Hi Christian et al!

3 days ago Christian Siefkes wrote:
> was meinst du denn genau mit "Kooperation"?

Danke für die Frage.

> Den Aufruf zur Konferenz werden
> wir bei Keimform ja eh verbreiten. Und StefanMz und ich sind ja eh auch auf
> der ox-Liste aktiv und werden sicherlich auch an der Konferenz teilnehmen,
> sofern möglich.

Was ich mir in der Tat wünschen würde. Und wenn ich es richtig sehe
ist Franz ja auch an beiden Projekten beteiligt.

> Was würde sich also ändern, wenn wir offiziell kooperieren? Geht's vor allem
> darum, unser nicht vorhandenes Logo auf irgendwelche Plakate zu drucken,
> oder was sonst wäre der praktische Sinn einer solchen Kooperation?

Nun, ich sehe mehrere Aspekte.

Nach Außen aber auch nach Innen würde durch eine solche Kooperation
dokumentiert, dass die beiden Projekte zusammen etwas tun können und
wollen. Das finde ich nicht ganz unwichtig.

Weiter denke ich, dass die beiden Projekte unterschiedliche
Zielgruppen ansprechen. Ich denke, es ist für die Aufmerksamkeit ein
Unterschied, ob nur eine Ankündigung rumgeschickt wird, oder ob das
jeweilige Lieblingsprojekt sich aktiv daran beteiligt.

Inhaltlich fände ich eine solche Kooperation eine gute Gelegenheit,
die beiden teilweise doch unterschiedlichen Ansätze mal gemeinsam zu
präsentieren und zu diskutieren. Eine Gelegenheit, bei der sich die
jeweiligen Communities auch physisch treffen ist dafür sicher eine
gute Idee.

Grundlage dafür wäre, dass bei einer Kooperation natürlich die
inhaltlichen Wünsche aus Keimform gleichberechtigt berücksichtigt
würden [#]_, was bei einer reinen Oekonux-Konferenz eher zufällig der
Fall wäre. Diese Gleichberechtigung gilt natürlich für alle Fragen.

.. [#] Mit Michel hatte ich mich zur 4. Konferenz übrigens vorab
       darauf verständigt, dass die Geldtricksereien *nicht*
       vorkommen. Aber da brauche ich mir bei euch wohl keine Sorgen
       zu machen :-) .

Nicht zuletzt würde ich auch hoffen, dass eine Kooperation auch in
einer Bündelung von Ressourcen jenseits von "Doppelmitgliedschaften"
mündet und sowohl die notwendige Arbeit als auch die Verantwortung
sich auf mehr Schultern verteilt. Das war übrigens das, was bei der 4.
Konferenz mit der P2P Foundation definitiv *nicht* geklappt hat :-( .

Für Keimform könnte ich mir vorstellen, dass eine solche Konferenz
auch mal eine interessante Möglichkeit wäre. Oekonux würde dafür auf
jeden Fall bereits eine internationale Bühne bieten.

Praktisch stelle ich mir eine gemeinsame Orga-Infrastuktur
(Mailingliste, Wiki, Web-Site) vor, auf der die Konferenz vorbereitet
wird. Und auch wieder öffentlich, was bei der 4. Konferenz mit Yuwei
leider überhaupt nicht geklappt hat :-( .


                                                Grüße

                                                Stefan

[Datei- oder HTML-Anhang entfernt]

Antwort per Email an