Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-11 Diskussionsfäden Dipl . -Ing . Oliver-André Urban
Eine Kombination PiZero oder PiA mit Teensy für das HID-Interface klingt interessant. Arduino Leonardo bzw. dessen Microversion wären wahrscheinlich genauso geeignet, allerdings deutlich billiger als ein Teensy. Bedenken habe ich wegen der Stromaufnahme des Pi. 230 mA + Teensy/Leonardo + die

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-11 Diskussionsfäden Thilo Fischer
Hallo, Rein Wolf-Heider schrieb: > verfolge seit einiger Zeit das Ziel, > für die Umkodierung der Tastensignale einen Raspberry Pi A+ zu verwenden. Das halte ich für ein tolles Projekt, so etwas habe ich mir auch schon gewünscht. @Wolf-Heider: Hast Du schon einen bestimmten "zusätzlichen Chip"

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-10 Diskussionsfäden Stephan Hilb
> […] welches eben keine Keycodes übermittelt, sondern von vorneherein > Unicode-Zeichen liefert (zzgl. einiger Steuer-Codes für F-Tasten, > Esc, etc.). […]. Gibt es irgendwas, was grundsätzlich gegen diese > Idee spricht? Als Entwickler unterscheide ich gerne KeyDown/KeyUp Events. Wären die bei

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-10 Diskussionsfäden Hartmut Goebel
Am 10.02.2016 um 10:20 schrieb Olli: > Wenn ich das richtig verstanden habe – und nur dann macht es aus meiner > Sicht wirklich Sinn – müsste man für diesen Zweck eine neue Class > „Zeichen-sendendes Gerät“ etablieren, die neben der Class > „Keycode-sendendes Gerät“ eben class-compliant an allen

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-10 Diskussionsfäden Dipl . -Ing . Oliver-André Urban
Ich verstehe immer noch nicht, wieso das eine eigene Class von zeichensendenden Geräten sein soll. Wenn ich es richtig sehe, ist unter Linux mit Strg+Umschalt+abcd ein Unicodezeichen eingebbar, bei Windows mit pressAlt+"Num+"+abcd+releaseAlt. Die Aktivierung mit HKEY_Current_User/Control

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-10 Diskussionsfäden Olli
On 10.02.16 11:44, Dipl.-Ing. Oliver-André Urban wrote: > Wenn ich es richtig sehe, ist unter Linux mit Strg+Umschalt+abcd ein > Unicodezeichen eingebbar, bei Windows mit > pressAlt+"Num+"+abcd+releaseAlt. Die Aktivierung mit > HKEY_Current_User/Control Panel/Input Method EnableHexNumpad 1 >

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-10 Diskussionsfäden Hartmut Goebel
Am 10.02.2016 um 06:49 schrieb mmfis...@web.de: > Der Vorteil wäre doch der, dass dieser neue Treiber nur ein einziges Mal > geschrieben werden müsste, und dannach auf ewig von allen Tastaturen > verwendet werden könnte, ganz gleich welches Layout mit welchen Tasten oder > wievielen Ebenen. Und

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-10 Diskussionsfäden Olli
On 10.02.16 09:44, Hartmut Goebel wrote: > Zudem könnte man dieses Keyboard nicht nutzen, solange der Treiber nicht > geladen ist. Wenn ich das richtig verstanden habe – und nur dann macht es aus meiner Sicht wirklich Sinn – müsste man für diesen Zweck eine neue Class „Zeichen-sendendes Gerät“

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-09 Diskussionsfäden mmfische
Hi, > Na, wenn diese Lösung sogar einen eigenen Treiber (und nicht nur eine eigene > DLL, welche den vorhandenen USB HID Treiber verwendet) braucht, dann frage > ich mich, was der Vorteil gegenüber der aktuellen Lösung ist? Du willst die > Strecke Tastatur -> Computer "optimieren", nur um am Ende

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-09 Diskussionsfäden Rein Wolf-Heider
Guten Tag, ich gebe M recht, und verfolge seit einiger Zeit das Ziel, für die Umkodierung der Tastensignale einen Raspberry Pi A+ zu verwenden. Der Raspberry Pi A+ lässt sich allerdings nicht als USB-Device (HID) anschließen, dafür braucht man einen zusätzlichen Chip. Dies will ich demnächst

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-08 Diskussionsfäden ka’imi
On 07.02.2016 13:21, mmfis...@web.de wrote: > Gibt es irgendwas, was grundsätzlich gegen diese Idee spricht? Käme für mich schon mal nicht in Frage, da mein KVM-Switch damit 100%-ig nicht klarkommen würde :) -- In the beginning the universe was created. This has made a lot of people very angry

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-07 Diskussionsfäden mmfische
Hi, >> paul schrieb: >>> ABER: Jeder Tastendruck sendet nicht ein bestimmtes Zeichen (in >>> ASCII oder Unicode), sondern einen Keycode, der daraufhin nochmal >>> vom OS interpretiert und in das richtige Zeichen umgewandelt wird. >>> Dh. wenn du eine solche Tastatur hättest,

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-02-07 Diskussionsfäden Stefan
Heya MMFische, > Okay, man könnte dieses Eingabegerät dann nicht mit einem > 0815-USB-Tastaturtreiber betreiben, sondern bräuchte einen neuen Treiber, > aber dafür würde man doch deutlich an Flexibilität hinsichtlich des > Tastaturlayouts gewinnen (das Endgerät gibt das Layout vor und nicht

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-01-29 Diskussionsfäden paul
Am 29.01.2016 um 09:48 schrieb Thilo Fischer: Achso, am liebsten wäre mir, wenn man eine Tastatur im Neo 2 Layout hätte die man einfach am PC anschließen kann, ohne das man an der Software etwas umstellen muss. Geht das? Kurze Antwort: nein, so richtig geht das nicht. Doch, das geht! Klaus

[Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-01-29 Diskussionsfäden Thilo Fischer
> > Achso, am liebsten wäre mir, wenn man eine Tastatur im Neo 2 Layout > > hätte die man einfach am PC anschließen kann, ohne das man an der > > Software etwas umstellen muss. Geht das? > > Kurze Antwort: nein, so richtig geht das nicht. Doch, das geht! Klaus hat einen Fork der ErgoDox-Firmware

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-01-29 Diskussionsfäden MarkuB
Am 29.01.2016 um 09:48 schrieb Thilo Fischer: Doch, das geht! Klaus hat einen Fork der ErgoDox-Firmware für seine selbstgebaute Hardwaretastatur, der das kann (http://thread.gmane.org/gmane.comp.hardware.keyboards.layout.neo/11313), ich tippe seit einem Jahr auf einer selbstgebauten

Re: [Neo] Neo-Layout ohne OS-Support (Re: Re: Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?)

2016-01-29 Diskussionsfäden Thomas Fehér
On 01/29/2016 09:48 AM, Thilo Fischer wrote: >>> Achso, am liebsten wäre mir, wenn man eine Tastatur im Neo 2 Layout >>> hätte die man einfach am PC anschließen kann, ohne das man an der >>> Software etwas umstellen muss. Geht das? >> >> Kurze Antwort: nein, so richtig geht das nicht. > > Doch,