>>2008/7/8 Robin Schwab <[EMAIL PROTECTED]>:
>>
>>
>> Auch wenn das bloss Missverständnisse sind, zeugt es von 
>> unprofessioneller Pressearbeit. Es erstaunt und betrübt mich sehr, 
>> dass es uns trotz ehrlichen Anstrenungen (Übersetzung unserer Statuten 
>> nach Rumantsch, GV in 4 Sprachen, Aufruf zur Mitarbeit) nicht gelungen 
>> ist, die Rätoomanischen zu einer Mitarbeit in der Schweizer Wikimedia 
>> zu bewegen. Nun gibt es dafür also einen eigenen Verein.
>>
>> Die Schweiz ist damit meines Wissens das erste Land, wo ein 
>> Wikimedia-Chapter eine derartige Spaltung erfährt.
>>
>
> Michael Bimmler
>
> Ich würde das jetzt nicht so drastisch sehen... Ich erlaube mir mal die
> Spekulation, dass der Verein Pro Wikipedia Rumantscha eher ein
Zweckvehikel
> zur Verwaltung der Fördergelder darstellt, andernfalls würde man wohl auch
> mehr über ihn im Internet lesen. Ich bezweifle, dass hier die Absicht
bestand,
> ein neues Chapter zu gründen.
> Aber dennoch, um mal die rm-Community zu treffen und dies zu diskutieren,
> würde sich wohl ein Vereinsanlass in Chur (oder sonstwo in Graubünden)
anbieten,
> sei es ein Stammtisch-ähnliches Treffen oder etwas offizielleres.
> 
> 
> Grüsse,
> Michael

Wie dieser Verein entstanden ist kann ich mir echt gut vorstellen. Da ich
selbst
Mitglied in einem dieser ominösen romanischen Vereine war, kann ich mir auch
gut
vorstellen, was mit dem Geld schlussendlich passiert. Aber lassen wir das -
gehört
ja sowieso nicht hierhin.

Falls ein Event in Chur organisiert werden soll würde ich Vorschlagen, dass
die
wichtigsten rätoromanischen Vereine eingeladen werden:

- GiuRu (Jugendverein) - da sehe ich evtl. Potenzial
- Punts (Junge rät. Zeitschrift) - Rumantsch grischun fähige Leute
- sowie besonders aktive user in der rm.wikipedia / Wikimedia CH wie Gion
oder Corsin.

Möglicherweise würde es auch noch Sinn machen, andere Vereine wie

- Surselva Romontscha
- Uniun dals Grischs
- Uniun Rumantscha Grischun Central
- Viro
- evtl. Lia rumantscha

einzuladen, wobei diese eher zur Informationsweiterleitung dienen als zur
aktiven
Mithilfe. Mit dieser (nicht abschliessenden) Liste sollte es möglich sein,
die maximale
Anzahl an potenziellen rm.wikipedia-Autoren mit relaiv kleinem zu erreichen
- sofern die
Vereine mitspielen.

Und dass die SDA beim Schreiben (oder kopieren) der Meldung nicht in den
Sinn gekommen ist,
Wikimedia CH oder die Lia Rumantscha um Fakten anzufragen zeugt wirklich
nicht von guter
Pressearbeit. Dass sich nirgends im Internet etwas über "Pro wikipedia
rumantscha" findet
(insbesondere nicht auf den Homepages des Kntons GR und der Lia Rumantscha)
passt da irgendwie
gut ins Bild. Nun ja, mal schauen was di in Zukunft passiert.

Ich selbst - obwol native speaker - habe noch nie einen Beitrag in der
rm.wikipedia
verfasst, sondern bin eher in der de.wikipedia zu finden. Ein Grund dafür
führt mich zum
grössten Problem, an dem die rm.wikipedia leidet: Das Henne-Ei-Problem:
Solange keine
Artikel existieren ist die rm.wikipedia nicht interessant. Und solange die
rm.wikipedia
nicht interessant ist, werden keine Artikel geschrieben.

Grüsse
Thomas



_______________________________________________
http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
Wikimediach-l mailing list
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l

Antwort per Email an