Re: [Neo] Kooperation mit TypeMatrix: Besteht Interesse?

2010-09-12 Diskussionsfäden Karl Köckemann
Michael Kiesenhofer writes:

 Eine Tastatur, von der viele hier wohl träumen und der das Truly
 Ergonomic Keyboard ziemlich nahe kommt:
  • keine bzw. überarbeitete Verschiebung der Tasten-Reihen und Spalten
  • geteiltes und abgewinkeltes Tastenfeld
  • kein Ziffernblock bzw. einer der sich links und rechts einhängen
  sowie ganz weglassen lässt (gibt’s z.B. bei der Microsoft Sidewinder
  X6)
sowie zwischen den Tastaturhälften als auch frei aufstellbar

  • mechanische Tastenmodule (z.B. Cherry MX)
wobei die ergonomische Betätigungscharakteristik beachtet werden muss, von der
es nur einen Typ (ohne Klick; braune Tastenstößel) gibt - (die anderen Typen
sind ein wenig zu schwergängig)

  • gut erreichbare Modifier (dh. Ebenenunmschalter) evtl. als …
  • Daumentasten
  • frei programmierbare, betriebsystemunabhängige Belegung mit mehreren
  Ebenen
Viele Gründe sprechen gegen eine betriebssystemunhabhängige Belegung mit
mehreren (Neo-) Ebenen:
Treiber werden immer erforderlich sein, da - sofern ich es richtig verstanden
habe - von Tastaturen lediglich mitteilen, welche (Hardware-) Tasten gedrückt
sind, aber nicht, wie sie belegt sind.
Bei den in Tastaturen beherbergten ICs für Tastatur-Encoder ist mit Ebenen etwas
ähnliches, aber doch anderes gemeint als bei Tastaturlayouts: Belegungsänderung
durch NumLock-Modus  bzw. Fn-Modus.
Für die in Neo notwendige Anzahl von Ebenen wird kein Hersteller ein
Tastatur-Encoder-IC entwickeln, da die relativ geringe verkaufbare Stückzahl bei
so hohen Entwicklungskosten das Produkt extrem teuer werden lassen.
Für viele bei Neo möglichen Zeichen dürfte es keinen existierenden Tastencode
geben.
Mit frei programmierbar sind hoffentlich nicht Steuerungs- und Funktionstasten
gemeint, sondern nur die mit Zeichen belegten Tasten. Ansonsten befürchte ich
arge Probleme bei der Hardwareentwicklung.

Mit netten Grüßen
Karl






Re: [Neo] Kooperation mit TypeMatrix: Besteht Interesse?

2010-09-12 Diskussionsfäden Karl Köckemann
Jakob H. writes:

 • Sind wir denn bereits so weit (mit konkreten Vorschlägen und
 Vorstellungen), dass wir so eine Kooperation beginnen könnten?

Als Vorschlag sei das Bild genannt:
http://www.abload.de/img/20100305-neohardwareenopkn.png

Die (nicht vorbildliche) Umsetzung der linken Tastaturhälfte als Prototyp:
http://www.abload.de/gallery.php?key=a56nsLJg
bzw. die einzelnen Bilder der Galerie:
http://www.abload.de/img/dscf1358n9nl.jpg
http://www.abload.de/img/dscf1356jxlb.jpg
http://www.abload.de/img/dscf13596zhb.jpg
http://www.abload.de/img/dscf13608zn8.jpg
http://www.abload.de/img/dscf136199s8.jpg
http://www.abload.de/img/dscf1362ubjx.jpg
http://www.abload.de/img/dscf1363paj2.jpg
http://www.abload.de/img/dscf13643xhw.jpg
http://www.abload.de/img/dscf13675ah8.jpg
http://www.abload.de/img/dscf1369q9sd.jpg
http://www.abload.de/img/dscf1370wyzf.jpg
http://www.abload.de/img/dscf1373nank.jpg
http://www.abload.de/img/dscf1371cbpk.jpg

Zur Prototypentwicklung komme ich leider nur selten.

Mit netten Grüßen
Karl




Re: [Neo] Kooperation mit TypeMatrix: Besteht Interesse?

2010-09-11 Diskussionsfäden Arne Babenhauserheide
Jakob H. wrote:

 • Wer stellt sich als Ansprechpartner (Englisch sollte fließend
 beherrscht werden, da Herr Webber Amerikaner ist) zur Verfügung? Ich
 würde diesen Posten mangels Zeit, Nähe zur aktuellen Entwicklung und
 auch Lust an einer fortschreitenden Weiterentwicklung nicht übernehmen.

