Fände ich gut, wenn man das mal prüfen würde. Wäre für Wikimedia CH auch 
eine gute Vermarktung der unserer Mission für Leute, die uns noch nicht 
kennen, aber über das Forum auf uns aufmerksam werden.
Das wäre ein Schritt auf dem Weg Wikimedia CH eine gesellschaftlich 
anerkannte Grösse zu machen. In der Schweiz sollte dies doch machbar 
sein, nach dem Zitat von Liam Wyatt: "Was das Rote Kreuz für Gesundheit 
ist, ist Wikimedia für Wissen".

500 CHF sind halt nicht wenig Geld. Da muss man schon das Renomée und 
vorallem das Interesse der Mitglieder prüfen, ob sich das lohnt.

Danke auf jeden Fall an Nando, der das auf diese Liste getragen hat.
Wer sich weiter dafür interessiert mag die Diskussion auf vereinde-l 
folgen wollen:
http://lists.wikimedia.org/pipermail/vereinde-l/2010-August/thread.html#2901

Grüsse,

Manuel

Am 19.08.2010 13:19, schrieb Patrick Kenel:
> Hallo zusammen
>
> Ich finde, dass dieser Sozialzeitausweis ein interessantes Modell ist.
> Allerdings wird die Organisation, die diese Ausweise ausstellt, nicht
> oder nur wenig mit Steuergeldern bezahlt (anders als in BW, wo es der
> Landesregierung untersteht) und ist als Verein selbst auf
> Mitgliederbeiträge angewiesen. Wikimedia CH müsste als nationaler Verein
> 500 Fr. jährlich ans Forum Freiwilligenarbeit bezahlen. Es wäre
> prüfenswert, ob wir uns allenfalls ab kommendem Jahr daran beteiligen.
> Vor allem wäre es sinnvoll, wenn neben Freiwilligenverbände für
> Gesundheit, Betreuung, Sport, Umwelt etc. auch die Wissensvermittlung
> treten würde. In dieser Hinsicht, vermute ich, ist Wikimedia CH noch
> ziemlich einzigartig.
>
> Gruss, Patrick
>
>
>  > From: m...@nandostoecklin.ch
>  > Date: Thu, 19 Aug 2010 09:37:02 +0200
>  > To: wikimediach-l@lists.wikimedia.org
>  > Subject: [Wikimediach-l] Fwd: [VereinDE-l] Engagement-Nachweis für
> Wikipedianer in Baden-Württemberg
>  >
>  > Liebe alle
>  >
>  > Ich erlaube mir, einen Hinweis von Manuel Schneider auf der wm-de-ml
>  > hier weiterzugeben. Manuel schlägt vor, ehrenamtliche Leistungen
>  > auszuweisen und so für den Beruf etc. ausweisbar zu machen. In der
>  > Schweiz gibts auch ein ähnliches Modell
>  > (http://www.sozialzeitausweis.ch), von daher kann Manuels Vorschlag
>  > hier auch von Interesse sein.
>  >
>  > Herzlichen Gruss,
>  > Nando
>  >
>  > ---------- Weitergeleitete Nachricht ----------
>  > Von: Manuel Schneider <manuel.schnei...@wikimedia.ch>
>  > Datum: 18. August 2010 20:36
>  > Betreff: [VereinDE-l] Engagement-Nachweis für Wikipedianer in
> Baden-Württemberg
>  > An: "Mailingliste des Wikimedia Deutschland e. V. / mailing list of
>  > Wikimedia Deutschland e. V." <vereind...@lists.wikimedia.org>
>  >
>  >
>  > Liebe Leser,
>  > lieber Vereinsvorstand,
>  >
>  > diese Mail beinhaltet einen Vorschlag an den Verein, wie er seinen
>  > Mitgliedern helfen könnte, damit diese ihr Engagement für Wiki[m|p]edia
>  > auf dem Arbeitsmarkt nutzen können:
>  >
>  > Das Land Baden-Württemberg fördert seit einiger Zeit gezielt das
>  > Ehrenamt und ist nun der Meinung, dass ehrenamtliche Tätigkeiten zu
>  > Vorteilen auf dem Arbeitsmarkt führen. Daher hat man sich entschlossen
>  > einen zertifizierten Engagement-Nachweis einzuführen.
>  >
>  > Entsprechende Organisationen können sich online anmelden um vom Land als
>  > Aussteller von Zertifikaten anerkannt zu werden:
>  > https://www.engagementnachweis-bw.de/startseite/neue-anmeldung/
>  >
>  > Ist man als Organisation anerkannt, so können online entsprechende
>  > Zertifikate erstellt werden, die man anschliessend nur noch ausdrucken
>  > und unterschreiben muss:
>  >
> https://www.engagementnachweis-bw.de/fileadmin/user_upload/Musternachweis.pdf
>  >
>  > Ich denke, dass es für den Wikimedia Deutschland e.V. mit geringem
>  > Aufwand verbunden ist sich anerkennen zu lassen und auf Wunsch von
>  > Wiki[m|p]edianern diese Zertifikate zu erstellen.
>  >
>  > Nötig wäre dann allerdings, dass die betreffenden Personen sich mit
>  > ihren Realnamen beim Verein melden und dieser die Möglichkeit hat das
>  > Engagement der betreffenden Person nachzuvollziehen, dh. eine
>  > Identifikation des Benutzernamens erfolgen muss. Dafür muss ein
>  > funktionierendes Ident-Verfahren entwickelt werden, dies ist wohl das
>  > einzige Hinderniss an der Sache. Anschliessend denke ich, dass die
>  > Interessenten an diesem Zertifikat zwar dieses Verfahren durchlaufen und
>  > die Daten an den Verein geben müssen. Vorausgesetzt, dass der Verein die
>  > Geheimhaltung der Daten garantiert dürfte dies für die Freiwilligen ein
>  > gutes Geschäft sein.
>  >
>  > Was haltet Ihr davon?
>  >
>  >
>  > Manuel
>  >
>  > --
>  > Regards
>  > Manuel Schneider
>  >
>  > Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
>  > Wikimedia CH - Association for the advancement of free knowledge
>  > www.wikimedia.ch
>  >
>  > _______________________________________________
>  > VereinDE-l mailing list
>  > vereind...@lists.wikimedia.org
>  > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/vereinde-l
>  >
>  > _______________________________________________
>  > http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
>  > Wikimediach-l mailing list
>  > https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l
>
>
>
> _______________________________________________
> http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
> Wikimediach-l mailing list
> https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l

-- 
Regards
Manuel Schneider

Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
Wikimedia CH - Association for the advancement of free knowledge
www.wikimedia.ch

_______________________________________________
http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
Wikimediach-l mailing list
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l

Antwort per Email an