On Petek 13. of July 2012 16.35.45 Seifert, Björn wrote:
> Gerade die "wilde Verteilung" der Buchstaben auf der qwertz/y-Tastatur
> erlaubt swype, am Bewegungsmuster die möglichen und wahrscheinlichsten
> Worte vorschlagen zu können.

Das sehe ich auch so. Deshalb hab ich auch gemeint man musste dafür die
Algorithmen adaptieren.

Swype war da auch nur als ein Beispiel gemeint und nicht als ein Vorschlag.
Mich interessiert es ob Neo als die Gemeinschaft, nicht als Neo2 oder Neo3
Layout, da Interesse hätte.

Alternativ dazu würde ich mich freuen andere Tipps zum angenehmerem tippen auf
einen Touchscreen (Nokia N9 im meinen Fall).


mfG,
Matija
--
gsm:    +386 41 849 552
www:    http://matija.suklje.name
xmpp:   matija.suk...@gabbler.org
sip:    matija_suk...@ippi.fr

Attachment: signature.asc
Description: This is a digitally signed message part.

Antwort per Email an