Am 31.05.2011 16:07, schrieb Arne Babenhauserheide:

> Ein Grund dafür drfte sein, dass der Optimierer von AdnW bestimmte Bewegungen 
> als gut bewertet, die meiner als absolut grausig sieht (es gibt einige 
> Bigramme, die alleine schon Kosten von 4000 Strafpunkten einfahren, also 2000 
> pro Zeichen, und es gibt auch ein paar ganz verbotene, die *richtig* weh tun… 
> 
> | Komplexere Wörter bereiten oft mehr Schwierigkeiten, wobei ich das nicht 
> mehr so empfinde, auch ‚Psychologie‘ lässt sich noch relativ gut bewältigen 
> aber es bremst etwas aus. 
> 
> Hundertprozentig lässt sich das nicht entfernen, aber ich hoffe, dass es sich 
> deutlich reduzieren lässt. 

Das lässt sich sicher nicht entfernen und ich denke auch nur reduzieren
auf Kosten einer allgemeinen Tippbarkeit. Es sind immer noch 32
Buchstaben auf die gleichen 32 Tasten zu verteilen, das heisst, je nach
Korpus lässt sich das sicher in die eine oder andere Richtung
beeinflussen. Die besonderen Wörter wird man immer besonders lernen müssen.

Eine niedrigere Standardabweichung heisst dann aber nur, dass die
Aufgaben die der Gesamtkorpus stellt gleichmäßiger zu bewältigen sind,
aber nicht unbedingt, dass das auch tatsächlich besser ist was die
allgemeine Tippbarkeit betrifft.

Angenommen als Extrembeispiel: Man könnte einen extremen Korpus mit
medizinischen Texten nehmen oder auch eine Programmiersprache und eine
Belegung ermitteln mit der sich dies gut und smooth und ohne allzu große
Standardabweichung bewältigen lässt, die dann aber schon beim Tippen
einer normalen Mail sich hakelig verhält.

Vielleicht ein Hinweis darauf den Korpus nicht mit zuvielen
Spezialgebieten zu belasten, sowohl was Sprachen, als auch besondere
Wortschätze betrifft.

Gruß

Wolf

Attachment: signature.asc
Description: OpenPGP digital signature

Antwort per Email an