Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2016-01-27 Diskussionsfäden Jochen Sum
... für mich ist es sowieso klar, das man in der Außenseiterrolle des
Neo-Layoutbenutzers, gut daran tut auch Qwertz zu können und im Training zu
bleiben. Ich war für mich überrascht, wie schnell man  zwischen den beiden
Belegungen wechseln kann. Also an fremden Rechnern mal die E-Mails
checken oder Googeln ist mit Qwertz ok. Der große ergonomische Vorteil von
Neo kommt sowieso erst bei längerem Schreiben und den Sonderzeichen richtig
zum tragen.
 Apropos tragen -- ein eigenes Linux (z.B. Knoppix eventuell in Kombination
mit einer externen Festplatte)  kann locker als vollwertiges Betriebssystem
herhalten. Allerdings geht das auch nicht ohne Gefrickel und
Kompromissen. Gerade mit dem neuen UEFI Standart tut man gut daran ein paar
»Semester«  UEFI und Bios Einstellungen zu recher-studieren.

So long

Jo


Am 27. Januar 2016 um 14:51 schrieb MarkuB :

> Am 26.01.2016 um 22:10 schrieb paul:
>
>> Achso, am liebsten wäre mir, wenn man eine Tastatur im Neo 2 Layout
>>> hätte die man einfach am PC anschließen kann, ohne das man an der
>>> Software etwas umstellen muss. Geht das?
>>>
>>
>> Kurze Antwort: nein, so richtig geht das nicht.
>>
>> Es gibt zwar Tastaturen wie das TrulyErgonomic oder die ErgoDox (sehr zu
>> empfehlen btw), die voll programmierbar sind.
>> ABER: Jeder Tastendruck sendet nicht ein bestimmtes Zeichen (in ASCII
>> oder Unicode), sondern einen Keycode, der daraufhin nochmal vom OS
>> interpretiert und in das richtige Zeichen umgewandelt wird.
>> Dh. wenn du eine solche Tastatur hättest, würde sie unter Umständen an
>> einem deutschen PC andere Zeichen produzieren als an einem bei dem US
>> als Sprache eingestellt ist.
>> So ganz ohne Software geht es dann leider doch nicht
>>
>>
>>
>> Die Methode hat ihre Grenzen, dass ist mir bewusst. Aber da man eher
> selten auf einen PC mit anderem Layout trifft oder zumindest auf Qwertz
> umstellen kann fällt das nicht so ins Gewicht. Man kann ohne Software also
> schon einiges machen
>
>
>


Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2016-01-27 Diskussionsfäden MarkuB

Am 26.01.2016 um 22:10 schrieb paul:

Achso, am liebsten wäre mir, wenn man eine Tastatur im Neo 2 Layout
hätte die man einfach am PC anschließen kann, ohne das man an der
Software etwas umstellen muss. Geht das?


Kurze Antwort: nein, so richtig geht das nicht.

Es gibt zwar Tastaturen wie das TrulyErgonomic oder die ErgoDox (sehr zu
empfehlen btw), die voll programmierbar sind.
ABER: Jeder Tastendruck sendet nicht ein bestimmtes Zeichen (in ASCII
oder Unicode), sondern einen Keycode, der daraufhin nochmal vom OS
interpretiert und in das richtige Zeichen umgewandelt wird.
Dh. wenn du eine solche Tastatur hättest, würde sie unter Umständen an
einem deutschen PC andere Zeichen produzieren als an einem bei dem US
als Sprache eingestellt ist.
So ganz ohne Software geht es dann leider doch nicht



Die Methode hat ihre Grenzen, dass ist mir bewusst. Aber da man eher 
selten auf einen PC mit anderem Layout trifft oder zumindest auf Qwertz 
umstellen kann fällt das nicht so ins Gewicht. Man kann ohne Software 
also schon einiges machen





Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2016-01-26 Diskussionsfäden paul

Achso, am liebsten wäre mir, wenn man eine Tastatur im Neo 2 Layout
hätte die man einfach am PC anschließen kann, ohne das man an der
Software etwas umstellen muss. Geht das?


