Hallo!

Ich bin seit wenigen tagen begeisterter Neo-2-Lerner. Bin gerade über
die Mailingliste gestolpert, und gerade recht zu diesem Thread. Auch
wenn ich ganz neu bin möchte ich meine bescheidenen Senf dazu geben,
vielleicht mit einem ganz frischem unverdorbenen Blick.

schrieb Benjamin Kellermann on 2011-08-01 14:07:

>> 2) Dauert es lange, bis man das beherrscht?
> 
> Es dauert keinesfalls länger als QWERTZ zu lernen. 

Das denke ich auch. Wie von Windows auf Linux wechseln: Windows musste
man auch erst "lernen" (gilt natürlich für jeden OS-Wechsel)

> Wenn man nicht bereit
> ist, die Zeit ins Blindschreiben-lernen zu investieren sollte man auf
> jeden Fall bei QWERTZ bleiben, da Neo im 2-Finger-Suchmodus nur wenige
> Vorteile bietet.

Verstehe ich nicht. Suchmodus geht auch nicht sofort von der Hand, und
man erspart sich schon weg. Außerdem gehe ich davon aus, dass QWERTZ
keine intrinsische Logik hat, Neo 2 hingegen ist "natürlich" ausgelegt,
was praktisch liegt geht in die Finger, wie auch "er" auf QWERTZ.

Ich würde sogar sagen, wer wirklich sinnvoll schreiben will soll sich
eine unbeschriftete Tastatur besorgen.

>> 3) Ist sie denn wirklich schneller?
> 
> Wenn man sich anschaut, welche Virtuosität Pianisten erreichen und
> welche Geschwindigkeiten/Fehlerquote bei Meisterschaften im
> Tastschreiben erreicht werden wird schnell klar, dass die menschliche
> Ergonomie so gut ist, dass sie jede noch so schlechte Tastaturbelegung
> „ausbügeln“ kann. Das heißt nicht, dass man mit Neo _nicht_ schneller
> schreiben kann, auf jeden Fall kann man aber mit QWERTZ so schnell
> schreiben, dass der Flaschenhals im täglichen Arbeiten nicht das drücken
> der Buchstaben ist.

Ich kann alles bis zum Umfallen üben, bis ich spitze bin darin. Ich
würde die frage nicht so defensiv beantworten. Im Grunde ist die Aussage
"Neo 2 ist nicht besser als QWERTZ", dann wäre das ja alles um sonst.

>> 4) Sprich, lohnt es sich für die Finger und die Gelenke, diese neue
>> "Schreibart" zu erlernen?
> 
> Ob es die Erkrankungen reduziert ist nicht wissenschaftlich belegt, Fakt
> ist allerdings, dass man kürzere Wege mit den Fingern zurücklegen und
> sich weniger „verrenken“ muss. Spätestens wenn man sich beim täglichen
> Arbeiten an schwierigen Griffen oder ungünstigen Buchstabenfolgen stört,
> sollte man sich überlegen ob es einem Wert ein anderes Layout zu lernen.

Wunderschönes Argument. Ich verwende für Linux/shell und gewisse
Programme US-Layout, weil deutsches Layout dafür einfach unbrauchbar
ist. Wenn mir US-Layout schon solche Vorteile bringt, dann geht es doch
sicher noch besser.

>> 1) Macht es Sinn, diese neue Belegung zu benutzen?
> 
> Das kann natürlich nicht allgemein beantwortet werden. Vorausgesetzt,
> man arbeitet oft genug am Rechner, dass man blind schreiben möchte
> sollte man überlegen ob man folgenden Aussagen zustimmen kann:
> • Ich kann QWERTZ mit über 300 Anschlägen pro Minute schreiben.
> • Ungünstige Buchstabenfolgen stören mich nicht.

Beides sind Argumente, die aus Gewohnheit stammen. Wenn ich mich damit
abfinde, wie es ist (QWERTZ), werde ich nie den Unterschied merken.

> • Ich benötige in der Computerbenutzung keine Programmier- und 
>   Sonderzeichen (z.B. / \ [ ] $ > = )
> • Ich arbeite sehr oft an fremden Rechnern auf denen ich das 
>   Tastaturlayout nicht umstellen kann.

Finde ich nicht. Ich benutze us und de, und kann innerhalb von wenigen
Fehlgriffen wechseln ;-). Wer verteilt schon seine Tastaturarbeit so
gleichmäßig über mehrere Rechner, dass bei keinem eine Möglichkeit zum
effizienten Neo-2-schreiben besteht?

> Je mehr der Aussagen man mit „nein“ beantwortet, desto sinvoller ist es
> Neo zu lernen.

Anscheind interessiert sich jemand für Neo 2. Ich meine die Fragen
sollten umgekehrt formuliert werden, inverse Logik ist unergonomisch
für's Hirn - bei Neo 2 geht es ja um ergonomie, oder? Wie schon oben
gesagt, nicht so defensiv. Ich halte Neo 2 für eine großartige Sache,
ihr steckt sehr viel Zeit hinein. Ihr dürft ruhig stolz darauf sein, was
alles gemacht wurde, um den Zugang so schmerzlos wie möglich zu machen.


LG

Patrick
-- 
Engineers motto: cheap, good, fast: choose any two
Patrick Strasser <patrick dot strasser at  tugraz dot at>
Student of Telematik, Techn. University Graz, Austria


Antwort per Email an