Hallo.
Ich habe hier ein Problem mit den richtigen Netzwerkeinstellungen eines
Clients (VM unter Proxmox), dem ich 2 NICs spendiert habe.

Es handelt sich um einen Server, der als Anzeigesystem dient
(tabula.info). Eine NIC wird im grünen Netz benötigt und ist dort von
ein paar RasPis aus auch erreichbar. Nun muss das Anzeigesystem aber
*auch* aus dem Verwaltungsnetz aus erreichbar sein. Daher scheint es der
beste (?) Weg zu sein, dem Client eine 2. NIC in rot zu geben und dann
eine Portweiterleitung auf die Management-Seite dieses Clients
einzurichten, um beide Netzwerke weiterhin sauber getrennt zu halten.

Nun hat dieser Client also eine IP im grünen Netz und eine weitere
*direkt* von der FritzBox im roten "Netz". Ich habe daraufhin in der FB
die Portweiterleitung auf die rote IP des Clients eingestellt und vor
einiger Zeit lief das auch so!
Nun komme ich aber nicht mehr von außen auf diesen Client. Die
Verbindung meldet nach langer Wartezeit einen timeout. Ich frage mich,
warum das nicht mehr klappt? (Andere Portweiterleitungen unter dem
gleichen Namen funkionieren problemlos)

Da beide NICs ihre IP-Adressen via DHCP erhalten, habe ich da nichts
weiter eingestellt. Wenn ich auf der VM aber einen traceroute absetze,
geht er über die *grüne* Schnittstelle nach draußen (eth0 ist grün, eth1
ist rot). Daher vermute ich, dass es kein Problem der eingehenden
sondern der ausgehenden Verbindung sein könnte ... hat jemand vielleicht
eine Idee, wie ich das genauer einkreisen kann?

Michael


_______________________________________________
linuxmuster-user mailing list
linuxmuster-user@lists.linuxmuster.net
https://mail.lehrerpost.de/mailman/listinfo/linuxmuster-user

Antwort per Email an