Am 22.02.2014 12:42, schrieb Manuel Schneider:
> Hoi,
>
> Am 22.02.2014 11:47, schrieb Daniel Boos:
>
>>  Wie stark müsste es den mit Wikimedia verbunden sein? Was wäre
>> sinnvoll? Wann wäre es sogar besser es unabhängiger zu machen? Kann ja
>> auch von Vorteil sein für Wikimedia, wenn es bspw. unabhängige aber
>> partnerschaftlich verbundenen Organisationen sind. Wie hoch wären dann
>> die Kosten & Aufwand?
> auf einer anderen Liste (VereinAT-l) antwortete Tilman Bayer, ein
> deutschsprachiger WMF-Mitarbeiter, dass mit der Verknüpfung / Einbindung
> in die Wikimedia-Projekte auch wieder eine juristische Verantwortung
> kommt, die man nicht damit umgehen kann, dass die Inhalte auf anderen
> Servern gehostet werden. Man macht sich die Inhalte dann quasi zu eigen
> - siehe auch Mitstörerhaftung im deutschen Recht.
>
Verstehe ich es richtig: Es müsste also formal unabhängig sein.
Allenfalls wäre es ein Vorteil es in der Schweiz zu machen. Meinte wir
kennen das mit der Mitstörerhaftung nicht (Bitte korrigieren). Auch
sonst haben wir gewisse Fehlentwicklungen im Urheberrecht nicht mitgemacht.
>> Wäre es ein Thema für den Hackathon in Zürich?
> Es zu diskutieren wäre sicherlich spannend - wenn die Antworten nicht
> mit den Aussagen der WMF schon auf der Hand liegen.
Wieso meinst Du? Müsste das also auch unabhängig vom Hackathon
organisiert werden? Eine Diskussion ist ja noch keine Aktion. Oder
meintest du gleich die Umsetzung.

Lieber Gruss
Daniel

>
> /Manuel


_______________________________________________
http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
Wikimediach-l mailing list
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l

Antwort per Email an