Mike hat zwar schon geschrieben, aber ich schick hier trotzdem noch 
meine Mail raus:

hheeb schrieb:
> Gerne würde ich in meiner Schule Neo statt qwertz einführen. Mit Neo 3 
> ist für mich aber euer Projekt gestorben.

Das sind ziemlich harte Worte.

> Der große Vorteil von Neo ist die schnelle Erlernbarkeit. Neo 2 
> scheint mir da fast optimal. Die Endgeschwindigkeit scheint mir nicht 
> entscheidend. Dies zeigen ja die Geschwindigkeitsvergleiche von 
> Qwertz-lern und Neo-isten. Was sollen da die Optimierungen in Neo 3 
> noch bringen? Keinem Menschen kann ich mehr Neo empfehten, wenn ein 
> solcher Umbau in Planung ist.

Wir planen nicht Version 2 restlos durch den Nachfolger zu ersetzen. Es 
gibt auch unter den Neolingen Menschen, die über Version 2 keine 
weiteren Verbesserungen für sich wünschen und Version 3 demzufolge auch 
nicht einsetzen werden.

> - die Tastenkombinationen strg+y,x,c,v, sowie z

Verstehe ich nicht; das Problem ist, dass sie nicht da sind, wo sie auf 
einer Standard-Tastatur aufgedruckt sind?

> Ich glaube, statt die Leichtigkeit des Schreibens zu optimieren, 
> solltet ihr die Benutzbarkeit als Ganzas optimieren - Erlernbarkeit 
> (mit Neo 2 super)

Und mit Version 3 mies? Wir wissen doch auch noch nicht wie sie aussehen 
wird. Wir stecken noch mitten im Optimierungsprozess. Das abschließende 
Auswählen und Finetuning wird ergeben, inwieweit sie genauso oder anders 
leicht erlernbar sein wird.

> - Anwendungsbreite (das ist bereits gut, gewisse Abstriche bestehen 
> für Fremdsprachen und das Schreiben von Programmen)

Ich schreibe hobbymäßig Programme, und ich finde die Fähigkeiten von Neo 
diesbezüglich vorzüglich.

> - Installation (wird langsam besser, aber noch deutlich ungenügend)

Äh, naja geht eigentlich – bis auf einige Bugs in der Anwendung, die 
schwer aus der Welt zu schaffen sind.

> Hier meine Anregungen - An Neo 2 keine fundamentalen Änderungen 
> vornehmen

Neo 2 ist abgeschlossen, insofern werden dort auch keine Veränderungen 
mehr vorgenommen. Neo 3 ist etwas völlig anderes.

> - die Position der Tasten y, x,c, v von qwertz übernehmen.

Wie jetzt? Ich dachte, es solle so bleiben.

> - auch schon angeregt wurde, statt Ä, Ö, Ü die Tottasten besser zu 
> platzieren.  Dies würde zum Beispiel Übersetzern oder Sprachstudenten 
> die Arbeit erleichtern.

Möglich. Dann aber bitte als separate Version. Ich möchte das jemandem, 
der das nicht nutzen möchte, nicht zumuten.

> Warum nicht eine Version anbieten, die mit den gewohnten 4 Ebenen 
> funktioniert, dafür aber auf allen Systemen installierbar ist?

> - Bezüglich Anwedungsbreite frage ich mich, ob ihr nicht das ß als 
> sz-Komposition definieren wollt, Gleiches für das seltene Q, das man 
> als Cu-Komposition machen könnte. Ich persönlich habe bei mir diese 
> beiden Zeichen auf die Alt-Gr-Ebene verschoben. Dies schaft Platz, um 
> häufig verwendete Zeichen, z. B. Gleichheitszeichen, Apostroph, 
> Gedankenstrich, Unterstrich, Eckige Klammernä etc. besser zu 
> platzieren.

Ist das jetzt für Neo 2 oder Neo 3 gedacht?

Einzelzeichen auf höhere Ebenen zu verschieben wurde bereits abgelehnt, 
und ich glaube auch nicht, dass dieser Vorschlag es in ein 
Neo-Mainstream-Layout schaffen würde.

Antwort per Email an