Ich weiß nicht ob du genau sowas gemeint hast, aber so ein Tool gibt es
bereits: https://gitlab.com/gmgeo/at-address-compare

nebulon42

Am 2018-02-04 um 10:38 schrieb  _:
> Stimme Markus Straub und Kevin Kofler zu.
> Die beschriebene Praxis ist sehr gut.
> 
> Ich denke OSM folgt ungefähr diesem Ansatz:
> * Manuelle Edits zuerst
> * Edits aus Datensammlungen primär zur *Motivation oder *Kontrolle manueller 
> Edits
> * Massenüberschreibung manueller Edits nur nach Test und gründlicher 
> Rücksprache mit der Community
> Das Überschreiben händischer Edits mit Daten aus Datensammlungen ist 
> grundsätzlich untunlich.
> 
> Die Daten des BEV sind sicher nutzbar für OSM, aber dieser Einsatz schadet 
> mehr als er nützt.
> Sinnvoll wäre zB ein Qualitätssicherungstool zu schreiben, das die BEV Daten 
> zur Qualitätssicherung der bestehenden Daten nutzt. 
> 
> snupo
> 
> 
> -----Original Message-----
> From: Kevin Kofler [mailto:kevin.kof...@chello.at] 
> Sent: Sonntag, 04. Februar 2018 06:24
> To: talk-at@openstreetmap.org
> Subject: Re: [Talk-at] Adressimport Wien
> 
> Markus Straub wrote:
>> - es einen Rückschritt Adressen vom Gebäudepolygon auf einen eher 
>> willkürlich definierten Punkt (weil es so aus dem OGD hervorgeht) zu 
>> setzen
> 
> +1
> 
> Bisher wurde das in Wien so gehandhabt: Wenn ein Gebäude nur eine Adresse 
> hat, dann ist diese bevorzugt auf das gesamte Polygon bzw. Multipolygon zu 
> setzen. Nur wenn es mehrere Adressen für ein Gebäude gibt (meistens bei 
> Eckhäusern), dann werden diese auf die Eingänge gesetzt. Ich halte das 
> bereits für den besten Kompromiß, bin also dafür, die bestehende Praxis 
> beizubehalten.
> 
>> - es nicht sinnvoll ist die addr:housenumber dann bei den 
>> Gebäudepolygonen auf addr:unit zu setzen. Die Nummer ist und bleibt ja 
>> die Hausnummer und wird nicht zu Stiege /..?
> 
> +1, das erscheint mir ganz klar.
> 
>> siehe z.B.
>> https://www.openstreetmap.org/changeset/56025822#map=19/48.23615/16.47
>> 712 oder https://www.openstreetmap.org/#map=19/48.27661/16.37471
>>
>> Wie seht ihr das?
> 
> Diese Änderungen sind nicht sinnvoll. Gleich auf den ersten Blick im 
> Rendering sichtbar sind viele doppelte Hausnummern. Auf der Datenebene gibt 
> es wahrscheinlich noch mehr Ungereimtheiten.
> 
>         Kevin Kofler
> 
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> Talk-at@openstreetmap.org
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
> 
> 
> _______________________________________________
> Talk-at mailing list
> Talk-at@openstreetmap.org
> https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at
> 

Attachment: signature.asc
Description: OpenPGP digital signature

_______________________________________________
Talk-at mailing list
Talk-at@openstreetmap.org
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

Antwort per Email an