Von der xkbmap-Systematik her müsste man deutsch-neo-griechisch doch
 wohl eher unter griechisch-neo einordnen – oder würde man sich damit
 Implementierungsprobleme einhandeln?

Das wäre den Griechen gegenüber ungerecht. Die würden denken: Juchuu,
eine ergonomische Tastaturbelegung für die griechische Sprache. Dabei
ist es eine ergonomische Belegung für die deutsche Sprache mit
griechischen Buchstaben.

Grüße,
Erik

-- 
GPG-Schlüssel-ID: 0x036B38E6
Fingerabdruck: F057 EEEB F0F5 9144 D95C BD98 B822 138F 036B 38E6

Außerdem kann man per Jabber mit mir reden (chatten):
Jabber-ID: wick...@jabber.org
Off-The-Record: DEBD08C2 95E7C8CE 901EC136 E39A1E43 4FC13142



signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-18 Diskussionsfäden Carsten Ace Dahlmann
Hi!

Am Fri, 18 Feb 2011 16:43:28 +0100
schrieb Erik Streb del Toro:

 Das wäre den Griechen gegenüber ungerecht. Die würden denken: Juchuu,
 eine ergonomische Tastaturbelegung für die griechische Sprache. Dabei
 ist es eine ergonomische Belegung für die deutsche Sprache mit
 griechischen Buchstaben.

Ja, das sehe ich genauso. Eigentlich wäre diese Lösung ja nur eine
Vereinfachung, um (in dem Fall dem deutschen User) eine ansonsten nicht
primäre Ebene nach vorne zu holen.

LG,
Ace
-- 
()  ascii ribbon campaign - against html e-mail 
/\  www.asciiribbon.org   - against proprietary attachments

http://www.dahlmann.net/?Informatives/Gekonntes_E-Mailen


signature.asc
Description: PGP signature


Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-18 Diskussionsfäden Carsten Ace Dahlmann
Hi!

Am Fri, 18 Feb 2011 05:41:32 +0100
schrieb Alexander Koch:

  Ist es denn noch geplant -- und möglich --, dass die über
  Kyrillisch und Griechisch erweiterte Neo2 als Stable ersetzt wird?
  Damit ich z.B. an Unirechnern es einfach auswählen kann?
 Ich wäre definitiv dafür, sobald die letzten Punkte geklärt sind.

Ui. Na das wäre doch toll. :-)

  Was IMHO übrigens noch fehlt, so wie ich das sehe, sind:
  * Ϲ (Unicode U+03F9: „CAPITAL LUNATE SIGMA SYMBOL“) statt Σ
  * ϲ (Unicode U+03F2: „GREEK LUNATE SIGMA SYMBOL“) statt σ oder ς
 Diese lassen sich auch über ♫gC, bzw. ♫gc erzeugen. Schau dir mal das
 Ende der Compose/src/greek.module an, da gibt es (außer Ϻϻ und Ͱͱ)
 eigentlich alles, was man irgendwie nutzen können möchte. 

Ah, ok.

  Ist der Hochpunkt eigentlich realisiert? Ich sehe nur den dicken: •
 Wie Peter schon ausgeführt hat, ist es besser, die vorhandenen
 Zeichen der höheren Ebenen zu verwenden.

Aber wenn man doch eh schon umschaltet, um schneller Griechisch
schreiben zu können, wäre es dann nicht sinnvoll, dass auf dieser nur
fürs Umschalten gedachten Hilfsvariante Hochpunkt und Spiritus
ebenfalls in der Nähe liegen? Für diesen Zweck könnte man doch zur Not
doppelt belegen oder spricht da noch etwas anderes gegen?

 Die Überlegung von Peter Eberhard:
  Davon abgesehen, könnte man wenigstens das kleine ϲ auf der zweiten
  Ebene von ς bereitstellen.

Besser als gar nichts, einerseits, andererseits aber unvollständig und
somit nicht neo-like, wie ich finde.

LG,
Ace
-- 
()  ascii ribbon campaign - against html e-mail 
/\  www.asciiribbon.org   - against proprietary attachments

http://www.dahlmann.net/?Informatives/Gekonntes_E-Mailen


signature.asc
Description: PGP signature


Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-17 Diskussionsfäden Carsten Ace Dahlmann
Hi!

