Hallo,

am Mittwoch, 4. April 2018 um 12:04 hat Thorsten Johannsen geschrieben:
>  Die Warnung auf [1]     "[...]
> UART-Port mit 3,3V-Pegeln,       nicht um eine RS232 Schnittstelle
> [...] 3,3V entsprechen       auch nicht der S0-Norm" beziehen sich darauf, 
> dass
> die Spannung U_ce dann zu klein ist?

Korrekt.

>  Funktioniert es denn trotzdem  zuverlässig?

Nein.
Diverse Nachbauten haben immer wieder gezeigt das es mal garnicht oder
nur unzuverlässig (verlorene Impulse) funktioniert. Es gehört eine
Portion Glück dazu das so ein Aufbau richtig tut.

> b) in [1] steht:
> https://wiki.volkszaehler.org/hardware/controllers/s0-an-rs232wrote:
> Da es sich um 3,3V-Pegel handelt, wird die         RTS-Leitung
> nicht benoetigt, GND und/oder Vcc reichen aus.

>        ich lese daraus: "RTS-Leitung wird nicht benötigt. Um die
> RTS       Leitung zu aktivieren... " das ist für mich leider       
> widersprüchlich.
>        Benutze ich nun die RTS Leitung oder nicht?

Das ist in dem Abschnitt der Bezug nimmt auf den GPIO des Rpi. Der
bietet ab Haus GND. Eine RS232 nicht, dazu wird RTS "missbraucht".

> sowie alternativ Pin10 und Pin4 (+5V).

Mit solchen Aktionen kill man sich auch schonmal den GPIO...


mfg Daniel

Antwort per Email an