Wenn sie auch interesse an den Ergebnissen der Optimierung der grundlegenden 
Tastenebene haben, kann ich dazu Informationen liefern (idealerweise 
natürlich gleichzeitig hier an die Liste :) ). Englisch ist kein Problem. 

Für die Hardware und einige geschichtliche Hintergründe brauchen wir aber 
jemand anderen. 

Liebe Grüße, 
Arne




Re: [Neo] Kooperation mit TypeMatrix: Besteht Interesse?

2010-09-10 Diskussionsfäden Ulrich Bär
2010/9/9 Michael Kiesenhofer michaelkiesenho...@gmx.net:
 Des weiteren besteht aber auch Interesse an einer gemeinsamen
 Tastatur-Neu-Entwicklung, die wir zusammen mit TM nach unseren
 Vorstellungen beeinflussen könnten.

also nach meiner analyse ist typematrix ein rückschritt.
wieso?
aufgrund des schulterabstands ergibt sich eine pfeilung die zumindest
schon perfekt beim normalen layout für die rechte hand existiert -
siehe hnm gr, ft. qdj
bei einer matrix muß dies einfließen, was, wie michael schon bemerkte das Truly
Ergonomic Keyboard hat.

am besten ein klumpen knete und lange drauf tippen..
alternativ ein blatt und die finger vorher auf ein stempel kissen..

ich würde ein handmodell einfach parallel drunter setzen.

kurzum das typematrix verschlimmbessert es.



Re: [Neo] Kooperation mit TypeMatrix: Besteht Interesse?

2010-09-09 Diskussionsfäden Michael Kiesenhofer
Hallo!

 Des weiteren besteht aber auch Interesse an einer gemeinsamen
 Tastatur-Neu-Entwicklung, die wir zusammen mit TM nach unseren
 Vorstellungen beeinflussen könnten.
Da gibt es meiner Meinung nach vor allem ein Problem: Wir sind bereit
(bzw. sehen es als notwendig an) alte Anordnungen und Belegungen der
Tasten über den Haufen zu werfen und eine komplett neue Tastatur zu
erschaffen – für TypeMatrix dürfte sich eine solche Tastatur aber kaum
vermarkten lassen, weil die wenigsten Leute bereit sind auf ein anderes
Layout usw. umzusteigen. TypeMatrix wird also gezwungen sein, eine
Tastatur mit weitgehend traditioneller Anordnung und QWERT-Layout zu
machen.
Um zum Beispiel unser geliebtes Mod4 (CapsLock) in ordentlicher Form
zu bekommen müssten wir dann damit argumentieren, dass unsere
Ebene3 auch mit QWERT sinnvoll und nutzbar ist (und nicht damit, dass
wir es für Neo brauchen ;) ).

Eine Tastatur, von der viele hier wohl träumen und der das Truly
Ergonomic Keyboard ziemlich nahe kommt:
 • keine bzw. überarbeitete Verschiebung der Tasten-Reihen und Spalten
 • geteiltes und abgewinkeltes Tastenfeld
 • kein Ziffernblock bzw. einer der sich links und rechts einhängen
 sowie ganz weglassen lässt (gibt’s z.B. bei der Microsoft Sidewinder
 X6)
 • mechanische Tastenmodule (z.B. Cherry MX)
 • gut erreichbare Modifier (dh. Ebenenunmschalter) evtl. als …
 • Daumentasten
 • frei programmierbare, betriebsystemunabhängige Belegung mit mehreren
 Ebenen

So gesehen gibt es durchaus einige Verbesserungsmöglichkeiten gegenüber
der klassischen Tastatur, die klar und deutlich etwas bringen und gut
realisierbar sind.
Ob es abgesehen von Brain-Interface und Co noch Spielraum für
gravierende Verbesserungen der Tastatur gibt wäre gut zu wissen.
Mkvreak und ich hatten im IRC zum Beispiel die Idee etwas ähnliches wie
das T9-Eingabesystem (“Text on 9 keys”) am Mobiltelefon zu erschaffen –
nur mit 19, mit 10 Fingern gut erreichbaren Tasten, statt den 12
Tasten am Mobiltelefon. Nur fallen solche Ideen eben wieder der
schlechten Vermarktbarkeit revolutionärer Tastaturen zum Opfer.

Etwas besseres als alle am Markt erhältlichen Tastaturen sollte aber
kein Problem darstellen – wenn der Preis stimmt wäre das dann schon fast
zu schön um wahr zu sein :-)

Jetzt muss ich aber mal schlafen gehen – gute Nacht!
Michael „Mike1” Kiesenhofer


signature.asc
Description: PGP signature