Am Thu, 17 Feb 2011 06:24:11 +0100
schrieb Alexander Koch:

 Sie sind damals nicht in den ursprünglichen Treiber geflossen, weil
 a) an der griechischen Variante noch vielleicht ein halber Punkt
 offen war (siehe unten)

Ist es denn noch geplant -- und möglich --, dass die über Kyrillisch und
Griechisch erweiterte Neo2 als Stable ersetzt wird? Damit ich z.B. an
Unirechnern es einfach auswählen kann?

Was IMHO übrigens noch fehlt, so wie ich das sehe, sind:
* Ϲ (Unicode U+03F9: „CAPITAL LUNATE SIGMA SYMBOL“) statt Σ
* ϲ (Unicode U+03F2: „GREEK LUNATE SIGMA SYMBOL“) statt σ oder ς

Ich habe inzwischen in einigen älteren Texten diese Sigma-Variante
gefunden, und wenn man aus diesen Quellen vernünftig zitieren will,
sollte man denke ich auch dasselbe Sigma verwenden.

Vielleicht dahin, wo ϡ oder ϟ bzw. Ϡ oder Ϟ liegen und die stattdessen
auf die Zahlenreihe?

Ist der Hochpunkt eigentlich realisiert? Ich sehe nur den dicken: •
Und ohne es jetzt ausprobiert zu haben: Sind die Spiritus direkt
erreichbar? Nach der Abbildung aus dem Zitat sind sie wohl weiterhin
auf einer anderen Ebene?

 Ich freue mich, dass es mal wieder Interesse daran gibt.

Ja, ich würde halt sehr gerne einfach oben über meine Gnome-Leiste
umschalten können, anstatt umständlich mit den 2 Modifiern zu arbeiten.
Insbesondere bei griechischen Großbuchstaben wird es dann etwas lästig,
wenn man sie über Compose erzeugen muss, weil man an ihnen diakritische
Zeichen braucht.
Und da ich sehr bald eine (sprachwissenschaftliche) Hausarbeit
schreiben werde, in der ich mal wieder einiges in Griechisch zitieren
werde, ist das bei mir gerade hochaktuell.

LG,
Ace
-- 
()  ascii ribbon campaign - against html e-mail 
/\  www.asciiribbon.org   - against proprietary attachments

http://www.dahlmann.net/?Informatives/Gekonntes_E-Mailen


signature.asc
Description: PGP signature


Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-17 Diskussionsfäden Peter Eberhard

Hallo,


Ist es denn noch geplant -- und möglich --, dass die über Kyrillisch und
Griechisch erweiterte Neo2 als Stable ersetzt wird? Damit ich z.B. an
Unirechnern es einfach auswählen kann?


Ähm... wie meinst du das? Neo-griechisch und -kyrillisch ist meines  
Wissens eine Belegung, bei der die ERSTEN ZWEI EBENEN durch Griechische  
bzw. kyrillische Buchstaben ersetzt ist. Die Verwendung solcher Belegungen  
ist in ihren Anwendungen, denke ich, zu speziell, um in einen offiziellen  
Treiber gesteckt zu werden, der z.B. von den Linux-Distributionen  
mitgeliefert wird.

Aber zum selbst installieren sollte sowas doch möglich sein, hoffe ich.
In den AHK könnte man sowas schon einbauen, schätze ich, da ist ja auch  
schon ziemlich viel sonstiger Kram drin, wie Nordtast.



Was IMHO übrigens noch fehlt, so wie ich das sehe, sind:
* Ϲ (Unicode U+03F9: „CAPITAL LUNATE SIGMA SYMBOL“) statt Σ
* ϲ (Unicode U+03F2: „GREEK LUNATE SIGMA SYMBOL“) statt σ oder ς

Ich habe inzwischen in einigen älteren Texten diese Sigma-Variante
gefunden, und wenn man aus diesen Quellen vernünftig zitieren will,
sollte man denke ich auch dasselbe Sigma verwenden.


Laut http://www.tlg.uci.edu/~opoudjis/unicode/letters.html#lunatesigma  
(Abschnitt 2.3) solltest du in diesem Fall das normale σ verwenden:


Zitat:
These complications mean, of course, that the lunate sigma is only  
intended to be used in explicitly palaeographical instances; Patrick  
Rourke discussed this at some length on the Greek Unicode mailing list  
(2003–05–16).


