Lieber Robin, lieber Rupert,

sorry für die verspätete Reaktion, aber ich habe in der Redaktions-
gruppe des jüngsten SATW-WS am Samstag versucht, das auch mir 
wichtige Anliegen der Unterstellung von öffentlichen Leistungen unter 
das Domain public-Prinzip in den Entwurf einer Pressemitteilung zu 
übernehmen -- weiss jedoch nicht, ob es in der Endfassung in der 
Deutlichkeit drin bleibt.

Besten Gruss,
Wolf


THURNER rupert wrote Mon, 10 Nov 2008 10:29:
>congratulations!
>
>if this really would lead to a swiss version of "This image is ....
>taken or made during the course of the person's official duties. As a
>work of the U.S. federal government, the image is in the public
>domain."
>
>kind regards,
>
>rupert.
>
>
>2008/11/9 Robin Schwab <[EMAIL PROTECTED]>:
>> Liebe Wikimedia-interessierte
>>
>> === Gruppengespräch ===
>> Ich sitze mit Théo zusammen und erhalte die Aufgabe, mit ihm zusammen
>> zwei Forderungen an den Staat zu formulieren. Théo hat schon einen
>> Vorschlag, allerdings in recht kompliziertem Französisch. Grundsätzlich
>> geht es darum, freie Lizenzen oder Public Domain bei vom Bund und
>> Kantonen finanzierten Projekten durchzusetzen. Die andere Empfehlung
>> zielt in die Richtung, Forschung zum Thema Freie Lizenzen zu fördern, da
>> es wenig (Rechts-)Sicherheit in deren Anwendung gibt.
>>
>> Es gelingt mir, die Formulierung so abzuändern, dass sie kürzer und
>> einfacher verständlich wird. Zudem ändern wir den Text so ab, dass nicht
>> nur Werke des Bundesrates, sondern der Bundes- und Kantonsbehörden unter
>> eine freie Lizenz gestellt werden sollen.
>>
>> Im Anschluss an die 2er Runde gibt es wieder ein Gruppengespräch. Hier
>> wird unsere Empfehlung nochmals umgearbeitet: Die Forderung wird
>> aufgeteilt auf von Bundes- und Kantonsbehörden geschaffene Werke und
>> solche, die aus mehrheitlich durch Bund und Kantone geförderten
>> Projekten entstehen.
>>
>> Jobin protokolliert wieder sorgfältig. Dies ist besonders wichtig, weil
>> dieses Protokoll im Anschluss an die Veranstaltung an die
>> Workshopleitung geht, die daraus das Abschlussdokument stiefelt. Wenn
>> die Protokolle gut sind, d.h. konkret und zum Thema passend, dann hat
>> man gute Chancen, im Schlussdokument aufgenommen zu werden.
>>
>> In dieser Gruppenrunde droht mein Anliegen glatt zu entgleisen.
>> Plötzlich wird der Text so abgeändert, dass die Werke nur noch
>> "zugänglich gemacht" werden sollen. Damit ist eine Publikation auf einem
>> Webserver "alle Rechte vorbehalten" gemeint. Théo und ich steigen sofort
>> auf die Barrikaden. Etwas plakativ versuche ich zu erklären, dass der
>> Unterschied zwischen "zugänglich gemacht" und "unter Freier Lizenz"
>> bedeute, ob man die Texte und Bilder in Wikipedia verwenden dürfe. Wir
>> können die Gruppe überzeugen, wieder den Ausdruck "freie Lizenz"
>> aufzunehmen.
>>
>_______________________________________________
>http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
>Wikimediach-l mailing list
>https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l
>

comunica-ch
phone +41 79 204 83 87
Skype: Wolf-Ludwig
www.comunica-ch.net

Digitale Allemd
http://blog.allmend.ch -

EURALO
https://st.icann.org/euralo/index.cgi?euralo_icann_at_large_europe


_______________________________________________
http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
Wikimediach-l mailing list
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l

Antwort per Email an