Hallo zusammen,

ich erlaube mir hier zu einen Thema auf verschiedenen Listen zu
cross-posten, da es an verschiedenen Stellen bereits öfter diskutiert wurde.

Es geht um den URAA, dem Uruguay Round Agreements Act, welcher
wahrscheinlich einige Uploads auf Wikimedia Commons zu
Urheberrechtsverletzungen werden lässt. Da die Commons-Gemeinschaft sehr
streng diesbezüglich ist, wurde dort entschieden alle betroffenen Werke
vorsorglich zu löschen.

Dies führte zu starken Reaktionen, auch auf diesen Listen. Unter anderem
wurden ein alternatives Wikimedia Commons, in einem Land mit geringeren
Einschränkungen durch Urheberrecht, gefordert.
Wikimedia Israel war verärgert, da darunter auch Werke fallen, welche
der Staat bzw. das Militär explizit freigegeben hat. WMIL verfasste
einen offenen Brief an den Vorstand der Wikimedia Foundation, welchem
sich Wikimedia Spanien anschloss.

Der Vorstand der Wikimedia Foundation hat sich nun geäussert:
*
https://meta.wikimedia.org/wiki/Talk:Wikimedia_Israel/Letter_to_the_BoT_regarding_URAA#Response_from_Wikimedia_Foundation_Board_of_Trustees

In kurz auf Deutsch:
1) Die WMF lehnt den URAA ab und hatte sich bereits in einem
Gerichtsverfahren zusammen mit der Electronic Frontier Foundation (EFF)
und vielen anderen Organisationen gegen den URAA ausgesprochen, unterlag
aber.

2) Die WMF wird keine Inhalte aufgrund des URAA löschen, solange keine
"Takedown Notice" (gerichtliche Anordnung zur Löschung) vorliegt. Sollte
dies der Fall sein, würden nur das / die betreffende Werke gelöscht.
Bislang gab es keine entsprechenden Anordnungen. Entsprechend empfiehlt
die WMF daher auch den Communities sich ruhig zu verhalten und von
Löschungen abzusehen. Letztes Jahr hat die WMF eine Analyse zu den
Auswirkungen der URAA veröffentlicht, welche auch Verhaltensregeln für
die Autoren enthalten:
https://meta.wikimedia.org/wiki/Legal_and_Community_Advocacy/URAA_Statement

3) Die WMF hat sich auch Gedanken zum Serverstandort gemacht, bislang
sei man aber zu keinen Ergebnis gekommen. Die USA haben viele Vorteile,
aber auch Nachteile wie die URAA. So steht es auch um andere potentielle
Standorte.

Soweit der aktuelle Stand. Mich freut vorallem Punkt 2, zu hoffen
bleibt, dass dieser Standpunkt auch bei der Commons-Community ankommt
und auch akzeptiert wird. Dort habe ich bislang noch meine Zweifel. Ihr
könnt aber mithelfen, indem ihr diese beiden WMF-Statements in
entsprechenden Diskussionen verwendet und verlinkt.

Zum Serverstandort bin ich (persönlich) der Meinung, dass man
verschiedene Rechtssysteme und deren Vorteile nutzen könnte. Ein zweites
Wikimedia Commons aufzubauen ist nicht so teuer und die Integration in
die Wikis nahezu trivial.

Grüsse,


Manuel
-- 
Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens
Lausanne, +41 (21) 34066-22 - www.wikimedia.ch

_______________________________________________
http://wikimedia.ch Wikimedia CH website
Wikimediach-l mailing list
https://lists.wikimedia.org/mailman/listinfo/wikimediach-l

Antwort per Email an