Also nur, wenn in wissenschaftlichen Diskussionen z.B. der Entwicklung  
verschiedener griechischer Alphabete beide Zeichen auftauchen, sollte die  
Variante ϲ genommen werden. Oder, wenn du den Inhalt der Quelle möglichst  
original (einschließlich der Formatierung) wiedergeben willst.


Davon abgesehen, könnte man wenigstens das kleine ϲ auf der zweiten Ebene  
von ς bereitstellen.



Ist der Hochpunkt eigentlich realisiert? Ich sehe nur den dicken: •

Der fehlt tatsächlich. Und auch das griechische Fragezeichen: ;
Beide Zeichen existieren aber auf höheren Ebenen als Mittenpunkt und  
Semikolon, und die sind Unicode-äquivalent zu den griechischen Zeichen.



Und ohne es jetzt ausprobiert zu haben: Sind die Spiritus direkt
erreichbar? Nach der Abbildung aus dem Zitat sind sie wohl weiterhin
auf einer anderen Ebene?
Ja, anscheinend. Auf der fünften. Würde aber nicht schaden, sie auf der  
ersten zu haben. Spontan sehe ich z.B. wenig Nutzen von ↻ auf der ersten  
Ebene, und ebenfalls für ^.
Das Problem ist eher, dass man Zeichen, die man von der ersten Ebene  
verbannt, auf den höheren Ebenen wieder einsortieren muss; Neo-griechisch  
entfernt sich damit weiter vom Original.



Ich freue mich, dass es mal wieder Interesse daran gibt.


Ja, ich würde halt sehr gerne einfach oben über meine Gnome-Leiste
umschalten können, anstatt umständlich mit den 2 Modifiern zu arbeiten.
Insbesondere bei griechischen Großbuchstaben wird es dann etwas lästig,
wenn man sie über Compose erzeugen muss, weil man an ihnen diakritische
Zeichen braucht.
Und da ich sehr bald eine (sprachwissenschaftliche) Hausarbeit
schreiben werde, in der ich mal wieder einiges in Griechisch zitieren
werde, ist das bei mir gerade hochaktuell.


Noch ein Grund, für Neo 3 das Ebenenkonzept zu überdenken, alle Modifier  
lockbar zu machen und eine vollständige Griechen-Großbuchstaben-Ebene  
einzuführen, als Shift+griechisch. Das wäre alles auch schon für Neo 2  
möglich gewesen, aber wie Dinge eben entstehen, wenn sie nach und nach  
wachsen… nachher ist man immer schlauer :-).


Gruß,
Peter



Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-17 Diskussionsfäden Carsten Ace Dahlmann
Hi!

Am Thu, 17 Feb 2011 23:49:34 +0100
schrieb Peter Eberhard:

 Ähm... wie meinst du das? Neo-griechisch und -kyrillisch ist meines  
 Wissens eine Belegung, bei der die ERSTEN ZWEI EBENEN durch
 Griechische bzw. kyrillische Buchstaben ersetzt ist. [...]

Ich meine das so: Wenn ich das richtig sehe (verbessert mich, wenn ich
die Struktur nicht richtig durchschaut habe), hat das NEO-Layout doch
die de-Datei ersetzt und durch die Neo-Variante erweitert.

Durch diesen Umstand ist es nun möglich, dass ich auch auf der GUI Neo
anwählen kann, indem ich erst die Sprache wähle und danach die Variante
Neo.

Wenn ich nun meine de gegen die de-lang ersetze kann ich (zusätzlich?)
auf deutsch-neo-griechisch und deutsch-neo-kyrillisch umschalten
(genauso wie ich ja momentan zwischen deutsch-qwertz und deutsch-neo
beliebig hin und her schalten kann).

Momentan kann ich also z.B. für einen Bekannten mal eben per GUI auf
Deutsch-QWERTZ umschalten, wenn er/sie an meinem Rechner sitzt; genauso
möchte ich mal eben über Variantenwechsel die griechische Neo-Variante
„nach vorne“ holen und anschließend wieder zurückschalten können.

