Hallo,

Am 15.10.2016 um 10:03 schrieb Wolfgang Jäth:
Was mir aber noch nicht ganz einleuchtet, ist die Forderung, warum
Arnoldsen als Arnoldsen für Wohnung #1 /und/ als Arnoldsen & Beier für
Wohnung #2 /und/ als Arnoldsen & Fallersleben für Wohnung #6 - ggf.
sogar jeweils unterschiedlich - abstimmen darf, aber *nicht* separat für
die Wohnungen # 7 und #8. Aber bitte, sei es so.


Juristisch gesehen sind "Arnoldsen", Arnoldsen & Beier" und "Arnoldsen & Fallersleben" drei verschiedene juristische Personen. Wenn Arnoldsen alleine ist, kann er abstimmen, wie er will. Wenn er aber Teil einer Gemeinschaft ist, hat diese Gemeinschaft nur eine Stimme, er muss sich also mit den anderen Mitgliedern dieser Gemeinschaft auf eine Stimmabgabe einigen. In der Praxis wäre bspw. Vorstellbar, dass Arnoldsen gerne mit Ja stimmen möchte, Beier aber mit Nein. Für sich selbst allen stimmt Arnoldsen also mit Ja, in der Gemeinschaft mit Beier einigen sie sich auf eine Enthaltung. In der Gemeinschaft mit seiner Schwiegermutter Fallersleben hat er aber schlechte Karten und muss sich ihr unterordnen und eine Stimmabgabe mit Nein ertragen. Oder so ähnlich...


Möglich wäre es hier z. B., die Duplikate (hier #7 und #8) komplett zu
sperren und/oder markieren, damit ein versehentlicher Doppeleintrag
unterbunden wird. Wobei das mit dem Sperren vermutlich eher [tm]
schwierig automatisch durchzuführen währe, sprich manuell erfolgen müsste.

Manuell fällt aus, so automatisch wie irgend möglich.


- in Spalten F, G, H eine 1 für die jeweils abgegebene Stimme. Mehrere
   Stimmen in derselben Spalte werden von der Bedingten Formatierung
   markiert, eine abgegebene Stimme wird gleich in alle Vorkommen
   desselben Namens in der gleichen Spalte eingetragen. Hier wird es
   aufwendig und von ONU nicht mehr zu leisten, wenn eine Fehleintragung
   korrigiert werden soll: ONU wird die 1 an der falschen Stelle einfach
   löschen und in der richtigen Spalte eintragen, ohne die Formel statt
   der gelöschten 1 wieder einzutragen. Das dürfte spätestens dann zu
   Fehlern führen, wenn ONU die Tabelle für die nächste Abstimmung
   wiederverwendet. Hierfür suche ich also noch eine Lösung.

Hilfsspalten.

Du musst Eingabefeld und Formelfeld trennen. Wenn Du z. B. die Spalten ,
G und H als Eingabefelder beibehältst, schreibst Du in die Spalten L, M
und N die Formel (hier exemplarisch für L2):

| =WENN($D2+0<2;F2;SVERWEIS($C2;$C$2:$H$30;SPALTE(F1)-SPALTE(B1);0))

oder auch

=WENN($D2+0<2;WENN(F2="";"";F2);SVERWEIS($C2;$C$2:$H$30;SPALTE(F1)-SPALTE(B1);0))

Das verstehe ich nicht. Was wird damit erreicht?


Diese Hilfspalten kannst Du abschließend z. B. ausblenden (Hint: ich
gruppiere sowas auch gerne; dann lässt sich das bei Bedarf schneller
ein- und ausblenden; "Daten => Gruppierung und Gliederung => Gruppierung")

Wenn es einmal fertig ist, werden Hilfsspalten einmalig gesperrt und ausgeblendet. Aber ich merke mir das mal für andere Gelegenheiten.


BTW hab ich Dein "ODER($D2="";$D2<2)" etwas vereinfacht. Durch das "+0"
wird schlicht zuerst eine Rechenoperation ausgeführt. Aus
unerklärlichen[1] Gründen kann Calc nämlich bei Rechenoperationen
automatisch Text in Zahl umwandeln, aber nicht bei Vergleichsoperationen.

das ODER() filtert aber auch leere Zellen heraus; ohne dies erscheint in leeren Zeilen ein unschönes "#WERT!".


In dem Zusammenhang wäre es IMHO sicherer, wenn statt den 3 Spalten für
Ja, Nein und Enthaltung mit jeweils den Werten "1" oder <leer> nur
/eine/ Spalte angeboten würde mit den Werten "JA", "NEIN" und
"Enthaltung" (und natürlich <leer>). Wäre dann zwar etwas umständlicher
auszuwerten, da Du dann nicht mehr einfach nur zusammenzählen kannst,
und vielleicht auch nicht wirklich einfacher zu bedienen (man muss die
Maus benutzen statt der Tastatur), aber es wäre auf alle Fälle sicherer.

Ich denke darüber nach. Mitunter wird die Zahl der Stimmen schon mal gut dreistellig, da ist jede Erleichterung willkommen.


- Ich würde noch eine weitere Spalte einführen, in der bei
Duplikat-Wohnungen wie z. B. #7 und #7 die 'originäre' Wohnung gelistet
wird (hier #1 für #7 und #2 für #8), damit ggf. der Zugriff auf letztere
einfacher erfolgt (angenommene Situation: Arnoldsen kommt und will
Stimme für #7 abgeben, dann musst Du erst mühsam manuell suchen, bei
welcher Wohnung die Stimme tatsächlich eingetragen werden muss).

Das ist unerheblich, denn er gibt seine Stimme für alle Wohnungen ab, die ihm allein gehören.


- ich halte es für etwas unglücklich weil unübersichtlich, dass der
implizite *Hauptschlüssel* der *Tabelle* die /Wohnung/ ist, die

Das ist kein Hauptschlüssel, sondern nur eine fortlaufende Numerierung zur Orientierung bei der Zuordnung der Eigentümer und der MEA während der Eingabe. In den Formeln wird nirgends darauf Bezug genommen, ist also unwichtig.


*Abstimung* aber eigentlich nach /Eigentümern/ erfolgt. Das hat zur
Folge, dass die tatsächlich 240 MEA-Punkte der Eigentümergemeinschaft
Arnoldsen & Beier an zwei verschiedenen Stellen 'versteckt' werden.

Wieso versteckt? Die MEA eines Eigentümers müssen zusammengezählt werden.


Spontan denke ich da an so was wie eine Kreuztabelle der Art:

Wohng.: 1       2       3       4       ...     7       ...     
MEA:            80      120     50      50      ...     80      ...
Eigent.
A               X                               ...     X       ...
A&B                 X                       ...             ...
B&C&D                           X               ...             ...
E                                       X       ...             ...
E&F                                         ...             ...
A&F                                         ...             ...
G                                               ...             ...
G&H                                         ...             ...

und irgendwann dahinter dann "=SUMMEWENN(B4:K4;"X";$B$3:$K$3)" [2] und
der Rest Deiner Tabelle. Zwecks Übersichtlichkeit würde ich die
Wohnungsspalten noch per Grupierung ausblenden.

Das verstehe ich auch nicht. Was ist das Ziel?



--
Mit freundlichem Gruß                                 Best regards
                           Boris Kirkorowicz

--
Liste abmelden mit E-Mail an: users+unsubscr...@de.libreoffice.org
Probleme? 
http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: http://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: http://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert

Antwort per Email an