Hi Leute,

Christian Kluge wrote:
Am Sonntag, den 23. Oktober 2011, um 14.28 Uhr schrieb Dennis Heidsiek:

Okay, es gibt also bei mindestens drei Leuten Bedarf …
dementsprechend habe ich eben versucht, eine Neo-Visitenkarte zu
TikZen – Ergebnis siehe Anhang. Ich wäre für
Verbesserungsvorschläge/konstruktive Kritik dankbar!

Hu … ich hätte doch eine etwas sehr viel weniger nerdige Variante bevorzugt … personalisieren würde ich sie ohnehin nicht.

Vorder- und Rückseite würde ich einfach jeweils ausdrucken und zusammenkleben, dann hat man auch etwas stärkeres Papier. Wenn man das gut macht, sieht es auch fast professionelle aus ;)

> Ich glaube eher nicht … am besten wäre es, wenn jemand mit
> Super-Lua-und-LaTeX3-Kräften eine keyboard2.dtx zusammenbasteln würde.
> Arno, kennst Du so eine Person? ;)

Schon … aber ich glaube nicht, dass Will Robertson so sehr an Neo interessiert ist. Noch nicht …

Wie wäre es mit der EB Garamond¹ als freie Garamond mit
OpenType-Funktionen (im Gegensatz zur URW-GaramondNo8, die bei
TeX-Distributionen normalerweise dabei ist) anstatt der Computer Modern.
Visitenkarten in Garamond machen immer etwas her.

Wenn du das meinst, wird das wohl so sein ;)

Zum Layout hätte ich durchaus noch Änderungswünsche:
Sagen wir mal, das Logo kommt auf die Vorderseite. Dann sollte da auch die Web- und Mailadresse sein, aber auch die Kurzbeschreibung (Neo ist eine moderne Tastaturbelegung, die für die deutsche Sprache optimiert wurde.) Den Kommentar mit FREIE würde ich an der Stelle weglassen, das kann man besser im Gespräch erörtern.

Damit wäre die Rückseite frei von Text, und man könnte die Grundprinzipien erwähnen (Ergonomie, Zeichenvielfalt, alle latein-basierten Sprachen).

Am liebsten wäre mir, noch höhere Ebenen zu haben, um das Prinzip irgendwie erklären zu können. Das wird so aber schwer. Vllt. könnte man auch auf der Rückseite nur Ebenen 1 und 3 (in zwei Graphiken) zeigen.

Zur Graphik selbst: Die Ränder der Tasten sind sehr großzügig für das kleine Format – geht der Abstand auch knapper? Dann können die Zeichen etwas größer gesetzt werden.

Außerdem sollte statt „modern“ eher „ergonomisch“ betont werden. „modern“ ist nämlich schnell veraltet ;)

Trotz der vielen Kritik: Danke an Dennis für die schöne, schnelle Umsetzung! Ich glaube, die Karten können richtig gut werden :) Vllt. können wir auch einfach eine Menge an Sonderzeichen auflisten und sagen, diese und viele mehr sind mit Neo schreibbar (☺ ☹ ∫Φℂ ńǹň etc.)

Gruſs
Arno

p.s.: @ Dennis: Natürlich habe ich schon vorher Leuten von neo erzählt, aber z.B. nicht auf 'ner Erstie-Kneipentour. Da hat man ca. 5min Aufmerksamkeit, bis das nächste Bier kommt oder so ;)

Antwort per Email an