Hallo!

> Ich glaube, da unterschätzt Du das Lernvermögen von Kindern.
> 
> Wir "Alten" haben große Probleme, neue Tastaturlayouts zu lernen. Und 
> zwischen Tastaturlayouts umzuschalten, überfordert viele dann endgültig. 
> Warum?
> 
> Weil wir uns Jahrzehnte nur auf ein Layout fixiert haben. Das ist wie 
> wenn man mit einer Muttersprache aufwächst und erst mit 30 anfängt, eine 
> Fremdsprache zu lernen. Im Vergleich zu denen, die von klein auf 
> zweisprachig aufwachsen, hat man immer das Nachsehen. Und wer von klein 
> auf z.B. Deutsch und Spanisch spricht, kommt dann mit 30 wesentlich 
> leichter mit z.B. Italienisch als dritter Fremdsprache zu Rande.
> Worum geht es denn eigentlich beim blind tippen lernen?
> 
> a) Beweglichkeit der Finger. Du musst lernen, die Finger einzeln zu bewegen.
> b) Koordination. Du musst jeden einzelnen Finger blind dahin bewegen 
> können, wo er hin soll.
> c) Du musst wissen, wo welche Taste sitzt.
> 
> a) und b) halte ich für wesentlich schwieriger zu lernen als c) - 
> insbesondere, wenn man von c) aufgrund eines kruden Layouts voll 
> vereinnahmt wird. Lasst uns doch c) einfach machen. NEO, ADNW oder die 
> anderen versprechen frühe Erfolge. Das motiviert. Entsprechend schneller 
> und leichter lässt sich a) und b) lernen. Man setzt die Kinder ja auch 
> nicht gleich aufs Motorrad, nur weil man evtl. damit rechnet, dass 
> Fahrradfahren keine dauerhafte Option ist. Aber Fahrradfahren geht 
> vergleichsweise früh, schnell und macht Spaß - und wenn die Kinder dann 
> groß sind und auf ein Motorrad wollen, dann brauchen sie sich um solche 
> Dinge wie Gleichgewichthalten keinen Kopf mehr zu machen und können sich 
> stattdessen auf den Verkehr konzentrieren.

Ich hab schon einige Layouts gelernt und glaube daher ein bisschen etwas dazu 
sagen zu können. Das schwierigste war für mich nie die Beweglichkeit der Finger 
oder die Position der Tasten und Buchstaben, sondern das neu „Verkabeln“ im 
Gehirn, aneignen der Bewegungsmuster usw. Natürlich ganz besonders schlimm, 
wenn man umlernt und nicht nur neu lernt. Mehrere Layouts konnte ich auch nach 
dem fünften nie gleichzeitig. Selbst als ich auf Standrechner und Laptop 
kurzzeitig zwei verschiedene Layouts hatte. Da konnte ich einfach auf beiden 
nicht mehr gut tippen.

QWERTZ wollte man uns damals im Gymnasium mit irgendeinem stinklangweiligen 
Lernprogramm aufzwingen, bei dem man nach jedem Fehler neu anfangen musste. 
Besonderer Fokus wurde dabei darauf gelegt, dass die Hände schön auf der 
Grundreihe liegen und die Finger nur die jeweils zugehörigen Tasten betätigen. 
Die Finger lagen also wie angeklebt auf der Grundreihe, mussten bei QWERTZ aber 
für fast jedes Wort quasi bewusst davon wegbewegt werden. Ich habs dann 
irgendwann aufgegeben, mit Adlersuchsystem die notwendige Geschwindigkeit und 
Fehlerfreiheit erreicht und fünf Jahre später Neo 2 gelernt.


> Klaus Weber schrieb:
> > Komfort ist glaube ich nicht der richtige Begriff für das verfolgte Ziel 
> > mit den optimierten Tastenlayouts. Auch Geschwindigkeitsverbesserungen 
> > erwarte ich nicht.
> >
> > Sie sind gesünder!
> 
> Jupp.
> 
> Das hin- und herzittern in den Gelenken verursacht Reibung. Reibung 
> bedeutet Verschleiß. Viel "Strecke" mach viel Verschleiß. QWERTZ 
> erfordert viel Strecke.
> 
> 200cpm, 8h/d, 250d/a, das ein Leben lang, macht in der Größenordnung 
> 10^8 Lastwechsel pro Gelenk und pro beteiligtem Muskel. Hundert Millionen.
> 
> Brauche ich da wirklich noch eine Studie, die sowas untersucht? Die 
> Schäden, die QWERTZ an Krankheitskosten verursacht, dürften in die 
> Milliarden gehen. Und mit jeder Generation, die sich weiterhin damit 
> abquälen darf, werden es mehr!

Sicher? Dann müssten wir sofort von Pianos über Klettern bis hin zur 
Fahrradbremse alles verbieten, bei dem man die Finger bewegt und belastet. Ich 
glaube, dass es hauptsächlich auf gute Taster (z.B. Cherry MX (Brown)), gute 
Tastenanordnung ohne versetzte Reihen und sonstigen Schwachsinn (z.B. Ergodox) 
und dann erst aufs Tastaturlayout ankommt. Und auch dort sehe ich den größten 
Vorteil von z.B. Neo in den höheren Ebenen und nicht in der Anordnung der  
alphanumerischen Zeichen.


Beste Grüße,
Michael

Attachment: pgpqBj3DsW4EZ.pgp
Description: OpenPGP digital signature

Antwort per Email an