Kurze Antwort: nein, so richtig geht das nicht.

Es gibt zwar Tastaturen wie das TrulyErgonomic oder die ErgoDox (sehr zu 
empfehlen btw), die voll programmierbar sind.
ABER: Jeder Tastendruck sendet nicht ein bestimmtes Zeichen (in ASCII 
oder Unicode), sondern einen Keycode, der daraufhin nochmal vom OS 
interpretiert und in das richtige Zeichen umgewandelt wird.
Dh. wenn du eine solche Tastatur hättest, würde sie unter Umständen an 
einem deutschen PC andere Zeichen produzieren als an einem bei dem US 
als Sprache eingestellt ist.

So ganz ohne Software geht es dann leider doch nicht




Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2016-01-14 Diskussionsfäden urac
Hallo Dominik,

die kurze Antwort: Das kann keiner genau sagen, die „Neo 3“-Entwicklung
(falls es sie gibt) ist kein organisierter Prozess einer wirklich
greifbaren Gruppe. Die Milestones sind veraltet. Aktuelle Infos sind nicht
im Wiki dokumentiert, lieber im IRC nachfragen.

Meine (!) sehr kurze Antwort (auf den zweiten Teil deiner Frage): Nein.

Siehe dazu auch die Anmerkungen und Links auf Beiträge am Anfang von
http://wiki.neo-layout.org/wiki/Neo3

Meine Empfehlung: Neo oder AdNW lernen, der Unterschied zu QWERTZ ist ein
deutliche spürbarer Sprung, der Unterschied zwischen optimierten Layouts
ist um Größenordnungen geringer und sehr stark von persönlicher Vorliebe
abhängig. Wer „das Optimum“ sucht, sollte sich mit dem AdNW-Optimierer
seine eigene Belegung erstellen.

Schöne Grüße
Jurek

Am 14. Januar 2016 um 16:51 schrieb Rutschmann D. <
dominik.rutschm...@gmail.com>:

> Hallo,
>
>
> ich verfolge schon seit längrem das Neo Projekt,
> und warte schon sehnsüchtig auf das
> NEO-3 Layout. Dies weil ich nach dessen
> Veröffentlichung dann von QWERTZ auf
> NEO-3 umsteigen möchte. Bisher habe ich es
> nicht getan, da ja angekündigt wurde, dass
> bei NEO-3 insbesondere noch einmal die erste
> und wichtigste Ebene überarbeitet
> werden soll. Dies wollte ich abwarten, da ich es
> nicht zwei Mal lernen wollte.
> Nun aber die Frage: Wird sich vermutlich
> wirklich so viel ändern, und gibt es noch eine
> reale Chance, dass NEO-3 irgendwann
> herauskommt?
>
> Da es schon seit 16 Monaten überfällig ist,
> kommt es ja langsam in den "When it's done
> Bereich" ;).
>
>
> Gruß,
>
> Dominik Rutschmann
>


Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2016-01-14 Diskussionsfäden MarkuB
ich würde empfehlen, Neo 2 zu lernen. Bei Linux ist es dabei, für 
Windows gibt es Treiber und es ist schon eine erhebliche Verbesserung 
gegenüber QWERTZ


Die Entwicklung nach Neo 2 hat sich aufgeteilt und es sind verschiedene, 
völlig unterschiedliche Varianten entstanden, die nur von einigen 
wenigen verwendet werden.


Selbst wenn es irgendwann ein Neo3 geben wird (was ich nicht glaube) 
wird Neo 2 nicht verschwinden. Und vermutlich wird es dann nicht Neo 3 
heißen


Heißester Anwärter auf einen Nachfolger scheint wohl ADNW zu sein. Das 
kommt demnächst anscheinend in Linux an.


