Für mich würde folgender Kommentar reichen, den wir immer wieder
unter entsprechende Kommentare kopieren können:

"
Wir kürzen oder löschen Diskussionsbeiträge,  wenn sie für *uns
subjektiv* untragbar sind.
Das ist keine Zensur, denn jedem steht frei, auf seinem Webspace zu
veröffentlichen, was er mag und verantworten kann.

Solche Beiträge werden ohne Rücksprache durch eine/einen der Autoren
in die Moderationsschlange gestellt.
Nach Rücksprache über die Mailingliste werden diese Beiträge gelöscht
oder gekürzt veröffentlicht.

Wir informieren in den Kommentaren über solche Vorfälle.
"

Ich würde generell alle folgenden Anfeindungen etc drin lassen, nur
Links rausnehmen.
Thematische Auseinandersetzung ist meinen Erfahrungen nach nur Futter

















2010/3/22 Stefan Meretz <ste...@meretz.de>:
> On 2010-03-22 09:50, Benni Bärmann wrote:
>> na, wenn man alle Spinnerwebseiten dieser Welt "auseinandernehmen"
>> will, ist man lang beschäftigt. Ich schließe mich da auch eher
>> Stefan an. Was wir an diesem Fall lernen können ist maximal, wie wir
>> mit möglichst wenig Aufwand solche Fälle bewältigen ohne dass sie
>> uns von wichtigerem abhalten.
>
> Würdest du so einen Text schreiben?
>
> S.
>
> --
> Start here: www.meretz.de
>

Antwort per Email an