Sehr geehrter Herr Frey

> Ihrer Rechte als Rechte als Urheber werden also durch das übernehmen
> von Information nicht verletzt. Was Ihrer Rechte als Urheber
> verletzten würde, wären direkte Kopien Ihres Textes oder sehr dicht
> folgende Formulierung und Gliederung (Begriff: Plagiat).

Die Wikipedia selbst formuliert das wesentlich vorsichtiger:

"Generell gilt: Fakten sind nicht urheberrechtlich schützbar,
Formulierungen schon. Es genügt dabei nicht, einfach einzelne Worte oder
Sätze auszutauschen, umzustellen oder einzufügen. Eine Umschreibung
fremder Inhalte mit eigenen Worten kann den notwendigen Abstand zur
Vorlage jedoch erreichen. Generell gilt: Je weiter deine Formulierung vom
Original entfernt ist, desto mehr bist du auf der "sicheren Seite".
Verfasse kein Plagiat!"

http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:FAQ_Rechtliches

> Aber eben, es besteht Seitens Urheberrecht keine Verpflichtung seine
> Quellen offen zu legen.

Auch das sieht die Wikipedia selbst etwas differenzierter, etwa unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Zitieren_von_Internetquellen, wo ein Zitate
übrigens definiert werden als "wörtliche oder sinngemäße Übernahmen von
Textstellen sowohl in wissenschaftlichen und Fachpublikationen als auch in
anderen Zusammenhängen (Journalismus, öffentliche Debatte usw.)".

Auf der Website http://www.lebensreform.ch selbst wird zudem darauf 
hingewiesen:

"Die Urheberrechte an den Inhalten des Projekts Lebensreform in der 
Schweiz liegen nach Art. 9 ff. des Schweizerischen Urheberrechtes (URG) 
bei Edi Goetschel, Zürich, und den Mitarbeitern der jeweiligen Einträge.

Alle von Lebensreform in der Schweiz angebotenen Inhalte stehen gemäss den 
Regeln der wissenschaftlichen Arbeit für den persönlichen Eigengebrauch 
und die wissenschaftliche Verwendung zur Verfügung.

Eine Veröffentlichung unveränderter Einträge wie auch grösserer Teile von 
Einträgen in gedruckter, kopierter oder elektronischer Form ist nur mit 
schriftlicher Genehmigung und Quellenangabe gestattet (bei 
Online-Veröffentlichungen zudem mit Links zu den Einträgen).

Bei dem verwendeten Bildmaterial handelt es sich um Copyright-freies 
Material und Material aus der Sammlung Edi Goetschel, Zürich. Eine 
Weiterverwendung von Letzterem ist nur mit schriftlicher Genehmigung 
gestattet."

Dieser Copyright-Hinweis wiederum folgt in einigen Teilen demjenigen des 
Historischen Lexikon der Schweiz 
(http://www.hls-dhs-dss.ch/redac/downloads/zitierrichtlinien.pdf).

Mit freundlichen Grüssen

Edi Goetschel 


_______________________________________________
http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
Wikimediach-l mailing list
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l

Antwort per Email an