LG,
Ace

PS: Zu deinem Hinweis zum Sigma werde ich mich einlesen und ggf. darauf
nochmal gesondert antworten. Danke für den Hinweis.
-- 
()  ascii ribbon campaign - against html e-mail 
/\  www.asciiribbon.org   - against proprietary attachments

http://www.dahlmann.net/?Informatives/Gekonntes_E-Mailen


signature.asc
Description: PGP signature


Re: [Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-16 Diskussionsfäden Alexander Koch
Hallo Carsten,

 Was ist eigentlich aus der Neo2 Griechisch-Variante
 geworden, die hier¹ vorgestellt wird? Ist die tot? Eingebunden ist sie
 anscheinend nicht, da „setxkbmap de neo_griechisch“  auch einen Fehler
 ausgibt.
Sagen wir mal, sie hat sich nicht mehr verändert seitdem. Um sie zu verwenden, 
musst du symbols/de-lang und rules/*-lang verwenden, das sind effektiv die 
gleichen Dateien wie ohne -lang, aber mit den Definitionen für neo_griechisch 
und neo_kyrillisch. 

Sie sind damals nicht in den ursprünglichen Treiber geflossen, weil a) an der 
griechischen Variante noch vielleicht ein halber Punkt offen war (siehe unten) 
b) es kurz ver der Veröffentlichung von Neo 2 war, vor der ich auch im Ausland 
war, keine Zeit mehr hatte darauf zu drängen, etc. und c) die technische 
Umsetzung etwas unzufriedenstellend war: Ich hatte quasi einfach die komplette 
Definition von Neo zweimal kopiert, einmal für Griechisch einmal für 
Kyrillisch. Da sich Neo 2.0 ja nicht mehr verändert, ist das vielleicht 
garnicht mehr so problematisch.

Ich bin der festen Überzeugung, das die griechisch- und kyrillisch-Varianten 
von Neo recht stabil sind. Griechisch verändert nicht viel an Neo 2 und für 
kyrillisch hatte ich damals viel Zeit in die Erstellung gesteckt und ich sehe 
nicht mehr viel Verbesserungspotential, wobei ich mir wünschen würde, dass 
vielleicht mal ein Linguist, der sich mit slawischen Sprachen auskennt, 
drüberschauen würde. Mit dem Layout lassen sich praktisch alle kyrillisch 
basierten Sprachen eingeben, mit Ausnahme von eher archaischen Zeichen für 
kirchenslawische Texte. Diese wären aber sowieso eher durch weitere Cokos zu 
erzeugen, als durch die Positionierung der Zeichen auf dem bereits vollen 
Hauptfeld.

Wünschen würde ich mir auf jeden Fall, wenn die beiden Modi irgendwie 
offizieller sein könnten und einfach durch umschalten mit dem Standardtreiber 
verwendet werden könnten. (Im Gegensatz zu einer Anleitung im Internet, die 
einen auffordert, eine für Normalnutzer_innen obskure de durch eine de-lang-
Datei zu ersetzen und diese wieder de zu nennen.)

Um auf den aktuellen Stand der Diskussion zu Griechisch zu kommen, hier 
Ausschnitte aus meiner Mail „Re: [Neo] Griechisch schreiben mit Neo“ von 
2010-02-13 17:02:
 Angesichts des baldigen Freezes von Neo 2.0 folgende Frage: Ist es
 wohl möglich, zeitgleich neo2-greek fertigzustellen?
Das sollte kein Problem sein, ebenso neo2-kyr. Es ist auch schon eine 
funktionierende Funktion im SVN, siehe symbols/neo-lang und rules/*-lang.
Dort hab ich den neo-Treiber aber einfach zwei mal kopiert, was für mich 
etwas unbefriedigend ist. Gibt es da bessere Lösungen?

