Hi,

das könnte eventuell für ein paar von uns interessant sein:

http://userinterfaces.aalto.fi/how-we-type/

Die Aalto-Universität in Finnland hat untersucht, wie sich das
Tippverhalten unterschiedlicher Testpersonen unterscheidet. Sie haben
dazu 10-Finger-Tipper und "Selbstlerner" verglichen und das ganze mit
High-Speed (240 fps) Motion-Capture-Kameras aufgezeichnet (einen
Tracking-Point pro Fingerglied, und dann noch zusätzliche Punkte auf
dem Handrücken und dem Handgelenk – sieht man im Video ganz gut).

Zusätzlich noch einen Eye-Tracker um zu sehen, wo auf den Bildschirm
gesehen wird, oder ob auch auf die Tastatur geschielt wird. Wenig
überraschend dann natürlich auch noch normale Referenzvideos vom
Tippvorgang.

Von den Tastenanschlägen haben sie die Zeit des Niederdrückens der
Taste, die Zeit des Loslassens der Taste, und die Abstände zwischen
den einzelnen Anschlägen ausgewertet.

Ergebnis/Erkenntnisse:

• Ein 10-Finger-System macht nicht automatisch schneller. Auch mit nur
5 Fingern kann man auf ähnliche Geschwindigkeiten kommen.
• Jede Testperson hat ein anderes Tippmuster.
• Linke und rechte Hand werden sehr unterschiedlich bewegt.

Die Bewegungs-/Tippmuster und Zuordnung von Tasten zu Fingern der
linken und recthen Hand wurden dann in 4 beziehungsweise 7 Kategorien
unterteilt. Dazu gibt es auch eine schöne bunte Grafik mit
eingezeichnet Wahrscheinlichkeiten pro Finger und Taste :]

Ich bin mir sicher im Paper stehen noch mehr interessante Details, ich
hatte noch keine Zeit mir das ganze durchzulesen.

Liebe Grüße,
Daniel

-- 
typed with http://neo-layout.org

Antwort per Email an