Hallo,

Könnte man Tablets nicht einfach als tragbares Eingabe-Ausgabe-Gerät für einen LMN-Client einsetzen - z.B. einen virtuellen LMN-Client? Wenn das ein gangbarer Weg wäre, bräuchte man kein besonderes Tablet-Image pflegen, sondern nur ein Image, welches einen Remote-Zugang zu einem LMN-Client ermöglicht.


Wie findet Ihr die Idee?

Gruß
Stefan

Am 14.10.2016 12:11, schrieb Jochen Rupp:
Hallo Christoph,

Lange Vorrede, kurze Frage(n):
Kennt jemand von Euch ein interessantes MDM für Tablets, das sich
langfristig an die Linuxmuster.net anbinden ließe ? (Open Source bevorzugt,
Android bevorzugt).

Würde mich auch interessieren! Wobei MDM vielleicht erstmal näher definiert werden müsste: was soll eine MDM-Lösung alles können? Aus meiner Sicht u.a. (schnell mal in's Unreine gedacht):
- Apps installieren/deinstallieren
- Apps sperren / whitelisting
- System auf Sollzustand zurücksetzen
- Kamera sperren!
- Mikrofon sperren!
- ...

Ich vermute mal, dass eine gescheite MDM, die alle Anforderungen erfüllt, ordentlich Geld kostet aber imho kommt man da nicht wirklich drum herum, bzw. würde ansonsten anschließend (bei der Turnschuhadministration) draufzahlen. Das ist aber das, was man den Leuten (SL, Schulträger etc) erst mal begreiflich machen muss, die zwar alle schon mal das ein oder Tablett in den Händen gehalten haben und bei den angekündigten Millionen schon anfangen, zu rechnen, wie viele Tabletts sie davon kaufen können aber die "Nebenkosten" werden dabei getrost ignoriert.

Viele Grüße,
Jochen



_______________________________________________
linuxmuster-user mailing list
linuxmuster-user@lists.linuxmuster.net
https://mail.lehrerpost.de/mailman/listinfo/linuxmuster-user

_______________________________________________
linuxmuster-user mailing list
linuxmuster-user@lists.linuxmuster.net
https://mail.lehrerpost.de/mailman/listinfo/linuxmuster-user

Antwort per Email an