Am 14.01.2016 um 16:51 schrieb Rutschmann D.:

Hallo,


ich verfolge schon seit längrem das Neo Projekt,
und warte schon sehnsüchtig auf das
NEO-3 Layout. Dies weil ich nach dessen
Veröffentlichung dann von QWERTZ auf
NEO-3 umsteigen möchte. Bisher habe ich es
nicht getan, da ja angekündigt wurde, dass
bei NEO-3 insbesondere noch einmal die erste
und wichtigste Ebene überarbeitet
werden soll. Dies wollte ich abwarten, da ich es
nicht zwei Mal lernen wollte.
Nun aber die Frage: Wird sich vermutlich
wirklich so viel ändern, und gibt es noch eine
reale Chance, dass NEO-3 irgendwann
herauskommt?

Da es schon seit 16 Monaten überfällig ist,
kommt es ja langsam in den "When it's done
Bereich" ;).


Gruß,

Dominik Rutschmann






Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2016-01-14 Diskussionsfäden Rutschmann D .
Hallo,


ich verfolge schon seit längrem das Neo Projekt, 
und warte schon sehnsüchtig auf das 
NEO-3 Layout. Dies weil ich nach dessen
Veröffentlichung dann von QWERTZ auf 
NEO-3 umsteigen möchte. Bisher habe ich es 
nicht getan, da ja angekündigt wurde, dass 
bei NEO-3 insbesondere noch einmal die erste 
und wichtigste Ebene überarbeitet 
werden soll. Dies wollte ich abwarten, da ich es 
nicht zwei Mal lernen wollte.
Nun aber die Frage: Wird sich vermutlich 
wirklich so viel ändern, und gibt es noch eine 
reale Chance, dass NEO-3 irgendwann 
herauskommt?

Da es schon seit 16 Monaten überfällig ist, 
kommt es ja langsam in den "When it's done 
Bereich" ;).


Gruß,

Dominik Rutschmann


Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2016-01-14 Diskussionsfäden Arne Babenhauserheide
Hallo Dominik,

Ich bin mit meinem 4-jährigen 3-Jahres Test fertig und es sind schon
die gefundenen Verbesserungen im Optimierer. Sie sind aber noch nicht
weit getestet (bisher erst ein kleiner Testlauf mit Effchen in
#neo-evolve, ansonsten hat mich der Abschluss meiner Doktorarbeit auf
Trab gehalten).

Ob das irgendwann NEO-3 wird, kann allerdings niemand sagen. Das hängt
davon ab, ob es sich auch im Praxistest vieler anderer hier erweist.

Liebe Grüße,
Arne

Am Donnerstag, 14. Januar 2016, 15:51:17 schrieb Rutschmann D.:
> Hallo,
> 
> 
> ich verfolge schon seit längrem das Neo Projekt, 
> und warte schon sehnsüchtig auf das 
> NEO-3 Layout. Dies weil ich nach dessen
> Veröffentlichung dann von QWERTZ auf 
> NEO-3 umsteigen möchte. Bisher habe ich es 
> nicht getan, da ja angekündigt wurde, dass 
> bei NEO-3 insbesondere noch einmal die erste 
> und wichtigste Ebene überarbeitet 
> werden soll. Dies wollte ich abwarten, da ich es 
> nicht zwei Mal lernen wollte.
> Nun aber die Frage: Wird sich vermutlich 
> wirklich so viel ändern, und gibt es noch eine 
> reale Chance, dass NEO-3 irgendwann 
> herauskommt?
> 
> Da es schon seit 16 Monaten überfällig ist, 
> kommt es ja langsam in den "When it's done 
> Bereich" ;).
> 
> 
> Gruß,
> 
> Dominik Rutschmann

--
Celebrate with ye beauty and gather yer friends for a Pirate Party!
→ http://1w6.org/english/flyerbook-rules#pirate-party ←



signature.asc
Description: This is a digitally signed message part.


Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-15 Diskussionsfäden Hannes Wenzel
>> Aber bitte denkt daran: NEO ist bereits mit den ersten drei Ebenen
>> vollständig und diesem sollte man irgendwie Rechnung tragen. 
> Einspruch! Ich benutze Ebene 4 (deutlich!) häufiger als Ebene 3. 5 und 6
> sind Zusätze, die nun wirklich nur wenige brauchen. Aber Ebene 4 - der
> Ziffernblock, die Navigationstasten - ist was, das jeder, unabhängig
> davon, was er tippt, gebrauchen kann. Im Gegensatz zu Ebene 3 …
wo solche unnützen Symbole, wie das Frage- und Ausrufezeichen oder die
Klammern liegen.

Entschuldige, bitte. Ich will nicht darüber streiten, wieviele oder
welche Ebenen sinnvoll sind. Aber vielleicht bedenkt man bei der
weiteren Entwicklung von NEO, dass Weniger eben auch Mehr sein kann.




Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-12 Diskussionsfäden MarkuB

Am 11.11.2015 um 22:50 schrieb ka’imi:

Dabei kommt es auf ordentliche Tasten an (sinnvollerweise mechanisch),
Matrixanordnung (eben ohne den „Versatz“ zwischen den Reihen), Trennung
der beiden Hände (einzeln verschieb-, hochstellbar) und eine ordentliche
Programmierbarkeit (wie die Tasten liegen sollten hängt stark von
persönlichen Präferenzen ab. Ich mag z.B. alle Modifier auf den Daumen).

Mein persönlicher Favorit im Moment (und schon länger) ist die ErgoDox:

http://ergodox.org
https://www.massdrop.com/buy/ergodox/
https://www.massdrop.com/buy/infinity-ergodox/
http://falbatech.pl/prestashop/index.php?id_category=12=category_lang=2


Komplett frei (die Infinity-Hardware _noch_ nicht, soll aber jetzt bald
kommen) inkl. der Firmware. Einfach programmierbar. Viele Daumentasten.

Mein Layout: https://github.com/kaimi/tmk_keyboard

Vorher hatte ich die Truly Ergonomic:

https://www.trulyergonomic.com/store/index.php
https://www.getdigital.de/suche?query=truly


Die hat allerdings deutlich zu wenig Daumentasten und ist nicht split.


Solche Tastaturen sind für den Otto Normaluser viel zu exotisch und 
abschreckend. Es gibt ja schon kaum normale ergonomische Tastaturen, was 
ich traurig finde. Man bekommt etwas vorgesetzt und keiner hinterfragt, 
ob das auch wirklich eine gute Lösung ist.


Evolution statt Revolution, also erst mal mit normalen 105er Tastaturen 
überzeugen, dass Neo 2 besser ist bevor man alle mit völlig abgespaceten 
Tastaturen abschreckt





Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-12 Diskussionsfäden Nathanael Schweers
On 11/12/2015 09:52 AM, MarkuB wrote:
> Am 11.11.2015 um 22:50 schrieb ka’imi:
>> Dabei kommt es auf ordentliche Tasten an (sinnvollerweise mechanisch),
>> Matrixanordnung (eben ohne den „Versatz“ zwischen den Reihen), Trennung
>> der beiden Hände (einzeln verschieb-, hochstellbar) und eine ordentliche
>> Programmierbarkeit (wie die Tasten liegen sollten hängt stark von
>> persönlichen Präferenzen ab. Ich mag z.B. alle Modifier auf den Daumen).
>>
>> Mein persönlicher Favorit im Moment (und schon länger) ist die ErgoDox:
>>> http://ergodox.org
>>> https://www.massdrop.com/buy/ergodox/
>>> https://www.massdrop.com/buy/infinity-ergodox/
>>> http://falbatech.pl/prestashop/index.php?id_category=12=category_lang=2
>>>
>>
>> Komplett frei (die Infinity-Hardware _noch_ nicht, soll aber jetzt bald
>> kommen) inkl. der Firmware. Einfach programmierbar. Viele Daumentasten.
>>
>> Mein Layout: https://github.com/kaimi/tmk_keyboard
>>
>> Vorher hatte ich die Truly Ergonomic:
>>> https://www.trulyergonomic.com/store/index.php
>>> https://www.getdigital.de/suche?query=truly
>>
>> Die hat allerdings deutlich zu wenig Daumentasten und ist nicht split.
>
> Solche Tastaturen sind für den Otto Normaluser viel zu exotisch und
> abschreckend. Es gibt ja schon kaum normale ergonomische Tastaturen,
> was ich traurig finde. Man bekommt etwas vorgesetzt und keiner
> hinterfragt, ob das auch wirklich eine gute Lösung ist.
>
> Evolution statt Revolution, also erst mal mit normalen 105er
> Tastaturen überzeugen, dass Neo 2 besser ist bevor man alle mit völlig
> abgespaceten Tastaturen abschreckt
>
>
Es stellt sich nun die Frage was man erreichen möchte: möchte man selbst
sein Ding machen, und mit einer guten Tastatur glücklich sein, oder will
man die Welt beglücken?  Ich finde letzteres nicht falsch, allerdings
muss man sich darüber im klaren sein, dass es zwei unterschiedliche
Ziele sind.  Ich bin mittlerweile so zynisch geworden, dass ich der
Ansicht bin, dass der Mainstream immer Unsinn präferieren wird – nicht
nur bei Tastaturen und dessen Layouts – weshalb es mir eher wichtig ist
eine gute Lösung zu schaffen.

Sollten wir es wirklich schaffen eine rundum gute Lösung zu schaffen,
kann man ja immernoch sehen, ob man damit mehr Leute überzeugt bekommt,
sofern es einem wichtig ist (und mal ehrlich: eine Welt, in der alle
einigermaßen tippen können, wäre schon schöner, als was wir jetzt haben).



Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-12 Diskussionsfäden Nathanael Schweers
On 11/11/2015 08:52 PM, MarkuB wrote:
> Am 11.11.2015 um 15:45 schrieb Nathanael Schweers:
>
>>
>> Es soll sogar Leute geben, welche die Buchstaben, welche an den
>> entsprechenden Orten sind (bei Neo2 wäre das also „liae“), statt „wasd“
>> in Spielen zu nutzen ;)
> Wenn man das im Spiel ändern kann...

Also, ich hab schon einiges an schlechten Spielen gesehen, aber ich habe
noch keins gesehen, bei dem man die Tastenbelegung nicht ändern kann.

>
>>
>> Alles in allem muss ich sagen, dass ich keinen großen Sinn in einer
>> Basisversion sehe.  Ich denke allerdings auch nicht, dass eine Hardware
>> Tastatur nötig ist, schließlich sollte man beim schreiben sowieso nicht
>> auf die Tastatur sehen, schon gar nicht beim lernen.
> Eine Basisversion ergäbe nicht wirklich Sinn, aber eine schicke
> Tastatur wäre schon nicht schlecht.
>
> Was mich bei meiner Tastatur (Microsoft Natural Keyboard) stört ist
> der Versatz der Tastenreihen. Um zB bei der QWERTZ Tastatur mit dem
> linken Zeigefinger vom F auf das V zu kommen muss ich ihn schon etwas
> zur Seite nehmen, um dann noch das B zu erreichen muss ich eine ganz
> schöne Strecke zurück legen. Ähnlich beim rechten Zeigefinger. Um vom
> J auf das M zu kommen verschiebe ich inzwischen die ganze Hand um etwa
> eine halbe Taste nach rechts, sonst müsste ich mit dem Zeigefinger
> halb unter den Mittelfinger greifen.
>
> Die gesamte untere Reihe könnte eine halbe Taste nach links, dann
> könnte man bequem mit den Fingern gerade nach unten
>
> Nach oben ist es nicht ganz so extrem, aber auch da ist der Versatz zu
> spüren.

