In OSM können wir diesen Sonderfall (Haus mit mehreren Adressen, sowohl die erste als auch die zweite Variante) sinnvoll nur durch Punkt-POIs taggen,

Das ist die alte Methode. Besser ist es, Identadressen mit addr:street + addr:housenumber + addr2:street + addr2:housenumber usw. aufs ganze Gebäude zu setzen. Siehe:

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Proposed_features/AddrN
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Proposed_Features/addrN


Da widerspreche ich und halte dieses angeblich "bessere" Schema für Blödsinn. Kein Tool wertet "addr2" bis "addr100" (oder mehr/weniger) wirklich aus, und zusätzlich ist es sinnvoll, erkennen zu können, zu welchem Eingang und welcher Straße welche Nummer gehört - besonders, weil in Karten üblicherweise nur die Nummern dargestellt werden, und diese auf einem für das Gebäude sinnvollen Punkt. Bei mehreren Adressen eines einzigen Gebäudes gibt es so einen Punkt nicht allgemein für das Haus, sondern nur für die jeweilige Adresse.

KaiRo


_______________________________________________
Talk-at mailing list
Talk-at@openstreetmap.org
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-at

Antwort per Email an