Klaus Weber <klaus <at> weber-esprit.de> writes:

>     Neo2 hatte bereits eine recht geringe Anzahl von Nachbaranschlägen
>     mit seitlichen Fingerpaaren (grün). Hier gibts nur rechts eine
>     leichte Verbesserung.
>     Die Grundlinie der beiden Seiten ist gespiegelt (orange). Dadurch
>     kehrt sich das Verhältnis von einwärtsgerichtet geschriebenen zu
>     auswärtsgerichtet geschriebenen Bigrammen um, was man an den
>     Quotienten der Anzahlen Ein-/Auswärts von 0,623 zu 1,960 sieht.
>     Die Zahl der per Handwechsel geschrieben Bigramme ist bei Neo2 6,3%
>     geringer (64,4% vs. 70,9%).
>     Bei Neo2 ist die Balance der Inanspruchnahme der beiden Hände sehr
>     gleich verteilt (49%:51%), was bei meiner Belegung 1,4% stärker auf
>     die rechte Hand tendiert.
>     Die Anzahl der mit der Grundlinie schreibbaren Anschläge liegt bei
>     Neo2 3,1% niedriger (66,5% vs. 69,6%).
>     Die Anzahl der mit dem gleichen Finger geschriebenen Bigramme liegt
>     bei meiner Belegung bei 0,96% und bei Neo2 sechs mal höher.
>     In blauer Farbe sieht man die Verteilung der Anschläge auf die 4
>     Finger jeder Hand.
>     Bis denn -
>     Klaus.

Hallo Klaus,

danke für die weitere Analyse. Die Farben sind allerdings wohl 
untergegangen. Wie schneidet das Layout mit Deutsch-Englischem Korpus ab?

Leider habe ich keine Ahnung, wie ich deine Belegung ohne AHK-Treiber 
ausprobieren kann. :-(

Viele Grüße
Daniel


Antwort per Email an