Hallo,

>> > Eigene Tasten für Cut, Copy und Paste
>> Möglich ist das schon, allerdings wegen mehrerer Punkte unschön:

Finde ich auch.

>> • die Belegung ist weniger intuitiv (also weniger ergonomisch)
> Finde ich nicht unbedingt. Strg+x und Co sind keineswegs intuitiv, sie
> sind nur gewohnt.

Mit viel Phantasie ähnelt das X einer Schere, das C steht für Copy und
das V sieht wie das Einfügen-Zeichen aus. :-) Außerdem sind sie wirklich
gewohnt.

> eine gute Belegung muss man für so eine 4. Ebene dann natürlich erst noch 
> finden.

Womit schon wieder Wahlen ins Haus stehen. :-)

>> Mögliche Alternative, die bereits angedacht wurde: Die Positionen STRG+ü,ö,ä 
>> werden von Programmen nie belegt und liegen – zumindest bei Neo2 auf sehr 
>> guten Positionen für diesen Zweck. 
> Allerdings ergibt das Komplikationen in den Treibern. Sowas ist
> natürlich möglich, erfordert aber dann extra Routinen (Windows) oder
> xkb-Typen (Linux), und per Xmodmap geht es überhaupt nicht.

Alles in allem würde ich vorschlagen (je weiter oben, desto mehr
Punkte):
 • xcv auf die linke Hand
 • z auf die linke Hand
 • xcv nebeneinander Angeordnet

Viele Grüße,
Miche
-- 


Antwort per Email an