Hallo!

On 01/13/2018 06:50 PM, Norbert Wenzel wrote:
On 2018-01-13 18:18, Florian Galler wrote:
Man könnte eine Diskussion anstoßen die gesamte Parkzone (mit einer Relation) 
1x zu taggen. Ausnahmen müssen dann gesonderd getagged werden.


Ich denke auch dass für großfläche Kurzparkzonen wie ganze Bezirke nur
eine Relation in Frage kommt. Soweit ich weiß kann diese bezirksweite
Regelung durch Schilder verändert werden. D.h. es gibt bspw. in einem
Bezirk eine allgemeine Kurzparkzone und dann sind zusätzlich einzelne
Straßen nur für Anwohner oder nur als Ladezone, unabhängig vom
Parkpickerl freigegeben.


Ich glaube auch, dass es extrem mühsam und auch sehr ungenau wäre, alle Ausnahmen von der allgemeinen Kurzparkzone zu taggen. Die erwähnten Ladezonen, Anrainerparken, etc, sind oft sehr kurze Abschnitte, nur ein paar Parkplätze hinter/nebeneinander. Eine Ladezone kann eine LKW Länge sein, Anrainerparken sind oft auch nicht extrem viele zusammenhängende Plätze - das kann man oft sicher nicht gut genau taggen, auch im Zusammenhang mit ungenauen GPS Geräten, wo man leicht mal 5-15 Meter (oder mehr) Abweichung hat, und nicht so hoch auflösenden Luftbildern...

Abgesehen von der Eintragegenauigkeit - durch die Messgenauigkeit kann keine App damit irgendwas anfangen und einem sagen, ob man "wirklich richtig steht", oder evtl. doch am Anrainerparkplatz. Damit sind die Markierungen aber wohl auch nicht sehr praxisrelevant.

Daher macht wohl nur das allgemeine Gebiet taggen Sinn, und der Benutzer muss sich dann vor Ort anschauen, was wirklich Sache ist..

lg

_______________________________________________
Talk-at mailing list
Talk-at@openstreetmap.org
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

Antwort per Email an