Hallo Luca,

mir gehts ähnlich. Ich war - es ist schon einige Zeit her - lange Zeit
mit meinem HP Officejet Pro K550 recht zufrieden. Allerdings meldete er
irgendwann immer wieder Papierstau, obwohl es gar keinen gab und
mittlerweile dürften auch wieder mal die Druckköpfe eingetrocknet sein.
Ein extra-Scanner hat schon vorher ohne ersichtlichen Grund den Geist
aufgegeben.

Bei mir ist Farbe mittlerweile nur noch zweitrangig, und es kann auch
gern ein Gebrauchtgerät sein. Ansonsten schließe ich mich den von dir
aufgezählten Punkten gerne an.

Vielleicht wäre es an der Zeit für ein Openhardware-2D-Drucker, etwa per
Crowdfunding oder so, falls es noch keinen gibt. ;-)


Norman



Am 20.09.2016 um 19:05 schrieb Luca Bertoncello:
> Hallo Leute!
> 
> Der Drucker meiner Frau (EPSON DX7400) nähert sich mit großen Schritten zum
> Ende seines Lebens...
> Meine Frau flucht jeder zweiten Tag gegen dem Gerät und ich weiß kaum mehr,
> was ich noch machen kann, damit es noch einigermaßen akzeptabel druckt...
> 
> Da ich inzwischen nicht mehr so fit bin bei Hardwaresuche, möchte ich eure
> Empfehlungen hören...
> 
> Voraussetzung:
> 
> - Muss problemlos mit Linux (Ubuntu Lucid) drucken und scannen (proprietäre
>   Treiber wäre auch akzeptabel, wenn mit "Vanilla"-CUPS überhaupt nicht geht)
> - Muss selbstständig (also ohne Programme) als Kopierer (S/W und Farbe)
>   arbeiten
> - Farbe muss sein
> - USB- oder Ethernet-Anschluss
> - Es darf kein Vermögen kosten
> - Patronen, bzw. Toner soll auch bezahlbar sein
> - Wenn Tintenstrahler, soll der Druckkopf so gut gebaut sein, damit es nicht
>   ständig die Tinte trocknet (wie aktuell der Fall mit dem DX7400)
> 
> Ich danke euch für eure Empfehlungen!
> 
> Grüße
> Luca Bertoncello
> (lucab...@lucabert.de)
> 


Antwort per Email an