Das Stichwort an der Stelle ist Matrix-Tastatur.  Recht populär scheint
mir diese hier zu sein: https://www.trulyergonomic.com/store/index.php
Ich selbst habe so eine nicht, aber in #neo kann man Leute treffen, die
dieses oder ein ähnliches Modell haben, oder gar selbst was gebaut haben.

>
>> Markus, inwiefern mühst du dich damit ab?  Falls du es als schwierig zu
>> erlernen empfindest: das ging mir auch so.  Eine leichte Erlernbarkeit
>> ist in der Tat nicht so einfach zu erreichen.  Meiner Ansicht ist das
>> bei Dvorak sehr gut gelungen, das ist aber nicht auf triviale Weise mit
>> Umlauten und den weiteren Ebenen zu kombinieren (meine ich).
>
> Neo ist schon schick. Muss nur einfach üben. Hab halt vor 30 Jahren
> einen Schreibmaschinenkurs gemacht und tippe seit dem auf der QWERTZ
> Tastatur rum. Das muss man erst mal im Hirn umprogrammieren
>
>
>
So ging es mir schon mehrfach, ich vergesse dann auch das alte Layout,
das geht aber wohl nicht allen Menschen so.




Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-12 Diskussionsfäden Hannes Wenzel
> Das Stichwort an der Stelle ist Matrix-Tastatur.  Recht populär scheint
> mir diese hier zu sein: https://www.trulyergonomic.com/store/index.php
> Ich selbst habe so eine nicht, aber in #neo kann man Leute treffen, die
> dieses oder ein ähnliches Modell haben, oder gar selbst was gebaut haben.

Guter Hinweis. Die „nichtproportionale Dramatisierung“ hat mir gefallen.

NEO tippe ich auf verschiedenen Tastaturen. Dabei gibt es meistens nur
das eine Problem, dass die Raute-Taste (#) auf den Tastaturen immer
irgendwo anders ist. Bei QWERTZ merkt man das nicht, bei NEO hingegen
braucht man sie einfach öfter als Registertaste (z. B. für /, * oder
eben #). Sehe da allerdings bei NEO keinen Anlass, irgendetwas
verbessern zu müssen.

Was ist aber der Kern von NEO (Neue Ergonomische Optimierung)? Es geht
doch um die ergonomisch sinnvolle Neuanordnung der Tasten. Die
griechischen Buchstaben, die Pfeiltasten, das Nummernfeld sind wiederum
Zusätze! Ich wollte jetzt um Himmels Willen keine weitere Version
lostreten. Aber bitte denkt daran: NEO ist bereits mit den ersten drei
Ebenen vollständig und diesem sollte man irgendwie Rechnung tragen.



Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-12 Diskussionsfäden MarkuB

Am 12.11.2015 um 10:26 schrieb Nathanael Schweers:


Das Stichwort an der Stelle ist Matrix-Tastatur.  Recht populär scheint
mir diese hier zu sein: https://www.trulyergonomic.com/store/index.php
Ich selbst habe so eine nicht, aber in #neo kann man Leute treffen, die
dieses oder ein ähnliches Modell haben, oder gar selbst was gebaut haben.


Recht populär mag sie sein, aber auch teuer und leider nicht mit 
deutschem Layout oder gleich mit Neo Layout.


Die Tastatur gefällt mir schon recht gut, hätte sie aber wirklich gern 
mit deutschen Tasten





Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-12 Diskussionsfäden MarkuB

Am 12.11.2015 um 16:32 schrieb MarkuB:

Am 12.11.2015 um 10:26 schrieb Nathanael Schweers:


Das Stichwort an der Stelle ist Matrix-Tastatur.  Recht populär scheint
mir diese hier zu sein: https://www.trulyergonomic.com/store/index.php
Ich selbst habe so eine nicht, aber in #neo kann man Leute treffen, die
dieses oder ein ähnliches Modell haben, oder gar selbst was gebaut haben.


