+1 und ich muss hier echt aufpassen dass mir nicht der Kragen platzt - eine Diskussion zu einem spammigen Changeset mehr oder weniger als Erpressung zu missbrauchen um die etablierte OSM-Community in ein Online-Forum zwingen zu wollen, gehört schon zu den krasseren Sachen, die ich in dem Umfeld erlebt habe.

Wer im Internet oder auf OSM Daten publizieren will sollte es schaffen, sich auf einer Mailingliste anzumelden - insbesondere im Streit- oder Diskussionsfall.


Ich bewundere euch wirklich, wie viel Geduld und Einsicht ihr mit solchen Typen aufbringt (von denen im Gegenzug diese sicher nicht zu erwarten wären). Aber man kann sich auch nicht unbegrenzt auf der Nase herumtanzen lassen!

f/0

On 05.02.2018 09:33, Frederik Ramm wrote:
Hallo,

On 04.02.2018 13:50, Michael Reichert wrote:
Hallo Nakaner, als "Angeklagter" darf ich um eine fairen
Diskussionsraum bitten. Die talk-at Plattform bittet für meine
Argumentation keine geeigneten grafischen Fähigkeiten.

Das ist keine akzeptable Ausrede. Einem "normalen Mapper" ist es ja
freigestellt, wo er sich beteiligen möchte und wo nicht, aber ein
großflächiger Daten-Importierer muss sich aktiv darum kümmern, über
seinen eigenen Community-Tellerrand zu schauen. Ansonsten - Import
bleiben lassen.

Dass hier keine ausreichende Community-Konsultation stattgefunden hat,
beweist doch schon sowas wie

https://www.openstreetmap.org/changeset/55841635

wo massenhaft aus existierenden "addr:housenumber" ein "addr:unit" wurde
- das hätte ihm jeder Mapper, egal ob im Forum oder in der Mailingliste,
sagen können, dass das ein Schmarrn ist.

Bye
Frederik


--
Dipl.-Ing. Florian Ledermann
Cartography Research Group
Department of Geodesy and Geoinformation
TU Wien, Vienna, Austria

http://cartography.tuwien.ac.at/
https://twitter.com/floledermann

_______________________________________________
Talk-at mailing list
Talk-at@openstreetmap.org
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

Antwort per Email an