Als Referenz, so sieht neo2-griechisch im Moment aus (vgl. Mail 2010-01-08):
┌───┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬──┐
│ ˆ │1│2│3│4│5│6│7│8│9│0│-│`│ Back │
├───┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬─┤
│ 4Lk│ξ│ϝ│λ│χ│ω│κ│ψ│γ│φ│ϙ│ς│᾿│ Ret │
├┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴─┐   │
│ M3  │ʹ│ι│α│ε│ο│σ│ν│ρ│τ│δ│υ│M3│   │
├───┬─┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴──┴───┤
│Ums│M4│ϡ│ϟ│η│π│ζ│β│μ│,│.│θ│ Umsch │
├───┼──┼─┴┬┴─┴─┴─┴─┴─┴┬┴─┼─┴┬──┬───┤
│Str│Fe│Al│geschützt ⍽│M4│Fe│Me│Str│
└───┴──┴──┴───┴──┴──┴──┴───┘
┌───┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬─┬──┐
│ ˜ │°│§│ℓ│»│«│$│€│„│“│”│—│↻│ Back │
├───┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬─┤
││Ξ│Ϝ│Λ│Χ│Ω│Κ│Ψ│Γ│Φ│Ϙ│ │¸│ Ret │
├┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴─┐   │
│ M3  │͵│Ι│Α│Ε│Ο│Σ│Ν│Ρ│Τ│Δ│Υ│M3│   │
├───┬─┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴┬┴──┴───┤
│Ums│M4│Ϡ│Ϟ│Η│Π│Ζ│Β│Μ│–│•│Θ│ Umsch │
├───┼──┼─┴┬┴─┴─┴─┴─┴─┴┬┴─┼─┴┬──┬───┤
│Str│Fe│Al│Leerzeichen│M4│Fe│Me│Str│
└───┴──┴──┴───┴──┴──┴──┴───┘

 Brauchst du da noch irgendwelche Unterstützung, Alex?
Es wäre vielleicht gut, wenn sich das noch ein paar Leute anschauen würden. 
Vielleicht auch, ob die neuen Zeichen Störpotential haben. Insbesondere gibt 
es folgende offene Fragen:
• Brauchen wir Ϻϻ und Ͱͱ?
• ʹ ͵ also die Zahlzeichen auf u wirkt ein bisschen komisch. Das tiefe ist 
seltener, da für die Tausenderstellen, man könnte es auch mit ↻ʹ → ͵ 
erzeugen. Also müsste man nur noch ʹ unterbekommen. Ich hatte Shift-ς 
überlegt, das überzeugt mich aber auch noch nicht so. Laut Unicode ist es 
(d.h. U+0374 GREEK NUMERAL SIGN) äquivalent zu U+02B9 MODIFIER LETTER PRIME, 
ein Zeichen, dass ich schon mal auf der ML vorgeschlagen hatte, aber was 
damals nicht aufgenommen wurde. Von daher bräuchte man das vielleicht auch 
nicht, wenn man das andere hätte. Dann wäre aber auch wieder ↻ʹ schwierig.
• […]

Hier noch ein paar Schnipsel aus anderen Mail von damas:
Aus einer Antwort an Peter Eberhard:
 Aber interessant, dass du  ʹ auf ß(2) unterstützt. Dort erwartet das halt 
 niemand, aber der Platz ist sonst ungenutzt. Eigentlich finde ich es auch
 gut, würde aber gerne noch wissen, was Andere denken. Das ʹ wird halt auch
 wirklich nicht so oft verwendet, von daher kann man es dann ja auch einmal
 nachgucken, wenn man es braucht.

und im Nachhinein:
 Mir ist gerade noch die Idee gekommen in diesem Fall die Spiriti zusätzlich 
 auf u zu legen (wenn ʹ auf ß(2) kommt). Da 

[Neo] Neo2 Griechisch-Variante

2011-02-15 Diskussionsfäden Carsten Ace Dahlmann
Hallo zusammen!

Was ist eigentlich aus der Neo2 Griechisch-Variante
geworden, die hier¹ vorgestellt wird? Ist die tot? Eingebunden ist sie
anscheinend nicht, da „setxkbmap de neo_griechisch“  auch einen Fehler
ausgibt.

Existiert die Variante noch bzw. wird oder wurde sie nach 2.0-stable
portiert?

LG,
Ace

¹ http://wiki.neo-layout.org/wiki/GriechischSchreiben
-- 
()  ascii ribbon campaign - against html e-mail 
/\  www.asciiribbon.org   - against proprietary attachments

http://www.dahlmann.net/?Informatives/Gekonntes_E-Mailen


signature.asc
Description: PGP signature