Recht populär mag sie sein, aber auch teuer und leider nicht mit
deutschem Layout oder gleich mit Neo Layout.

Die Tastatur gefällt mir schon recht gut, hätte sie aber wirklich gern
mit deutschen Tasten



Achso, am liebsten wäre mir, wenn man eine Tastatur im Neo 2 Layout 
hätte die man einfach am PC anschließen kann, ohne das man an der 
Software etwas umstellen muss. Geht das?





Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-12 Diskussionsfäden Marco Antoni



Am 12.11.2015 um 14:22 schrieb Hannes Wenzel:
Aber bitte denkt daran: NEO ist bereits mit den ersten drei Ebenen 
vollständig und diesem sollte man irgendwie Rechnung tragen. 
Einspruch! Ich benutze Ebene 4 (deutlich!) häufiger als Ebene 3. 5 und 6 
sind Zusätze, die nun wirklich nur wenige brauchen. Aber Ebene 4 - der 
Ziffernblock, die Navigationstasten - ist was, das jeder, unabhängig 
davon, was er tippt, gebrauchen kann. Im Gegensatz zu Ebene 3 …


Grüße
marco8




Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-11 Diskussionsfäden Nathanael Schweers
On 11/11/2015 03:30 PM, MarkuB wrote:
> Am 11.11.2015 um 14:50 schrieb Hannes Wenzel:
>>> Wie sollte denn eine optimale Neo 2 Tastatur aussehen?
>> Wie wäre es mit einer NEO2-Basis-Version? Also einen Standard, der nur
>> die ersten drei Ebenen beinhaltet.
> Die vierte Ebene ist eigentlich auch interessant, speziell für
> Laptops. Hab schon überlegt, mich umzugewöhnen und die Pfeiltasten und
> Zahlen von Ebene 4 zu verwenden um mich am Laptop nicht umgewöhnen zu
> müssen
In der Tat ist diese Ebene nützlich, besonders, da sämtliche Laptop
Tastaturen, bei denen ich mal darauf geachtet habe, den Nummernblock
falsch machen (die Null auf QWERTZ M).  Auch die Pfeiltasten sind
gelegentlich nützlich, wobei es leider manches an Software gibt, welche
damit nicht zurecht kommt.

Es soll sogar Leute geben, welche die Buchstaben, welche an den
entsprechenden Orten sind (bei Neo2 wäre das also „liae“), statt „wasd“
in Spielen zu nutzen ;)

Etwas, was ich selbst nicht oft nutze, was ich aber mal ändern sollte,
sind die Backspace, Entfernen, und RET Tasten.  Ein ESC liegt auch auf
der Ebene, was für vi Nutzer sehr angenehm ist. Ansonsten sind Pos1 und
Ende sehr praktisch, wenn man mit weniger fortschrittlichen Editoren
(I’m looking at you, Thunderbird!) arbeiten muss.

Alles in allem muss ich sagen, dass ich keinen großen Sinn in einer
Basisversion sehe.  Ich denke allerdings auch nicht, dass eine Hardware
Tastatur nötig ist, schließlich sollte man beim schreiben sowieso nicht
auf die Tastatur sehen, schon gar nicht beim lernen.

PS: Soweit ich das sehe, ist es auch gar nicht so ein Selbstläufer, die
weiteren Ebenen in Hardware zu implementieren, was auch daran liegen
könnte, dass es für manche Zeichen (λ?) auf der Ebene gar keinen Code gibt.

Markus, inwiefern mühst du dich damit ab?  Falls du es als schwierig zu
erlernen empfindest: das ging mir auch so.  Eine leichte Erlernbarkeit
ist in der Tat nicht so einfach zu erreichen.  Meiner Ansicht ist das
bei Dvorak sehr gut gelungen, das ist aber nicht auf triviale Weise mit
Umlauten und den weiteren Ebenen zu kombinieren (meine ich).




Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-11 Diskussionsfäden Hannes Wenzel
> Wie sollte denn eine optimale Neo 2 Tastatur aussehen?
Wie wäre es mit einer NEO2-Basis-Version? Also einen Standard, der nur
die ersten drei Ebenen beinhaltet. Einerseits braucht man als Benutzer
selten mehr und andererseits kommt man den Entwicklern entgegen, die mit
einem Bruchteil des Aufwands (da weniger Ebenen, keine Compose-Funktion
usw.) ein NEO2b-Etikett auf ihr Produkt pappen können. Vermutlich würden
wir damit auch mehr Plattformen erreichen, denn bei einigen (etwa BSD)
ist die Implementierung des gesamten NEO2-Standards in naher Zeit nicht
abzusehen.



Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-11 Diskussionsfäden MarkuB

Am 11.11.2015 um 14:50 schrieb Hannes Wenzel:

Wie sollte denn eine optimale Neo 2 Tastatur aussehen?

Wie wäre es mit einer NEO2-Basis-Version? Also einen Standard, der nur
die ersten drei Ebenen beinhaltet.
Die vierte Ebene ist eigentlich auch interessant, speziell für Laptops. 
Hab schon überlegt, mich umzugewöhnen und die Pfeiltasten und Zahlen von 
Ebene 4 zu verwenden um mich am Laptop nicht umgewöhnen zu müssen






Re: [Neo] Wie steht es eigentlich um das Neo Layout?

2015-11-11 Diskussionsfäden MarkuB

Am 11.11.2015 um 15:45 schrieb Nathanael Schweers:



Es soll sogar Leute geben, welche die Buchstaben, welche an den
entsprechenden Orten sind (bei Neo2 wäre das also „liae“), statt „wasd“
in Spielen zu nutzen ;)

Wenn man das im Spiel ändern kann...



Alles in allem muss ich sagen, dass ich keinen großen Sinn in einer
Basisversion sehe.  Ich denke allerdings auch nicht, dass eine Hardware
Tastatur nötig ist, schließlich sollte man beim schreiben sowieso nicht
auf die Tastatur sehen, schon gar nicht beim lernen.
Eine Basisversion ergäbe nicht wirklich Sinn, aber eine schicke Tastatur 
wäre schon nicht schlecht.


Was mich bei meiner Tastatur (Microsoft Natural Keyboard) stört ist der 
Versatz der Tastenreihen. Um zB bei der QWERTZ Tastatur mit dem linken 
Zeigefinger vom F auf das V zu kommen muss ich ihn schon etwas zur Seite 
nehmen, um dann noch das B zu erreichen muss ich eine ganz schöne 
Strecke zurück legen. Ähnlich beim rechten Zeigefinger. Um vom J auf das 
M zu kommen verschiebe ich inzwischen die ganze Hand um etwa eine halbe 
Taste nach rechts, sonst müsste ich mit dem Zeigefinger halb unter den 
Mittelfinger greifen.


Die gesamte untere Reihe könnte eine halbe Taste nach links, dann könnte 
man bequem mit den Fingern gerade nach unten


Nach oben ist es nicht ganz so extrem, aber auch da ist der Versatz zu 
spüren.



Markus, inwiefern mühst du dich damit ab?  Falls du es als schwierig zu
erlernen empfindest: das ging mir auch so.  Eine leichte Erlernbarkeit
ist in der Tat nicht so einfach zu erreichen.  Meiner Ansicht ist das
bei Dvorak sehr gut gelungen, das ist aber nicht auf triviale Weise mit
Umlauten und den weiteren Ebenen zu kombinieren (meine ich).


Neo ist schon schick. Muss nur einfach üben. Hab halt vor 30 Jahren 
einen Schreibmaschinenkurs gemacht und tippe seit dem auf der QWERTZ 
Tastatur rum. Das muss man erst mal im Hirn umprogrammieren