Hallo Aaron!
Hallo Markus!

Insofern sind wir wieder beim Mail von Wolfgang, Clemens und David: Zahlt es sich aus, überhaupt noch etwas zu machen? Ich meine: ja. Ein Grundproblem bei Funkfeuer ist, das hat sich jetzt in Gesprächen wieder bestätigt, die unzureichende Kommunikation auf allen Ebenen und die daraus erwachsenden Konflikte.


Zu Deinen Fragen, Markus:
Die Mailinglisten sind mittlerweile fast so tot, wie das Forum. Und in den Fällen, in denen sie genützt werden, sind Lösungen dort nicht immer festgehalten. Ein Forum, wo man einen Task als „Solved“ markieren kann, hat insofern auch einen Mehrwert, der über die individuelle Problemstellung hinausgeht. Der Chat wiederum ist insofern im Vorteil, als Emotionen durch die Unmittelbarkeit nicht so sehr hochkochen, sondern eine versachlichte Diskussion sich eher schnell wieder einstellt.

Für die Nichtbenutzung des Forums sehe ich folgende Ursachen: Facebook, Instant-Messenger und eine damit verbundene Zersplitterung der Kommunikation und erst als Folge davon das Unterlassen von Moderation und Wartung. Der Hype um Facebook scheint gerade bei Jüngeren, die wir im Verein so dringend für einen Generationenwechsel bräuchten, statistisch abgeflaut zu sein. Auch wird man sich vom Forum eher nicht komplett abmelden, wie das bei Mailinglisten der Fall ist, wenn sie (wieder einmal) nerven.

Dein Einwand, Aaron, ist richtig: Es gibt ja niemanden, der darüber wachen würde. Da es keine organisatorisch-kooperativen Kontrollstrukturen dafür gibt, muss man sie wohl erst schaffen. Was man tun könnte, wäre eine wöchentliche Rückmeldung des Lead-Maintainers eines jeden Projekts („Bin noch da, ...“ - etwa via Webform). Unterbleibt sie, wäre man (durch Automatismus - E-Mail - mittels Monitoring-System?) vorgewarnt, dass womöglich gerade ein Defizit entsteht. Derartiges käme auch anderen Projekten zugute. Warum eigentlich nicht?

LG
Erich



Am 2018-02-23 um 11:55 schrieb L. Aaron Kaplan:
On 23 Feb 2018, at 00:42, Markus Gschwendt <mar...@runout.at> wrote:

Liebe Freunde!
Ich freue mich, dass hier eifrig nach neuen Lösungen gesucht wird!

On Thu, 2018-02-22 at 22:48 +0100, Christoph Loesch wrote:
Am 22.02.2018 um 09:55 schrieb Gottfried Motowidlo:
Stellt sich bloß Frage: Haben wir jemanden in unserer Runde, der
sich dazu bereit erklären würde, in die Wiederbelebung und den
Betrieb eines neuen Boards Zeit zu investieren?
...
Maintainer würden sich sicher finden.

Meiner Meinung nach sollten wir uns zuerst folgende Fragen stellen:

* Warum wurde das bisherige Forum (fast) nicht genutzt?

* Wer ist an einem Forum interessiert?
  * Warum interessieren sich diese Leute für ein Forum?
  * Warum haben diese Personen es bisher nicht genutzt?

* Brauchen wir ein Forum in dieser Form?

* Bringts ein Forum, das nicht an die Mailinglisten gekoppelt ist?

Alles wichtige Fragen.

+ eine weitere wichtige Frage bei 0xFF: wie lange macht der maintainer das (und 
gibt es eine Vertretung)? Wie erkennt man, dass es unmaintained wir?


Markus

--
Wien mailing list
Wien@lists.funkfeuer.at
https://lists.funkfeuer.at/mailman/listinfo/wien


--
Wien mailing list
Wien@lists.funkfeuer.at
https://lists.funkfeuer.at/mailman/listinfo/wien

--
Wien mailing list
Wien@lists.funkfeuer.at
https://lists.funkfeuer.at/mailman/listinfo/wien

Antwort per Email an