Also ich gelobe, dass das meine letzte Mail zum Thema ist, aber eine
Sachen halte ich hier wirklich nochmal für sehr wichtig [und im Zweifel
liege ich damit auch daneben]:

"1.5 m": ich weiß ja nicht, wie sich so mancher den Vorgang einer
Vireninfektion vorstellt. Es ist nicht so, dass man eine Aura mit 1.5 m
Radius um sich hat und sobald eine andere Person diese betritt, ist sie
infiziert (und -- Umkehrschluss -- so lange man nur den Abstand einhält
ist man sicher.)
Die Infektion findet u.a. darüber statt, dass die Virenpartikel im
Wasserdampf der Atemluft (--> µm-kleine Wasserkügelchen -- beim
Husten/Niesen sind es größere Tröpfchen) von der Infizierten in die Welt
geblasen werden und jemand anderes das einatmet ... (Zelle, RNA/DNA, usw.)

Die 1.5 m sind ja schon mal gut, gelten aber für Leute, die sich einfach
nur beieinander aufhalten. (Und werden auch da schon tlw. als knapp
angesehen [Das RKI schreibt z.b.: "Durch das Einhalten eines Abstands
von mehr als 1,5 m kann die Exposition gegenüber Tröpfchen sowie in
gewissen Umfang auch Aerosolen verringert werden."])
Sprechen. Atmen.
Und weil das ein 'relativ' ineffizienter Ansteckungsprozess ist, gibt es
auch die Schwelle von mindestens 15 Minuten 'näher beieinander
aufhalten', die in der App eingebaut ist, damit ein Kontakt auch als
solcher gewertet wird.

Dieses (der App eben zugrunde liegendes) Szenario haben wir im Training
nicht. Wir atmen viel stärker und laufen bei den Übungen in phasenweise
gleicher Reihenfolge hintereinander her. (Zudem: ich hab das Thema
Schmierinfektion nicht mehr weiter verfolgt, aber wir werfen uns auch
Scheiben hin und her.)

Es scheint mir deshalb schon gerechtfertigt, diesem erhöhten Risiko
Rechnung zu tragen und das Training als Kontakte von der App
registrieren zu lassen. Und dazu müssen die Handys eben nahe genug zusammen.

Man kann sich auch einfach fragen: Wenn ich positiv getestet würde,
würde ich nicht meinen Team(trainings)kameraden Bescheid geben? ... also
ich schon.

Ihr macht das schon -- aber bitte nicht unter Annahme der magischen 1.5
m Aura ;)

Gruß
j


PS, ach ja, Re: "Die Taschen dürfen nicht zusammen liegen, da ja dann
die Leute so nahe zusammen kommen müssen": Wenn es doch dafür nur eine
Lösung gäbe :P (du hast die 4. Dimension vergessen ;))
Vorschlag: markier mit den Hütchen einen Taschenbereich. Die
Spieler*innen müssen vorher natürlich die Wasserflaschen/Scheiben/...
rausholen -- macht man doch sowieso. Dann darf immer nur eine Spielerin
gleichzeitig ihre Tasche ablegen/holen. Kann man dann auch gleich mit
einem Hände-Desinfektions-Ritual verbinden :)
_______________________________________________
Wurfpost mailing list
Wurfpost@list.uni-koblenz.de
https://list.uni-koblenz.de/mailman/listinfo/wurfpost

Antwort per Email an