Hallo Daniela, alle,

zunächst einmal finde ich es toll, wie es hier voran geht - auch wenn ich einen 50-Stunden-Tag bräuchte, um mich überall einzubringen, wo ich gerne dabei wäre.

Zur LibreOffice-Box (LibO-Box?) würde ich gerne einen Thread im internationalen Marketing (Christian hatte ja schon damit begonnen, bevor die Marketing-Liste offen war) sehen - meiner Meinung nach wäre es super, wenn wir die Erfahrungen der PrOOo-Box als Basis für ein internationales Team nutzen könnten.

Daniela Mihm schrieb:
Hallo,
[-> auch Bernhard, s. ganz u.]

einen Zwischenstand eines ersten Entwurfs für ein mögliches Label der
Box habe ich hier
http://www.staff.uni-marburg.de/~mihm/LibreOffice/LibreOffice_Label.svg.png
eingestellt.
Weil ich demnächst vermutlich wieder weniger Freizeit habe, habe ich
mein Zwischenergebnis eben hochgeladen

Falls Du möchtest, dass wir anderen an Deinem Label weiter arbeiten, würde ich auch um die SVG-Datei bitten.


Ich hoffe, dass es uns nutzt, das Aussehen weiter oder vielleicht auch
ganz anders zu entwickeln.

- Es fehlt noch ein Box-Logo -> evtl. wird dadurch auch dieser Entwurf
total hinfällig (Uwe hat sich bereit erklärt)

Der "alte" Ansatz einer Kombination aus offiziellem Logo und Box-Logo hatte den Vorteil, dass die Box immer auf das Gesamtprojekt hingewiesen hat (auch wenn vom Trademark-Holder der direkte Bezug zwischen Box und Logo als "zu eng" gesehen wurde).

Ich würde das versuchen, wieder so umzusetzen.

- Ich würde gern die grauen Ecken einbinden (zu sehen auf
http://www.documentfoundation.org/ als bg-sidebar.png), weiß aber noch
nicht genau wie.

Die Ecken sehe ich auch als wichtiges Branding-Element an, auch wenn wir noch nicht so weit sind, das offiziell zu bearbeiten.

Wie die aber auf eine runde CD/DVD kommen sollen, habe ich auch noch nicht heraus.

Mich stören eher die farbigen TDF-Icons, die meiner Meinung nach bisher noch keinerlei Aussagekraft haben - wenn wir sie für die verschiedenen Sub-Applikationen stehen lassen wollen (Writer, Calc, Impress und Base), dann fehlt noch eine Farbe für Draw.

Hier muss ich noch einmal mit Christoph besprechen - vielleicht kann das Farbschema noch um einen goldgelben Ton erweitert werden.

- Der Text mit den unterstützten Betriebssystemen muss inhaltlich evtl.
weg, weil es (vorerst) nur die DVD geben wird.

... oder man nimmt den alten Text mit allen drei großen BS.

- Es gibt von Bernhard einen ersten Vorschlag für ein Logo (es sind
genau genommen zwei;
http://wiki.documentfoundation.org/File:LibO_logo_proposals.png), das
oder ein anderes würde auch einen Platz wollen.

Das LibO-Logo ist bisher nur für den internen Gebrauch gedacht, bis das offizielle LibreOffice-Logo in der Öffentlichkeit seinen Platz gefunden hat.

Beide gleichzeitig zu vermarkten kann zu Verwirrung führen.

Aber als Basis für das Box-Logo wäre es etwas anderes:

Falls die Box LibO-Box heißen soll, kann man dies bestimmt mit dem LibO-Logo (ich mag das perspektivische lieber) zu einem Box-Logo verbinden, das die Integration in die Community betont.

Dann müsste man halt darauf achten, das offizielle LibreOffice-Logo immer dazu zu stellen.

- Ich kann mir auch vorstellen, für das erste Label die "10a
Community-Abbildung" von Christoph Noack zu verwenden
(http://wiki.documentfoundation.org/Marketing) und kaum Schnickschnack
drumherum zu machen. Mal sehen...

Wenn es wirklich eine Box für München geben soll (wir hatten, falls ich mich recht erinnere, schon einmal eine Box mit Beta-Version auf der CeBIT - OOo2.0 Beta?), dann würde ich diesen Weg gehen, um sie deutlich von den "stabilen" Box-Versionen zu unterscheiden.


@Bernhard: Darf man vom "LibreOffice mit Icon" das TDF abtrennen wie
hier bei der Reflexion? Sofern das als offizielles Logo angesehen wird,
dürfte ich es nicht ändern, oder?

Hier kann ich nur meine eigene persönliche Meinung einbringen - eine Entscheidung dazu wird hoffentlich in den nächsten Tagen fallen (vermutlich aber in erster Linie zwischen Christoph und mir ;-)):

So wie Du es verwendet hast, ist das Logo zu sehr eingeengt.

Sowohl der zu geringe Abstand vom rechten Rand als auch die Spiegelung des "Dokuments" direkt am unteren Rand stört mein Empfinden.

(Außerdem ist es mMn unlogisch, das Symbol direkt auf dem spiegelnden Boden zu sehen, vom Text aber nur die obere Zeile zu spiegeln, als ob da viel mehr Abstand zum Boden wäre)

Spiegelungen haben immer das Problem, dass sie eine spezielle Art von optischem Eindruck erzeugen (glatte Oberfläche etc), der nicht immer mit der Struktur der anderen Elemente (hier der Dokument-Symbole ganz ohne Schattierung etc) übereinstimmt.

Christoph hat ja schon geschrieben, dass wir hoffentlich schon am Wochenende ein umfangreicheres Toolkit für Branding und Visual Design erwarten können - vielleicht sehen wir dann schon weiter.

Herzlichen Gruß

Bernhard

--
E-Mail an discuss+h...@de.libreoffice.org fuer Informationen zur Abmeldung
Listenarchiv unter http://de.libreoffice.org/lists/discuss/
Alle Nachrichten an diese Liste werden unwiderruflich oeffentlich archiviert

Antwort per Email an